Die Aktie des Tages: Hapag-Lloyd – jetzt kaufen?

Trotz eines schwierigen Börsenumfelds rechnen einige Experten mit Rekordergebnissen bei Hapag-Lloyd. Hier sind alle Hintergründe:

Liebe Leser,

Hapag-Lloyd leidet unter den gestiegenen Preisen und dem angeschlagenen Börsenumfeld. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass auch die Ergebnisse des Konzerns darunter leiden könnten. Doch aufgepasst: Aktuell sieht es danach aus, dass Hapag-Lloyd sogar ein Rekordergebnis erzielen könnte.  Dennoch kämpft die Hapag-Lloyd-Aktie mit Abschlägen und blickt auf eine Monats-Performance von -41,5 Prozent zurück. Könnte sich nun eine Einstiegschance ergeben? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns in der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Hapag-Lloyd?

Hapag-Lloyd: Erste Anzeichen der Erholung?

Zuletzt ist die Hapag-Lloyd-Aktie in den Fokus einiger Analysten geraten. Gemeinsam blicken wir nun auf die zuletzt publizierten Meldungen, um einen Eindruck über die Stimmung am Markt zu erlangen. Den Anfang macht für uns die Deutsche Bank. In der neuen Analyse von Andy Chu wurde die Einstufung zwar auf „Hold“ belassen, aber das Kursziel von 305 auf 175 Euro gesenkt. Aus der Studie lässt sich entnehmen, dass der Experte mit einem Rekordquartal sowie einem Rekordjahr rechne. Allerdings sei es derzeit noch zu früh, um Aktien aus dem Sektor aufzustocken.

Aktie hochgestuft!

Ebenso ist die Aktie von Kepler Cheuvreux unter die Lupe genommen worden. Dabei wurde Hapag-Lloyd von „Reduce“ auf „Hold“ hochgestuft und das Kursziel bei 301 Euro belassen. Der Aktienkurs der Container-Reederei habe eine scharfe Abwärtskorrektur verzeichnet. Damit begründe das Institut das neue Anlagevotum. Zwar gehe das Containervolumen zurück, allerdings blieben die Erträge gleich stark.

Kursziel angehoben!

Abschließend beleuchten wir noch die Analyse aus dem Hause Goldman Sachs. Hier wurde das Kursziel von 120 auf 132 Euro angehoben, aber die Einstufung auf „Sell“ belassen. Der Analyst Patrick Creuset passte in seiner Studie die Schätzungen an die jüngsten Ergebnisse des Konzerns an. Der Experte rechnet durch die höheren Annahmen mit einem ebenso höheren freien Barmittelzufluss für 2022/23.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Hapag-Lloyd sichern: Hier kostenlos herunterladen

Warnstreik legt Häfen lahm!

Heute Morgen gab es ein Aufatmen: Der Warnstreik in den Seehäfen wurde nach 24 Stunden beendet. Die Gewerkschaft Verdi beschreibt den Streik als starkes Zeichen in Richtung Arbeitgeber: „Insgesamt haben sich rund 8000 Kolleginnen und Kollegen an den Warnstreiks beteiligt. Das ist ein ganz starkes Signal an die Arbeitgeber, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und ein deutlich verbessertes Angebot vorzulegen“, sagte eine Verhandlungsführerin von Verdi. Um den letztendlichen Druck nach höheren Löhnen zu steigern, hatten Hafenmitarbeiter in ganz Deutschland am Donnerstagmorgen die Abfertigung von Container- und Frachtschiffen weitestgehend niedergelegt.

Der Analysten-Schnitt bei Hapag-Lloyd

Ebenso lohnt sich ein kumulierter Blick auf alle platzierten Analystenmeldungen. Derzeit wird die Hapag-Lloyd-Aktie von 10 Analysten der führenden Häuser gedeckt. Dabei sind derzeit 6 „Hold“-Empfehlungen am Markt platziert. Des Weiteren sind 4 Experten der Meinung, dass Anleger sich von dem Papier trennen sollten. Das durchschnittliche Kursziel der Hapag-Lloyd-Aktie beläuft sich dabei auf 252,27 Euro pro Anteilschein. Gemessen am gestrigen Schlusskurs ergibt sich ein weiteres Abwärtspotenzial in Höhe von 2,75 Prozent.

Fazit des Tages!

Auch Hapag-Lloyd kämpft mit einigen Auswirkungen des Krieges. Gerade die höheren Ölpreise drücken auf die Stimmung des Konzerns. Doch letztendlich werden die höheren Kosten hat die Kunden weitergegeben, wodurch weiterhin mit soliden Ergebnissen zu rechnen ist. Insgesamt ist erkennbar, dass das Volumen zwar abnimmt, allerdings wird dies durch die erhöhten Erträge ausgeglichen. Als logische Konsequenz sollte sich auch die Rentabilität verbessern. Dazu hat das Unternehmen eine geringe finanzielle Verschuldung. An der starken Dividendenstrategie will Hapag-Lloyd ebenso festhalten. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so können risikobereite Anleger die Aktie genauer unter die Lupe nehmen. Allgemein können Anleger demnach die Situation dennoch von der Seitenlinie aus betrachten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Hapag-Lloyd-Analyse vom 15.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Hapag-Lloyd jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Hapag-Lloyd-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Hapag-Lloyd
DE000HLAG475
313,80 EUR
-1,01 %

Mehr zum Thema

Endlich lohnt sich Hapag-Lloyd!
Aktien-Broker | Mi

Endlich lohnt sich Hapag-Lloyd!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
31.07. Gratulation an alle Hapag-Lloyd-Investoren! Aktien-Broker 66
Hapag-Lloyd in der fundamentalen Analyse Hapag-lloyd ist im Vergleich zum Branchen-Durchschnitt (Marine) aus unserer Sicht unterbewertet. Die Aktie wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 7,98 gehandelt, so dass sich ein Abstand von 71 Prozent gegenüber dem Branchen-KGV von 27,64 ergibt. Daraus resultiert auf fundamentaler Basis eine "Buy"-Empfehlung. Gute Stimmungslage bei Hapag-Lloyd Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für…
29.07. Hapag-Lloyd-Aktie: Ergebniszuwachs im ersten Halbjahr 2022! DPA 37
Hapag-Lloyd verzeichnet im ersten Halbjahr 2022 einen Ergebniszuwachs. Auf Basis vorläufiger Zahlen liegt das Konzern-EBITDA für das erste Halbjahr 2022 in der Größenordnung von 10,9 Milliarden US-Dollar (10,0 Milliarden Euro) und das Konzern-EBIT bei rund 9,9 Milliarden US-Dollar (9,1 Milliarden Euro). Das Transportvolumen lag mit rund 6 Millionen TEU auf dem Niveau des Vorjahres. Gleichzeitig stieg die durchschnittliche Frachtrate um…
Anzeige Hapag-Lloyd: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9815
Wie wird sich Hapag-Lloyd in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Hapag-Lloyd-Analyse...
01.06. Hapag-Lloyd-Aktie: Erfolgreiche Übernahme! DPA 124
- Deal zwischen den Parteien nach Genehmigung durch weltweite Kartellbehörden abgeschlossen - Die Akquisition unterstützt die Strategie von Hapag-Lloyd, auf dem südafrikanischen Markt weiter zu wachsen Hapag-Lloyd hat heute die Übernahme des Containerliniengeschäfts der deutschen Reederei Deutsche Afrika-Linien (DAL) erfolgreich abgeschlossen, nachdem der Rahmenvertrag im März 2022 unterzeichnet worden war. Die Transaktion war zuvor von allen zuständigen Kartellbehörden genehmigt worden.…
26.05. Hapag-Lloyd-Hauptversammlung stimmt allen Beschlussvorschlägen zu DPA 116
Hapag-Lloyd-Hauptversammlung stimmt allen Beschlussvorschlägen zu - Beschluss zur Ausschüttung einer Dividende von 35 EUR je Aktie gefasst - Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021 - Dr. Andreas Rittstieg wird Nachfolger von Nicola Gehrt im Aufsichtsrat - Vier Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat wiedergewählt Die Aktionäre der Hapag-Lloyd AG haben heute allen Tagesordnungspunkten, die auf der virtuellen…