Die Aktie des Tages: BioNTech – Auf dem absteigenden Ast?

Bei der BioNTech-Aktie scheint derzeit nicht viel zu holen zu sein. Wer den Blick in die Ferne schweifen lässt, könnte aber zu einem gänzlich anderen Schluss kommen.

Liebe Leser,

vor zwei Jahren um diese Zeit befanden wir und in Deutschland noch im Lockdown. Corona eroberte gerade die Welt im Sturm, Impfstoffe waren noch Zukunftsmusik und die Pandemie beherrschte sowohl die Schlagzeilen als auch die Börsen. Mittlerweile ist das Thema sehr weit in den Hintergrund gerückt, während der Krieg in der Ukraine für die täglichen Schlagzeilen sorgt.

In diesen zwei Jahren ist viel passiert und über fehlende Renditen können die Anleger von BioNTech sich nicht beschweren. Die Aktie des Mainzer Wirkstoffentwicklers wurde im April 2020 noch zu rund 50 Euro gehandelt. Zwischenzeitlich konnten die Kurse im Hoch verachtfacht werden, bevor sich eine kaum zu vermeidende Korrektur einstellte. Trotz dieser befindet sich das Papier mit 156,45 Euro per Handelsschluss am Montag aber auf keinem schlechten Niveau.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

BioNTech-Aktie: eine Bestandsaufnahme

Interessanter als die Entwicklungen der Vergangenheit dürfte für die Anleger aber sein, wie es um die Zukunft der BioNTech-Aktie bestellt ist. Die Aussichten waren hier zweifelsohne schon mal besser. Denn Corona lockt an den Börsen mittlerweile kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervor, während der Krieg in der Ukraine nun für die täglichen Schlagzeilen im Netz und in den großen Tageszeitungen sorgt.

Die Pandemie ist nicht zu einem solchen Ende gekommen, welches sich viele vor zwei Jahren noch erhofft haben dürften. Tatsächlich übersteigend die Inzidenzen die damaligen Werte bei Weitem. Doch die meisten Gesellschaften haben sich aufgrund der vornehmlich milden Verläufe der vorherrschenden Omikron-Variante dazu entschieden, mit dem Virus zu leben und Maßnahmen für den Infektionsschutz weitgehend aufzugeben. Auch hierzulande ist mittlerweile wieder das maskenfreie Einkaufen möglich und gefühlt entscheiden sich jeden Tag weniger Menschen dazu, den Mund-Nasen-Schutz noch freiwillig aufzusetzen. Solche Entwicklungen lassen auch den Impfdruck in Richtung Nullpunkt tendieren.

Aus und vorbei?

Wer sich bisher noch nicht hat impfen lassen, der wird das mit hoher Wahrscheinlichkeit auch weiterhin nicht tun. Das belegen sinkende Impfzahlen in Deutschland und anderswo recht eindrucksvoll. Selbst die Aussicht auf ein neues Vakzin, das auf Omikron angepasst ist, lässt derzeit nur wenige an weitere Umsatzsprünge bei BioNTech glauben. Stattdessen gehen Befürchtungen um, dass die Mainzer so schnell keine größeren Folgebestellungen mehr erhalten werden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu BioNTech sichern: Hier kostenlos herunterladen

Dafür sprechen auch Berichte, wonach Impfstoffe in den kommenden Monaten vernichtet werden müssen, da sich dafür einfach nicht mehr genügend Abnehmer finden. Zwar verbreitet Corona sich derzeit in China wieder rasant. Dass die Führung in Peking von ihren eigenen Totimpfstoffen abrückt und stattdessen doch noch auf mRNA-Vakzine von BioNTech umschwenkt, ist eher unwahrscheinlich. In der Vergangenheit versagte Peking den Mainzern bereits eine Zulassung.

BioNTech muss sich neu orientieren

All das bedeutet nicht, dass BioNTech nun am Ende wäre. Ganz im Gegenteil, das Unternehmen blickt auf ein mehr als bequemes Finanzpolster, mit dem zahlreiche andere Projekte in der Pipeline über Jahre finanziert werden können. Eben jene werden wohl in Zukunft die erste Geige spielen. Gearbeitet wird an gleich mehreren Behandlungen für Krankheiten, die derzeit zum Teil noch als unheilbar gelten. Beispielsweise sollten mithilfe der mRNA-Technologie Krankheiten wie Krebs oder Multiple Sklerose in Zukunft besser behandelt, im besten Fall sogar besiegt werden können. Im Erfolgsfall könnte BioNTech damit ohne Weiteres weitere Milliardengewinne einfahren. Für den Moment müssen die Anleger aber kleinere Brötchen backen, denn nichts davon wird auch nur annähernd soviel Aufmerksamkeit erzeugen, wie es Corona-Impfstoffe in den letzten zwei Jahren taten.

Damit manövriert sich auch die BioNTech-Aktie in eine völlig neue Ausgangssituation. War das Papier über lange Zeit der Liebling der Anleger und in so gut wie jedem Portfolio mit mehr oder weniger starker Gewichtung zu finden, so dürften mittlerweile nur noch langfristig orientierte Investoren an den Anteilsscheinen festhalten. Daraus könnten sich neue Chancen ergeben, allerdings braucht es viel Geduld und Risikobereitschaft, um diese auch wahrzunehmen.

BioNTech bleibt im Aufwind

Charttechnisch lässt sich bei BioNTech trotz einer hohen Volatilität und deutlichen Kursverlusten in den letzten Monaten weiterhin ein Aufwärtstrend feststellen. Darauf können die Bullen weiterhin aufbauen, auch wenn erst einmal nicht mit größeren Kurssprüngen zu rechnen ist. Bisher zeigte die Linie bei 150 Euro sich als ziemlich verlässlicher Widerstand. Da der Titel mit derzeit davon nicht allzu weit entfernt ist, könnte sich hier eine interessante Gelegenheit für einen Einstieg verbergen.

Fazit des Tages!

Wer bei BioNTech seinen Blick von Corona lösen und den vielen weiteren Projekten des Unternehmens Beachtung schenkt, der kommt nicht umhin, hier noch ein gewaltiges Potenzial zu erkennen, das weitgehend unbemerkt vor sich hinschlummert. Sicherlich ist es mit Risiken verbunden, hier ein Investment zu wagen. Doch das ist letztlich bei jeder Biotech-Aktie der Fall und im Gegensatz zu Titeln wie Paion und Co. muss sich bei BioNTech in absehbarer Zeit niemand Gedanken um die Liquidität machen.

Die Aktie der Mainzer ist daher weiterhin einen Blick wert und es hat seine Gründe, dass das Papier noch immer ein heißes Thema in den einschlägigen Börsenforen ist und auch bei Google gerne und häufig gesucht wird. Viele scheinen an der Seitenlinie auszuharren, bis es endlich wieder gute Neuigkeiten gibt. Sollte es weitere Erfolge geben, werden wie immer die Mutigen am meisten belohnt werden.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 27.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BioNTech-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BioNTech. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BioNTech Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BioNTech
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BioNTech-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...
BioNTech
US09075V1026
148,55 EUR
0,47 %

Mehr zum Thema

BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | 04:15

BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo Impfstoff-Titel: Profitieren BioNTech Valneva und Co. vom neuen Pocken-Virus? Bernd Wünsche 3060
Die Impfstoff-Unternehmen können vom neuen Affenpocken-Virus noch nicht profitieren. Die Unternehmen haben am Montag zum Start des Handels unterschiedliche Performance-Werte gezeigt. Überragend ist noch keiner der Titel. Tagessieger wurde in den ersten Handelsstunden das Unternehmen Novavax mit einem Plus von 5,7 %. Dies jedoch ist derzeit nur ein Tropfen auf den heißen Stein. BioNTech und das Affenpocken-Virus BioNTech hat am…
Sa BioNTech-Aktie: Das darf jetzt nicht passieren Dr. Bernd Heim 284
Durch die Kursschwäche vom Freitag läuft die BioNTech-Aktie Gefahr, erneut auf den 50-Tagedurchschnitt zurückgeworfen zu werden. Er verläuft aktuell bei 147,94 Euro und war in der vergangenen Woche von den Bullen wieder überwunden worden. In der Spitze konnten die Käufer die Aktie am Freitag sogar bis auf ein Hoch bei 162,00 Euro vordringen lassen. Doch dieses hohe Kursniveau konnte im…
Anzeige BioNTech: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9519
Wie wird sich BioNTech in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BioNTech-Analyse...
18.05. BioNTech-Aktie: Noch lange nicht am Ende! Andreas Göttling-Daxenbichler 633
Wenn es um die BioNTech-Aktie geht, steht das Thema Corona noch immer im Mittelpunkt. Aktuell gibt es etwa aus den USA gute Nachrichten. Die Mainzer konnten sich dort die Zulassung ihres Corona-Vakzins für Drittimpfungen bei Kindern sichern und sich damit eine potenzielle neue Umsatzquelle sichern. Weniger erfreulich, aber dennoch als kurstreibend erweisen die Meldungen darüber, dass die Corona-Fallzahlen jenseits des…
18.05. BioNTech-Aktie: Stärker als Valneva und Moderna? Bernd Wünsche 498
Die Werte aus dem Impfstoffsektor sind am Mittwoch wieder etwas zurückgeworfen worden. Angesichts kleinerer Verluste sind die jüngsten Entwicklungen dennoch nicht verworfen. Noch immer haben die Aktien rund um BioNTech und Co., also auch Moderna oder Valneva, eine Ausbruchchance nach oben. Aktuell stellt sich die Frage, welcher dieser Werte die besten Chancen haben könnte. BioNTech: Neue Nachrichten Der wohl prominenteste…

BioNTech Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

BioNTech Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz