Die Aktie des Tages: ABB – News lassen Kurs abheben!

2446

ABB – Schlag auf Schlag!

Liebe Leser,

die ABB-Aktie konnte in den vergangenen Handelstagen kräftige Gewinne verbuchen. Durch die Aussicht auf eine konjunkturelle Erholung rücken derzeit zyklische Werte immer mehr in den Fokus der Anleger. Entsprechend hat auch eine neue Analyse aus dem Hause Goldman Sachs positive Effekte für die ABB-Aktie bewirkt.

Doch aufgepasst: Das ist noch lange nicht alles! Ebenso wurde nun ein neues Aktienrückkaufprogramm genehmigt und eine neue Partnerschaft mit Amazon Web Services geschlossen. Auch mit einer soliden Dividendenzahlung will der Konzern etwas an seine Anteilseigner zurückgeben. Alle wichtigen Hintergründe zur ABB-Aktie lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages!

Kooperation mit Amazon!

Wie die Schweizer Pressebox berichtet, haben ABB und Amazon Web Services nun eine Partnerschaft geschlossen. In gemeinsamer Arbeit soll somit eine cloudbasierte digitale Lösung für das Echtzeitmanagement von Elektrofahrzeugflotten entwickeln werden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei ABB?

Das Ziel dahinter: Die Nutzung von E-Fahrzeugen zu optimieren, um die Elektrifizierung von Fuhrparks zu beschleunigen. Mit der Kooperation bündeln die Unternehmen umfassende Erfahrungen in diesen Bereichen.

Neues Rückkaufprogramm!

Der Verwaltungsrat hat nun sein „GO“ gegeben! Somit wurde ein neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu 4,3 Milliarden Dollar genehmigt. Dadurch bekräftigt der Konzern seine Vorhaben, Barerlöse von 7,8 Milliarden Dollar an die Eigner zurückzuführen.

Der Konzern hatte die stattliche Summe aus dem Verkauf der Stromnetzsparte an Hitachi erlöst, wonach 80,1 Prozent an das japanische Unternehmen überschrieben wurden. Durch den Verkauf versucht ABB die Weiterentwicklung einiger wichtigen Markttrends sowie der Kundenbedürfnisse voranzutreiben.

Im Fokus steht hier zum Beispiel die Elektrifizierung von Verkehr und Industrie, automatisierte Produktionsprozesse sowie digitale Lösungen oder die nachhaltige Steigerung der Produktivität. Der Konzern hat im gleichen Zuge bekannt gegeben, dass eine Dividende 0,80 Franken an die Anteilseigner überschrieben werden soll. Das Rückkaufprogramm soll bereits diesen Monat starten.

Erholung der Nachfrage?

Nach den Quartalszahlen ist die ABB-Aktien bei einigen Anlegern in den Fokus gerückt – so auch bei den führenden Analysehäusern. Zum Start in den heutigen Handelstag hat die britische Investmentbank Barclays das Kursziel von 25 auf 26 Franken angehoben und die Einstufung auf „Equal-Weight“ belassen.

Weiterführend dürfte sich die kurzfristige Erholung der Nachfrage im Auftaktquartal fortsetzen, schrieb Analyst Shane McKenna in seiner Analyse. Die Nachfrage habe vor einem Jahr in China die niedrigsten Stände erreicht, wo hingegen in Europa und Nordamerika diese im 2. Quartal noch unter den Pandemie-Beschränkungen gelitten hätten. Demnach sei das Chance-Risiko-Verhältnis nach dem jüngsten Kursanstieg ausgewogen bewertet.

Goldman Sachs nimmt ABB in die Bewertung auf!

Nach den jüngsten Zahlen ist die ABB-Aktie auch in den Fokus von Goldman Sachs geraten. Hier sind die Papiere mit einem Kursziel von 35 Franken und einem „Buy“-Rating erneut in die Bewertung aufgenommen wurden.

Analystin Daniela Costa schrieb in ihrer Studie, dass der Industriekonzern sich nach dem Verkauf des Stromnetzgeschäfts auf niedrigspannige Technologien sowie Automatisierung fokussiere. Hier zählen nach der Meinung der Expertin die Schweizer zu den Weltmarktführern. Auf den Industriegütersektor blickend, sei die ABB-Aktie hinsichtlich der Ausschüttungen an die Aktionäre der attraktivste Titel.

Der Analysten-Konsens!

Derzeit wird die Aktie von 12 Analysten gedeckt. Hier gehen die Meinungen weit auseinander, weswegen aktuell 3 „Buy“-Ratings, 5 „Hold“-Ratings sowie 4 „Sell“-Einschätzungen publiziert sind. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 23,16 Euro pro Anteilschein.

Fazit des Tages!

Die neue Plattform von ABB und Amazon Web Services soll bereits in der 2. Jahreshälfte 2021 lanciert werden. Dabei soll in diesem Jahr ein maßgeschneidertes Nutzererlebnis auf einer Single-View-Plattform entwickelt werden.

Gratis PDF-Report zu ABB sichern: Hier kostenlos herunterladen

Insgesamt soll damit das gesamte Flottenmanagement von Elektrofahrzeugen effizienter und zuverlässiger gestaltet werden – und das von den Ladestationen bis hin zur zentralen Benutzeroberfläche der Fahrzeuge.

Ob die Plattform ein Hammer-Erfolg wird bleibt dennoch abzuwarten. Die Nachfrage an einer effizienten Lösung vom Lademanagement bis zur Routenplanung sollte jedoch gegeben sein. Folgt man der Meinung einiger Analysten, so sehen sind mittelfristigen Aussichten weiterhin solide, weswegen Anleger die ABB-Aktie halten sollten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre ABB-Analyse vom 22.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich ABB jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur ABB Aktie.



ABB Forum

0 Beiträge
https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/abb-aktienruckkauf-in-hohe-von-bis-zu-43-milliarden-franke
0 Beiträge
BofA positiv dank Biden** Among key buys, BofA lists German engineering group Siemens , S
0 Beiträge
PowerCell Sweden hat mit ABB Power Grids eine Absichtserklärung über eine Zusammenarbeit im Bereich
507 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu ABB per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)