x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Deutsche Bank-Aktie: Finanzchef warnt vor 2023!

Die Deutsche Bank gilt als Profiteur des steigenden Zinsumfelds. Doch für das nächste Jahr musste Finanzchef Von Moltke nun eine Warnung aussprechen.

Auf einen Blick:
  • Die Deutsche Bank-Aktie konnte zuletzt zulegen
  • Der Grund: die steigenden Leitzinsen
  • Trotzdem musste Finanzchef James von Moltke nun wegen der drohenden Rezession eine Warnung aussprechen

Auch am Donnerstag zählte die Deutsche Bank zu den wenigen Gewinnern im Dax. Der Grund: Die von den Notenbanken forcierten, höheren Zinsen lassen das Ertragspotenzial des Kreditinstituts steigen. Und das gefällt den Anlegern.

Nun hat die Deutsche Bank einen ersten Ausblick auf die weitere Geschäftsentwicklung gegeben, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Demnach hält das Kredithaus für das laufende Jahr an seinen Erlöszielen fest. Für das nächste Jahr allerdings zeigte man sich nicht mehr ganz so zuversichtlich.

Deutsche Bank: Finanzchef  James von Moltke warnt vor Einschnitten im nächsten Jahr

„Wir müssen mit Vorsicht in das Jahr 2023 blicken“, betonte Finanzchef James von Moltke auf einer kürzlich abgehaltenen Konferenz. Es komme eine schwierige Zeit auf Privathaushalte und Unternehmen zu. Zwar kompensiere die Zinswende das entgangene Wachstum der Bank, so Von Moltke, der allein durch die Zinsanpassung einen Umsatzsprung von 700 Millionen Euro in Aussicht stellt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Bank?

Für das M&A-Geschäft (Fusionen und Übernahmen) und die Emissionsberatung sei das Marktumfeld aber ungünstig. Von Moltke spielt damit auf die drohende Rezession an, die das Investitionsvolumen in der Wirtschaft schwer in Mitleidenschaft ziehen dürfte. Entsprechend dürfte es weniger Akquisitionen und Börsengänge geben, an denen die Deutsche Bank als Berater, Kreditgeber und Investor beteiligt ist.

  • Intraday
  • 1 Woche
  • 1 Mon.
  • 3 Mon.
  • 6 Mon.
  • 1 Jahr
  • 3 Jahre
  • 5 Jahre
  • Max