Deutscher Wirtschaftsbrief: Exklusiv-Interview mit Chefredakteur Janne Joerg Kipp auf dem Börsentag Dresden 2...

Auf dem Börsentag Dresden führte Finanztrends-Autorin Judith Plasswilm ein Interview mit Janne Joerg Kipp, seines Zeichens Chefredakteur des Deutschen Wirtschaftsbriefs vom GeVestor Verlag. Der Deutsche Wirtschaftsbrief ist als Dienst für Unternehmer und Privatiers rund um alle wirtschaftlichen Fragen konzipiert. Das bedeutet, er informiert die Zielgruppe über Arbeitsrecht, Steuern, Geldanlagen sowie Warnungen in Fragen der Geldanlage.

Angesichts dieser Expertise dürften viele Börsianer mit Freude vernehmen, dass Janne Joerg Kipp mit einem starken Börsenjahr 2019 rechnet. Die wichtigsten negativen Szenarien, wie etwa ein „No Deal“-Brexit, seien bereits an der Börse eingepreist – schlimmer kann es also kaum mehr werden. Zudem nennt Herr Kipp im Interview noch drei interessante Aktientitel, die seiner Meinung nach aktuell viel Potenzial nach oben bergen. Um welche Werte es sich dabei handelt, erfahren Sie im folgenden Video!

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Johnson, Johnson
US4781601046
169,18 EUR
0,48 %

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson-Aktie: Das sollten Sie jedem weiter erzählen …
Ethan Kauder | Sa

Johnson & Johnson-Aktie: Das sollten Sie jedem weiter erzählen …

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Johnson, Johnson Aktie: Stimmungstief: Jetzt schlummert die Stimmung weiterhin im negativen Bereich. Aktien-Broker 158
Wie stark steht die Aktie in der Diskussion? Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Johnson & Johnson zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ändert sich stark, da…
07.05. Johnson & Johnson-Aktie: Was ist jetzt angebracht? Ethan Kauder 308
Johnson & Johnson haben wir in einer hausinternen Analyse nach den 8 bedeutendsten Faktoren auf Basis der aktuellen Daten bewertet. Daraus resultiert jeweils eine Bewertung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Diese 8 unterschiedlichen Einzelfaktoren führen dann zu einer konsolidierten Gesamteinschätzung der Aussichten für die Aktie. 1. Sentiment und Buzz: Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität,…
Anzeige Johnson, Johnson: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5780
Wie wird sich Johnson, Johnson in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Johnson, Johnson-Analyse...
27.04. JNJ-Aktie: Darauf wetten die Wale! Benzinga 86
Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so Großes bei JNJ passiert, bedeutet das oft, dass jemand weiß, dass etwas passieren wird. Woher wissen wir also, was…
21.04. Johnson & Johnson-Aktie: Whale Trades für den 20. April! Benzinga 80
Bei der Betrachtung der Optionshistorie für Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) haben wir 11 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich feststellen, dass 45% der Anleger mit bullischen Erwartungen und 54% mit bärischen Erwartungen Trades eröffneten. Von den insgesamt beobachteten Trades sind 7 Puts mit einem Gesamtbetrag von 270.034 $ und 4 Calls mit einem…