Die Aktie des Tages: CRH – Ergebnisse überzeugen den Markt!

Der Bauboom hat die CRH-Aktie nach vorne getrieben. Zuletzt hat der Konzern mit seinen Ergebnissen Anleger und Analysten überzeugt!

Liebe Leser,

die CRH-Aktie konnte zuletzt von dem allgemeinen Bauboom profitieren. In den abgelaufenen 12 Handelsmonaten konnte die Aktie eine Performance von 30,8 Prozent erzielen. Nun hat CRH uns einen erneuten Einblick in die Bücher gewährt und einige Aktionäre positiv überrascht!

Denn der CEO geht weiterhin von einem Rekordjahr aus. Auch die hoch angesetzten Jahresziele wurden im gleichen Zuge erneut bestätigt. Doch was bedeutet das für die Aktionäre von CRH? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns in der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages!

Ergebnisse können sich sehen lassen!

Zum Start in den heutigen Handelstag haben sich einige Analysten mit der CRH-Aktie befasst und neue Ratings publiziert. Zuletzt hat die Deutsche Bank das Kursziel nach den Zahlen von 53 auf 56 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Dabei habe der Hersteller von Baustoffen solide Ergebnisse im 3. Quartal erzielt, schrieb Analyst Matthias Pfeifenberger. Darüber hinaus hätten die rekordhohen Jahresziele für das laufende Geschäftsjahr die Erwartungen leicht übertroffen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CRH?

Gewinnschätzung erhöht!

Die britische Investmentbank Barclays hat die CRH-Aktie ebenso unter die Lupe genommen. Nach dem robusten Zwischenbericht wurde das Kursziel von 42 auf 45 Euro angehoben, allerdings die Einstufung auf „Underweight“ belassen.

So hat der Analyst Nabil Ahmed in seiner Studie beschrieben, dass er seine Gewinnschätzung bis zum Jahr 2023 erhöhte. Demnach stelle der Konzern seine Stärken weiterhin unter Beweis. Dennoch sei die Aktie zum aktuellen Zeitpunkt relativ teuer. Unterm Strich sei allen Anschein nach das US-Infrastrukturpaket bereits eingepreist.

Positive Einschätzung unterstrichen!

Abschließend hat auch die Privatbank Berenberg das Kursziel von 53 auf 55 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Aus der Studie des Analysten Harry Goad lässt sich entnehmen, dass der Baustoffkonzern ein robustes 3. Quartal hatte, was seine positive Einschätzung für die Aktie unterstreiche.

Gratis PDF-Report zu CRH sichern: Hier kostenlos herunterladen

Bauboom treibt CRH nach vorne!

Denn in den ersten 9 Monaten des Jahres hat der Konzern seinen Umsatz um 11 Prozent auf 22,8 Milliarden Dollar gesteigert, verglichen mit den Zahlen aus dem Vorjahr. Dies entspricht einem Wachstum auf vergleichbarer Basis von 7 Prozent. Hintergrund dessen sei eine gute Nachfrage und Fortschritte bei der Preisgestaltung in den wichtigsten Schlüsselmärkten, teilte CRH mit.

So konnte CRH in den ersten 9 Monaten des Jahres ein Ebitda von 3,9 Milliarden Dollar erzielen, was eine Steigerung von 15 Prozent ausmacht. Ebenso teilte das Management von CRH mit, dass im bisherigen Jahresverlauf bereits 1,4 Milliarden Dollar für Akquisitionen ausgegeben wurden. Dazu soll das Unternehmen über eine starke Pipeline verfügen.

Wie geht es nun weiter?

Für das laufende Jahr hat das Management von CRH die Prognose erneut bestätigt. So wird weiterhin von einem Ebitda von mehr als 5,25 Milliarden Dollar ausgegangen, sagte CEO Albert Manifold. Demnach werde auch der Vorsteuergewinn über dem Wert von 2020 liegen. Nach aktuellem Stand sieht es so aus, als würde der Konzern die angestrebte Prognose erreichen. Dies ist auf die starke Nachfrage in der Baubranche zurückzuführen.

Alle Analysten unter einer Lupe!

Nachdem die Analysten ihre Eischätzungen reihenweise angepasst hatten, lohnt sich ein gemeinsamer Blick auf den Konsens. Das irische Unternehmen wird derzeit von 18 Analysten gedeckt.

Dabei sind aktuell 15 laufende „Buy“-Empfehlungen am Markt platziert. Ebenso ist 1 Experte der Meinung, dass Anleger die Aktie halten sollten. Somit ergeben sich 2 „Sell“-Ratings am Markt. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 50,46 Euro pro Anteilschein. Gemessen am gestrigen Schlusskurs ergibt sich ein Potenzial von 12,1 Prozent.

Fazit des Tages!

CRH scheint in den Schlüsselmärkten (USA) gut aufgestellt zu sein. Aufgrund der soliden finanziellen Lage könnte der Konzern noch aktiver bei Akquisitionen und neuen Aktienrückkaufprogrammen werden. Dies würde positive Signale für alle Aktionäre implizieren. Unterm Strich könnte das Geschäftsjahr 20/21 ein Rekordjahr für CRH werden.

Fundamental betrachtet stellt sich allerdings die Frage, ob der Konzern in den kommenden Jahren an den starken Ergebnissen anknüpfen kann. Folgt man der Meinung einiger Analysten, so können langfristig orientierte Anleger die Aktie genauer unter die Lupe nehmen. Bereits investierte Anleger bleiben demnach weiter am Ball.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CRH-Analyse vom 27.11. liefert die Antwort:

Wie wird sich CRH jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur CRH Aktie.