Der fallende Bitcoin stoppt an der ersten großen Unterstützung

Das ist wirklich interessant, sich das anzuschauen. Für die Optimisten könnte das eventuell der tiefste Punkt und damit der beste Einstieg sein.

Doch der Reihe nach. Am Mittwoch fiel der Bitcoin um 7% und damit unter die grüne Linie, die seine Bewegung über 4 Wochen nach unten begrenzt hatte. Mit dem Bitcoin fielen auch alle großen Altcoins, die in der Spitze teilweise bis zu 13% im Minus lagen. Das war eigentlich ein richtungsweisender und deutlich roter Tag. Damit sollte man nun einfach mal den Blick nach unten richten.

Seit Mitte diesen Jahres führen wir im Chart dieses Blogs die beiden schwarzen gestrichelten Linien mit. Sie zeigen an, wo der Bitcoin in einem möglichen Fall eine Unterstützung finden könnte. Und exakt an der oberen der beiden hat der Bitcoin dann auch Halt gemacht. Man sieht das sehr schön im rechten 30-Minuten Chart des Bitcoins (Bitstamp auf TradingView), wie er sich seit Mittwoch Mittag auf dieser gestrichelten Linie bewegt. Dass dieser Bereich um die 7.400 USD (Bitstamp) eine Rolle spielt, ist ganz offensichtlich. Eventuell bekommt noch eine zweite Linie eine Bedeutung. Es ist die dicke blaue Linie, die aus dem gelben Abwärtskanal ein Wedge werden läßt und die die Tiefs des Abwärtstrends des Bitcoins verbindet. Auch hier hat der Bitcoin am Mittwoch exakt aufgesetzt. Hält diese Unterstützung und sollte es ein descending Wedge sein, könnte der Bitcoin hier drehen. Ich halte das für durchaus möglich.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bitcoin?

Sie merken, ich bin seit einigen Wochen doch eher bullisch gestimmt. Das spielt aber keine Rolle. Eins steht vielmehr fest. Fällt der Bitcoin unter die obere gestrichelte Linie, wo er sich gerade befindet, dann fällt er deutlich weiter. Der Blick nach links im 1-Tages Chart zeigt, dass der Bitcoin auf seinem rasanten Weg nach oben keine weiteren Unterstützungen aufgebaut hat. Er würde dann also fallen an den unteren Rand des Abwärtskanals in den Bereich zwischen 5.000 USD und 6.000 USD, wo auch die 6.000er Linie und die untere schwarze gestrichelte Linie liegen. Spätestens dort könnte er eine gute Basis für einen neuerlichen und großen nächsten Aufwärtstrend ausbilden.

Was mein eToro-Konto CryptosWithB66 betrifft, bleibt alles unverändert. Dreht er oder fällt er. Ich werde in beiden Fällen in kleinen Einheiten nachkaufen. Pulver habe ich noch genug. Es bleibt spannend.

Sollten Bitcoin Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Bitcoin jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bitcoin-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...