Der Euro fällt tief!

Euro fällt, da die Wirtschaftstätigkeit in der Eurozone stark nachlässt!

Der Euro hat am Donnerstag im europäischen Handel gegenüber seinen wichtigsten Gegenwährungen nachgegeben, nachdem sich das Wirtschaftswachstum in der Eurozone im Juni auf ein 16-Monats-Tief verlangsamt hatte, weil die Nachfrage stockte und der Preisdruck hoch blieb.

Stetiger Fall in allen Bereichen!

Die jüngste Umfrage von S&P Global zeigte, dass der zusammengesetzte Flash-Produktionsindex im Juni auf ein 16-Monats-Tief von 51,9 fiel, gegenüber 54,8 im Mai. Volkswirte hatten einen Wert von 54 erwartet.

Der Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbe fiel im Juni auf ein 5-Monats-Tief von 52,8, verglichen mit 56,1 im Mai. Erwartet worden war ein Rückgang auf 55,5.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe fiel im Juni auf ein 22-Monats-Tief von 52,0, nach 54,6 im Mai. Volkswirte hatten einen Rückgang auf 53,9 erwartet.

Wirtschaftstätigkeit schwächt mehr und mehr ab!

Einzelne Umfragen zeigten, dass sich die Wirtschaftstätigkeit in Deutschland und Frankreich im Juni abschwächte, was die Sorgen über die Wachstumsaussichten in der EU verstärkte. Die deutschen Anleiherenditen fielen, wobei die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe 1,466 % erreichte. Die schwachen Daten veranlassten die Geldmärkte, die Erwartungen an Zinserhöhungen durch die Europäische Zentralbank zu senken.

Alle Daten zum Euro im Überblick!

Der Euro gab nach seinen frühen Höchstständen von 1,0581 und 1,3710 auf 1,0483 gegenüber dem Dollar und 1,3607 gegenüber dem Loonie nach. Sollte der Euro weiter fallen, könnte er die Unterstützung bei 1,03 gegenüber dem Greenback und 1,34 gegenüber dem Loonie in Frage stellen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Palantir sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Euro fiel gegenüber dem Aussie auf 1,5231 und gegenüber dem Kiwi auf 1,6749 zurück. Und das nachdem er in der vorangegangenen Sitzung ein Viermonatshoch von 1,5345 bzw. ein neues Viermonatshoch von 1,6891 erreicht hatte. Der Euro dürfte bei 1,49 gegenüber dem Australischen Dollar und bei 1,62 gegenüber dem Kiwi Unterstützung finden.

Der Euro erreichte ein 2-Tages-Tief von 141,88 gegenüber dem Yen und fiel von einem Hoch von 143,99 um 8:50 pm ET. Auf der Abwärtsseite wird 137,00 möglicherweise als nächste Unterstützung gesehen.

Der Euro zog sich von seinem 8-Tages-Hoch von 0,8641 gegenüber dem Pfund zurück und rutschte nach den Daten auf 0,8595 ab. Gegenüber dem Franken blieb er niedriger bei 1,0144. Unterstützung findet der Euro bei 0,84 gegenüber dem Pfund und 1,00 gegenüber dem Franken.

Gazprom kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gazprom-Analyse.

Trending Themen

Daimler Truck-Aktie: Der große Check – die Pros und Kontras de...

Abspaltungen sind bei großen deutschen Konzernen längst ein willkomm...

Rheinmetall-Aktie: Woher kommt der Abverkauf?

Der Ukrainekrieg, die steigende Inflation und die damit verbundene Zin...

Bitcoin: Die Lage bleibt schwierig!

In den letzten Tagen konnte der Bitcoin immerhin leichte Erholungen vo...

Welche Promi-Cannabismarken waren bisher am erfolgreichsten?

Ausgewählte Studien haben gezeigt, dass die Werbung von Prominenten z...

BASF-Aktie: Das wäre fatal!

Die Papiere von BASF stehen unter Druck. Insbesondere drücken Sorgen ...

Die Aktie des Tages: Shop Apotheke Europe – wie Phönix aus der...

Am Montag erlitt die Shop Apotheke-Aktie einen dramatischen Kursverlus...

Dogecoin: Auf wackeligen Beinen!

Um fast 20 Prozent stürzte der Dogecoin im Juni in die Tiefe, nachdem...

Exklusiv: Wie Todd Gordon von CNBC in einen volatilen Markt inves...

Todd Gordon, CNBC-Mitarbeiter und Gründer von New Age Wealth Advisors...

Die besten Krypto-Screener

Ein Kurzer Überblick: Die besten Krypto-Screener Das Beste für Krypt...

Neuste Artikel

DatumAutor
05:00 Nebenwerte aktuell: Hensoldt – und jetzt? Michael Vaupel
Das ist natürlich wie üblich nur meine rein subjektive, beschränkte Ansicht. Dennoch erkenne ich natürlich an, dass Waffen in dieser Welt ein notwendiges Übel sind – und eine Verteidigungsarmee benötigt nun einmal Waffen. Solche liefert Hensoldt. Kein Wunder deshalb, dass die Hensoldt-Aktie im Zuge des Ukraine-Krieges deutlich gestiegen ist. Von Notierungen um 12 Euro hatte sich das Papier auf über…
Di MSCI World Index: Der Bärenmarkt ist besiegelt! Alexander Hirschler
Nach einer kräftigen Erholung in der zweiten Junihälfte geht es für den MSCI World Index seit Anfang letzter Woche wieder in südlicher Richtung. Der horizontale Widerstand bei 2.640/2.652 Punkten hat den Bullen den Wind aus den Segeln genommen und den Index nach unten gelenkt. Somit steht der seit Anfang Januar währende Abwärtstrend vor einer Fortsetzung. Inzwischen haben die Bären den…
Di Daimler Truck-Aktie: Der große Check – die Pros und Kontras der LKW-Aktie! Marco Schnepf
Abspaltungen sind bei großen deutschen Konzernen längst ein willkommenes Mittel, um Privatinvestoren auf Wachstumsbereiche zu konzentrieren. Sie müssen sich nur den Siemens-Konzern und dessen zahlreiche Firmenausgründungen anschauen. Darunter: Osram, Infineon, Healthineers und Siemens Energy. Daimler Truck seit Dezember eigenständige Aktie Doch auch in der Autobranche sind die Abspaltungen inzwischen Gang und Gäbe. So hatte beispielsweise Volkswagen seine LKW-Tochter Traton abgespalten…
Di Tesla-Aktie: Tesla wird vorgeführt! Andreas Göttling-Daxenbichler
In Deutschland schauen Tesla-Fahrer in Sachen automatischer Schilderkennung in die Röhre. Tesla hat das Feature auf hiesigen Straßen schlicht deaktiviert und verlässt sich zur automatischen Geschwindigkeitsanpassung stattdessen auf Kartendaten. Die sind allerdings längst nicht immer aktuell und kennen beispielsweise oft Tempolimits in Baustellen nicht. Zurückgeführt werden dürfte die Entscheidung auf Probleme bei der Software. Wo genau es hakt, hat der…
Di EnviTec Biogas AG-Aktie: Hauptversammlung belohnt erfolgreiches Geschäftsjahr! DPA
Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8) blickte auf ihrer dritten digitalen Hauptversammlung auf das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte zurück. Trotz Covid-19-Pandemie, Lieferkettenproblemen und steigenden Kosten hat der Full-Service-Biogasanbieter auch im Geschäftsjahr 2021 ein sehr gutes Konzernergebnis erzielt. Alle Geschäftsbereiche haben zu diesem Erfolg beigetragen. An dieser Stelle können wir nur noch einmal das große Engagement, die Gewissenhaftigkeit und die Leistung…
Di DVS TECHNOLOGY AG-Aktie: Veränderungen im Vorstand! DPA
Der Finanzvorstand der DVS TECHNOLOGY AG, Herr Stefan Menz LL.M., CVA, wird zum 1. September 2022 die Nachfolge von Herrn Dr. Sven G. Rothenberger als Vorstandsvorsitzender der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung antreten. Das Mandat als Mitglied des Vorstands der DVS TECHNOLOGY AG endet am 31. August 2022. Die a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung mit Sitz in Frankfurt am Main wurde im…
Di Litecoin: Abwärtstrend setzt sich fort! Benzinga
Der Kurs von Litecoin (CRYPTO: LTC) ist in den letzten 24 Stunden um 5,16% auf $48,38 gesunken und setzt damit seinen Abwärtstrend der letzten Woche von -14,0% fort, der sich von $56,65 auf den aktuellen Kurs bewegt. Preisbewegung und Volatilität Die folgende Grafik vergleicht die Preisbewegung und Volatilität von Litecoin in den letzten 24 Stunden (links) mit der Preisbewegung der…
Di CureVac-Aktie: Curevac verklagt BioNTech! DPA
CureVac N.V. (Nasdaq: CVAC), ein globales biopharmazeutisches Unternehmen, das eine neue Klasse von transformativen Medikamenten auf der Basis von Boten-Ribonukleinsäure ("mRNA") entwickelt, gab heute bekannt, dass es seine geistigen Eigentumsrechte geltend macht, die es in mehr als zwei Jahrzehnten Pionierarbeit in der mRNA-Technologie gesammelt hat, die zur Entwicklung des Impfstoffs COVID-19 beigetragen hat. Klage eingereicht CureVac hat vor dem Landgericht…
Di Privatsektor in der Eurozone: Wachstum schwächt im Juni ab! DPA
Einerseits ging die Produktion im verarbeitenden Gewerbe erstmals seit zwei Jahren zurück und andererseits fiel das Wachstum im Dienstleistungssektor schwächer aus, wie endgültige Umfrageergebnisse von S&P Global am Dienstag zeigten. Produktionsindex sinkt Der endgültige zusammengesetzte Produktionsindex sank im Juni auf 52,0 von 54,8 im Vormonat. Der Wert lag damit leicht über der ursprünglichen Schätzung von 51,9. Der Wert signalisiert das…
Di Dow Jones: Kein Grund zum Feiern! Andreas Göttling-Daxenbichler
Am Montag gönnten die US-Börsen sich aufgrund des Unabhängigkeitstages eine wohlverdiente Auszeit, sodass sich auch beim Dow Jones nicht viel getan hat. Fehlende Vorgaben aus den USA führten hierzulande zunächst zu dezenten Erholungen an den Börsen. Wer sich nun erhoffte, dass der Dow Jones am Dienstag zu noch mehr Auftrieb verhelfen könnte, wurde allerdings bitter enttäuscht. Der US-Index startete in…
Di Dogecoin: DOGE schießt nach oben! Benzinga
DOGE stieg zusammen mit anderen wichtigen Münzen, während die globale Kryptowährungsmarktkapitalisierung um 6,15 % auf 917,6 Mrd. $ anstieg. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden 5% 24-Stunden gegen Bitcoin -1,4% 24-Stunden gegen Ethereum 5,1% 7-Tage -3,5% 30-Tage -14,6% YTD-Performance -59,9%   Die DOGE-Faktoren DOGE gehörte laut Cointrendz zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht zu den am häufigsten erwähnten Münzen auf…
Di Bitcoin: Rekordzuflüsse von 51 Millionen Dollar in einer Woche! Benzinga
In seinem jüngsten Digital Asset Fund Flows Weekly Report stellte CoinShares fest, dass Short-Bitcoin-Fonds in der Woche zum 1. Juli einen Rekordzufluss von 51 Millionen US-Dollar verzeichneten. Die Zuflüsse in Short-Bitcoin-Fonds machten mit insgesamt 64 Millionen Dollar einen Großteil der wöchentlichen Zuflüsse aus. Investoren stocken Long-Positionen auf Ethereum (CRYPTO: ETH) Anlageprodukte verzeichneten Zuflüsse im Wert von 4,9 Millionen Dollar, während…
Di Asiatische Aktien: Grund zur Freude! DPA
Chinas Vizepremier Liu He und US-Finanzministerin Janet Yellen führten am Dienstag ein virtuelles Telefonat über makroökonomische Fragen, wie beide Seiten offiziell mitteilten. Die chinesische Dienstleistungstätigkeit stieg im Juni auf den höchsten Stand seit fast einem Jahr, und die japanische Dienstleistungstätigkeit expandierte so schnell wie seit Oktober 2013 nicht mehr, was die Besorgnis über eine Verlangsamung des globalen Wachstums kurzzeitig dämpfte.…
Di Gigaset-Aktie: Die Clamshell ist zurück! DPA
Mit dem GL7 gibt Gigaset einem echten Klassiker ein smartes Comeback. Bereits Mitte der 90er Jahre kamen die ersten Klapphandys auf den Markt. Was es damals noch nicht gab: 4G, WhatsApp und Facebook-Apps. Auch zwei Bildschirme waren damals noch ungewöhnlich. Beim GL7 zeigt der äußere Bildschirm die Uhrzeit und den Anrufer an. Öffnet man es, wird man von einem 2,8-Zoll-Display…
Di ASML-Aktie: Kein Grund zur Panik? Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Halbleiterbranche scheint derzeit vom großen Hype direkt in die große Katerstimmung überzugehen. Das macht sich auch bei der ASML-Aktie bemerkbar, die just heute ein neues 52-Wochen-Tief bei 404,40 Euro erreichte, nachdem es im morgendlichen Handel um knappe fünf Prozent in die Tiefe ging. Die Gründe für die schlechte Laune sind zahlreich. Zum einen machen den Anlegern anhaltende Sorgen um…