x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Der Deal des Jahres: Steinhoff

Steinhoff konnte wie fast schon erwartet auch am Dienstag mächtig punkten. Nun bricht die Aktie deutlich aus.

Liebe Leser,

die Aktie von Steinhoff haben wir an dieser Stelle vielfach untersucht. Die Notierungen sind zuletzt ohnehin in einem sehr starken Aufwärtstrend gewesen. Am Dienstag aber brach die Aktie unvorhergesehen noch einmal sehr kräftig nach oben aus: + 20 % standen schon zu Mittag auf den Kurszetteln. Damit muss der Aufwärtslauf noch gar nicht beendet sein. Die Situation ist für Investoren absolut komfortabel.

Die Gläubiger haben den Deckel gelöst…

Die entscheidende Weichenstellung gelang zweifellos, als ein Gläubiger vor gut 10 Tagen dem vorgelegten Kompromiss zustimmte und sich mit Steinhoff einigte. Zuvor war der Möbelhändler in einer Art Wartestellung verblieben. Seit September 2021 wartete die Börse darauf, dass sich die Situation um die Gläubiger aus dem Bilanzskandal vor Jahren nun endlich auflöst.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Die Präsentation der Ergebnisse bzw. der Grundlage für einen Kompromiss muss Anfang September misslungen sein. Gläubiger erhoben Klage, sodass für Januar 2022 ein Gerichtstermin anberaumt wurde. Die Aussicht auf diesen Gerichtstermin sowie die daraus resultierenden Ansprüche ließ die Börsen erzittern.

Steinhoff wurde für Investoren offenbar zum roten Tuch. Die Möbelhändler verloren sukzessive mehr als 40 % und rutschten sogar unter die Marke von 12 Cent. Damit hat die Aktie allerdings den vormaligen Trend auf den Prüfstand gestellt. Nun würden die Notierungen entweder auf 10 Cent rutschen oder einen Turnaround erreichen, hieß es schnell.

Steinhoff erholte sich wieder und eroberte noch vor der postulierten Einigung mit den Gläubigern zumindest formal den charttechnischen Seitwärtstrend bei etwa 14 Cent zurück. Nun hat sich die Situation sogar deutlich aufgehellt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Steinhoff sichern: Hier kostenlos herunterladen

Mit dem jüngsten Einigungsstatement setzte eine Rallye ein, die sich offenbar nicht aufhalten lässt. Innerhalb von vier Wochen konnte der Kurs ein Plus in Höhe von immerhin 124 % erreichen. Das passt zum Bild, das der Titel allein am Dienstag vermittelte: Die Rallye läuft. Wenn die formalen rechtlichen Hürden ab Januar oder Anfang Februar endgültig aus dem Weg geräumt sein sollten, entfaltet sich ein deutliches Potenzial für die Aktie von Steinhoff, so die Beobachter.

Insofern sind die Notierungen aktuell auf gutem Wege, zumindest die ersten neuen Hürden bei 30 Cent zu überrennen. Ein derart starker Aufwärtstrend kann die Hindernisse schnell überwinden helfen. Dies wiederum hat sich auch bei der technischen Analyse niedergeschlagen. Die Kurse konnten jeden technischen Indikator deutlich hinter sich lassen.

Der GD200 bei 13 Cent und oder GD100 bei 15 Cent sind schon lange überkreuzt. Die Aktie hat dabei sogar das Momentum wie auch die Relative Stärke in jeder zeitlichen Dimension sehr deutlich hinter sich gelassen. Der Vorsprung auf einen Trendwechsel hat mittlerweile sogar über 50 % angenommen. Das sind starke Vorzeichen vor dem Jahreswechsel.

Sollten Steinhoff Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Steinhoff-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Steinhoff-Analyse vom 26.11.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Steinhoff. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Steinhoff Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Steinhoff
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Steinhoff-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Steinhoff
NL0011375019
0,10 EUR
0,52 %

Mehr zum Thema

Steinhoff-Aktie: Es bröckelt gewaltig!
Andreas Göttling-Daxenbichler | Mo

Steinhoff-Aktie: Es bröckelt gewaltig!

Weitere Artikel

08.11. Steinhoff-Aktie: Den Boden gefunden?Peter Wolf-Karnitschnig 406
Seit gut einem Monat scheint die Steinhoff-Aktie bei 0,1 Euro einen Boden gefunden zu haben. Für Aktionäre der Möbel-Holding trotzdem nur ein schwacher Trost angesichts der Tatsache, dass die Aktie mit einem Kurs von knapp 0,3 Euro ins Börsenjahr 2022 gestartet ist. Wie stehen die Chancen auf einen erneuten Aufschwung? Eine giftige Kombination Gegenwärtig wohl eher schlecht. Eine konjunkturelle Abkühlung…
04.11. Steinhoff-Aktie: Auf tönernen Füßen!Alexander Hirschler 232
Die Steinhoff-Aktie hat in den vergangenen Wochen und Monaten ein ernüchterndes Bild abgegeben. Das schwierige makroökonomische Umfeld hat den Kurs deutlich zurückkommen lassen. Während die hohe Inflation und steigende Zinsen die Konsumlaune schmälern, erhöhen sich durch die Zinswende auch die Finanzierungskosten. In Anbetracht der weiterhin immens hohen Schuldenlast von Steinhoff sind dies keine guten Voraussetzungen. Aktuell verhandelt der in Schieflage…
Anzeige Steinhoff: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 6149
Wie wird sich Steinhoff in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Steinhoff-Analyse...
19.10. Nebenwerte aktuell: Steinhoff – Blick auf Pepco!Michael Vaupel 319
Denn dann will der Konzern den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2022 (endete hier 30.9.2022) veröffentlichen. Warum ich dennoch einen neuen Artikel zu Steinhoff geschrieben habe: Es gab Neuigkeiten von einer wesentlichen Beteiligung von Steinhoff, und zwar von der Pepco Group. Da hält Steinhoff auch nach dem Börsengang der Pepco Group noch deutlich über die Hälfte der Anteile. Steinhoff: Die Pepco…
15.10. Steinhoff-Aktie: Das erschüttert die AnalystenBernd Wünsche 656
Am Freitag ging es für Steinhoff in den späten Abendstunden an den Aktienmärkten ein weiteres Mal bergab. Das ist vergleichsweise erschütternd, denn die Talfahrt kommt langsam auf einen wichtigen Punkt - der Kurs setzt direkt auf 10 Cent auf. Diese Nachrichten fehlen Offenbar fehlt es an guten Nachrichten, so die Analysten. Der Wert hat am Donnerstag immerhin die Marke von…

Steinhoff Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Steinhoff-Analyse vom 26.11.2022 liefert die Antwort