Deutsche Bank Aktie: Der Durchbruch

Der Deutschen Bank ist am Donnerstag ein sehr großer Durchbruch gelungen. Die Aktie legte um mehr als 9 % zu und befindet sich nun in einer ausgesprochen komfortablen Situation. Plötzlich scheint jede Krise beendet.

US-Großinvestor begründet Kursanstieg

Die Aktie ist jedoch nicht der guten Zahlen wegen gestiegen, sondern durch die Nachricht eines Großaktionärs. Die Capital Group aus Kanada ist nun mit etwas mehr als 3 % Anteil einer der Großaktionäre des Geldinstitutes. Damit haben sich inzwischen einige Branchengrößen am Bankhaus beteiligt: BlackRock hält mehr als 10 % der Deutschen Bank und zwei Gesellschaft aus Katar sind ebenfalls überdurchschnittlich engagiert.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Bank?

Offensichtlich glauben die Großaktionäre an den erfolgreichen Umbau des Geldhauses. In den kommenden Jahren bis Ende 2022 soll die Bank mehr als 18.000 Stellen abbauen und damit nur noch 74.000 Stellen haben. Zudem soll das Geldhaus nach eigenen Angaben die Eigenkapitalrendite auf 8 % anheben.

Die Versprechungen scheinen glaubwürdig genug zu sein, um Großinvestoren anzulocken. Das ist eine gute Nachricht. Die andere gute Nachricht für die Deutsche Bank bezieht sich darauf, dass die Unicredit aus Italien, ein Konkurrent, die Branche aus dem Dornröschenschlaf weckt. Unicredit konnte Zahlen vorlegen, mit denen die Erwartungen der Branche übertroffen wurden. Die Bank hat vor allem hinsichtlich der sogenannten Kernkapitalquote die Erwartungen übertroffen, was wiederum bedeutet, dass die Sicherheit deutlich größer ist als erwartet.

Die wirtschaftliche Situation insgesamt ist deutlich besser geworden, als dies Analysten zeitweise vermutet hatten. Die Deutsche Bank hat derzeit beispielsweise einen Umsatz, der zu einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,7 führt. Die Ausprägung dieser Kennziffer gilt als niedrig. Die Bank hat zudem eine Eigenkapitalquote von 5,1 % sowie eine Ebit-Marge in Höhe von 5,4 %. Auch dies sind immerhin solide Zahlen, meinen Experten. Schließlich dürfte das laufende Geschäftsjahr nach minimalen Verlusten im Vorjahr zu einer Rückkehr in die Gewinnzone führen können, so zumindest die Hoffnung.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Deutsche Bank sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Analysten der statistischen Abteilungen wiederum verweisen darauf, die Aktie würde in den vergangenen Wochen seit Jahresbeginn auch ohne den Glanztag am Donnerstag bereits mehr als 17,5 % gewonnen haben. Dies wiederum gilt als besonderer Qualitätsausweis, da das Bankhaus damit den Vergleichsindex bei weitem übertroffen hat.

In den vergangenen sechs Monaten ging es sogar um über 23 % nach oben und sogar innerhalb eines Jahres steht noch ein Kursplus unter dem Strich. Die Aktie verbuchte einen Aufschlag in Höhe von 6 % – ohne Berücksichtigung des gewaltigen Kursgewinns vom Donnerstag. Damit hat sich das Stimmungsbild unter den Bankanalysten insgesamt allerdings noch nicht gewandelt.

Noch immer sind lediglich 40 % der Meinung, die Aktie sei zu halten. 60 % wollen den Titel verkaufen. Niemand hat sich bis dato für den Kauf ausgesprochen. Allerdings sei daran erinnert, dass jetzt mit den neuen Großaktionären immerhin institutionelle Investoren zusteigen.

Charttechnisch betrachtet ist die Situation stark wie lange nicht mehr. Jetzt dürfte der Titel sogar in Richtung von 10 Euro klettern können, so die Erwartung der entsprechenden Analysten. Denn die Aktie findet ausgehend von den nun überwundenen 9 Euro keine Hindernisse mehr vor. So könne es über 10 Euro auch direkt in Richtung von 12 Euro weiter nach oben gehen.

Allerdings gibt es zwischen den erreichten Notierungen von über 9 Euro und den zuletzt erreichten Notierungen bei 8,23 Euro ein kleines – tagesbasiertes – Gap, das im Zuge einer Gewinnmitnahme noch einmal geschlossen werden könnte. Dann würden die Kurse etwas sinken, wobei selbst diese Bewegung im Rahmen eines Aufwärtstrends weiterhin normal wäre. Insofern ist das charttechnische Bild insgesamt gesund.

Letztlich sind auch die technischen Indikatoren nach oben gerichtet. Der GD200 als Maßstab für die technische Situation verläuft bei 6,89 Euro und ist ein Indikator dafür, dass der Trend langfristig nach oben weist. Die Aktie hat auch den GD100 hinter sich gelassen, der bei 7,07 Euro nun mehr als 25 % entfernt ist. Auch die kürzerfristigen Trendsignale sind durchgehend positiv. Der GD50 bei 7,22 Euro und der GD20 bzw. GD38 in Höhe von 1,80 und 7,42 Euro sollten aus Sicht der Analysten Gewähr für Kurssteigerungen bieten. Der Donnerstag hat das Polster deutlich vergrößert.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Deutsche Bank-Analyse vom 11.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Deutsche Bank jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Deutsche Bank-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Deutsche Bank-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Deutsche Bank. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Deutsche Bank Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Deutsche Bank
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Deutsche Bank-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Deutsche Bank
DE0005140008
8,86 EUR
0,25 %

Mehr zum Thema

Deutsche Bank: Heiße Tage voraus!
Andreas Göttling-Daxenbichler | Mi

Deutsche Bank: Heiße Tage voraus!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di Deutsche Bank: Ungünstige Verfassung! Andreas Opitz 14
Der Blick auf den Chart der Deutsche Bank-Aktie offenbart die üble Lage. Immerhin ist der Titel erst im Juli etwa 50 % unter sein Jahreshoch gerutscht. Dieser deutliche Abschwung zeigt auf, der Markt ist bärisch. Als besonders kritisch muss der März bezeichnet werden. Im Rahmen von schlechten Neuigkeiten wurde die gute Unterstützungszone von etwa 10,00 EUR fulminant unterschritten. Die Bullen rafften…
Mo Deutsche Bank und Commerzbank: Und tschüß? Andreas Göttling-Daxenbichler 401
Es lief zuletzt nicht alles schlecht bei den größten deutschen Privatbanken, die über ein Jahrzehnt lang an der Börse kaum Beachtung fanden. Sowohl die Deutsche Bank als auch die Commerzbank konnten im zweiten Quartal wieder recht ansehnliche Gewinne erwirtschaften und damit die Erwartungen vieler Beobachter übertreffen. Zumindest zeitweise ließ das auch die Aktienkurse in Richtung Norden steigen, doch die Freude…
Anzeige Deutsche Bank: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4689
Wie wird sich Deutsche Bank in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Deutsche Bank-Analyse...
30.07. Deutsche Bank Aktie: Das wird noch lange nicht jedem gefallen! Aktien-Broker 5
Deutsche Bank in der charttechnischen Bewertung Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Deutsche Bank-Aktie beträgt dieser aktuell 10,72 EUR. Der…
29.07. Deutsche Bank: Was überzeugt und was nicht? Andreas Opitz 31
Eines muss man zugutehalten, trotz des schwierigen Umfeld können sich Anleger der Deutsche Bank-Aktie über einen hohen Überschuss von mehr als einer Milliarde Euro freuen. "Besonders erfreulich entwickeln sich die Privatkunden- und die Unternehmensbank", sagte der Chef der Deutschen Bank, Christian Sewing. Doch leider sind die Aussichten nicht die Besten. "Vor uns liegen nun weitere herausfordernde Monate", schrieb Sewing in…

Deutsche Bank Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Deutsche Bank-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort