x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Der Brexit – Anfang vom Ende?

Liebe Leser,

der Brexit hat ein neues Kapitel geschrieben. In Großbritannien ist die Mehrheit im Unterhaus gegen den „Deal“ mit der EU gewesen. Jetzt wird es wild. Die Regierung muss bis Montag einen Plan „B“ vorlegen, der zeigt, wie der Brexit nunmehr „hart“ erfolgen soll. Zugleich muss die Premierministerin einen Misstrauensantrag überstehen. Die Labour-Party hat ihn eingereicht und sich einen Bärendienst erwiesen.

Brexit kommt

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

Der Brexit wird jetzt erst Recht in der aktuellen Version ohne nennenswerten „Deal“ kommen, wenn kein Wunder geschieht. Am 29. März tritt Großbritannien aus der EU aus. Dass die Labour-Party die Premierministerin in Frage stellt und einen Misstrauensantrag gestellt hat, hilft dieser. Die Tories werden sich mangels Zustimmung bei Neuwahlen hinter Theresa May stellen müssen – und schon ist in Großbritannien für wenige Wochen Ruhe.

Also hat sie das Heft des Handels wieder in der Hand und dürfte den Brexit ihren Ankündigungen nach regelrecht durchziehen. Vorstellbar, dass die EU ihr freiwillig hilft und eine neue, wesentlich einfacher zu akzeptierende Grundlage formuliert. Eine Zollunion, der Austausch von Bürgern und Bürgerrechten wie etwa dem Aufenthaltsrecht oder auch eine gemeinsame Bearbeitung bei Wertpapieren, die britische Banken ausgegeben hatten.

Am Ende wird es wahrscheinlich nicht direkt zum Crash der EU kommen. Aber die Briten haben mit den USA bereits informell Kontakt aufgenommen, um mit den Amerikanern ein Handelsabkommen zu schließen. Das wiederum bedeutet, dass die Briten unbemerkt sehr viel schneller sehr viel mehr erreichen können als die EU.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu FREYR Battery sichern: Hier kostenlos herunterladen

EU viel stärker gebunden…

Zudem gelten für Großbritannien dann keine nennenswerten Regeln mehr, die jetzt noch hindern. Großbritannien kann plötzlich zum Paradies für seltsame Derivate und deren Handel werden. Ein Testgebiet und ein Gebiet, auf dem für Verbraucher riskantere und weniger transparente „Deals“ durchgeführt werden. Die Börse wird daher und dafür gebraucht. In London.

Und urplötzlich wären die Briten der Gewinner. Sie könnten auch eine neue Goldwährung einführen, ohne sich mit irgendwem abstimmen zu müssen. Sie könnten wesentlich einfacher als bislang Produktionsverfahren erlauben, die bei uns verboten sind. Inhaltliche Stoffe könnten zugelassen werden. Die sind bei uns teils schwieriger durchzusetzen. Sie könnten sich den Diskussionen um einen EU-weiten Mindestlohn entziehen und günstige Arbeitskräfte rekrutieren.

Die EU ist viel stärker gebunden. Und innerhalb der EU ist es dann Deutschland, das besonders gebunden ist und stets für Ausgleich sorgen muss. Großbritannien kann demgegenüber auch in internationalen Konflikten auftauchen, ohne sich mit irgendwem abstimmen zu müssen.

Und Großbritannien kann seine eigene Währung besser pflegen. Jüngst wurde bekannt, dass Deutschland in die gemeinsame EU-Kasse einzahlen muss, um den Austritt Großbritanniens abzufangen. Währenddessen kann Großbritannien sich allen Rettungsversuchen entziehen. Es unterliegt keinen Schutzvorschriften mehr, es haftet für nichts und es kann jederzeit die Bewertung der eigenen Währung regulieren.

Die Euro-Zone hingegen muss Jahr für Jahr in einen schier unermüdlichen und nicht enden wollenden Prozess die schwachen Staaten stützen. 2019 werden es italienische Banken sein. Auch Griechenland und sogar Spanien sind noch richtig gerettet. Steigen die Zinsen, werden auch deutsche Banken und Versicherungen – wegen der hohen Zinsen – relativ betrachtet weniger Geld zur Verfügung haben. Die Teufelsspirale läuft. Allerdings in Richtung der italienischen und der spanischen Banken – und deshalb ist der jetzt vollzogene Brexit-Austritt nur der Anfang der Schocknachrichten. Wappnen Sie sich.

Neuste Artikel

17:32 Nel ASA-Aktie: Wochenrückblick KW48finanztrends.de
Nel ASA beendet die Woche mit einem Plus von 1,69 % (Endpreis: 15,00 NOK). Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Tage: Bernd Wünsche ? Freitag, 02.12. 09:53 Good Morning Briefing: Wasserstoff-Debatte - Nel Asa oder ThyssenKrupp? ThyssenKrupp könnte am Wasserstoff-Markt für eine Überraschung sorgen. Nel Asa ist in guter Verfassung. ThyssenKrupp: Nicht nur Stahl Nel Asa: Überschaubare Entwicklung…
17:23 Sono Group-Aktie: Es muss etwas passieren!Andreas Göttling-Daxenbichler
Schon seit einer ganzen Weile bastelt die Sono Group am Elektroauto Sion, welches auf dem Papier auch höchstinteressant klingt. Allerdings hat es bisher noch kein einziges Fahrzeug dieser Art auf die Straßen geschafft, während Forschung und Entwicklung fröhlich Geld verbrennen. Durch den Börsengang konnte das Unternehmen die Pleite noch verhindern und es gab auch weitere gute Neuigkeiten wie eine großangelegte…
16:11 InflaRx-Aktie: Die Stimmung steigt!Andreas Göttling-Daxenbichler
Knapp einen Monat ist es jetzt her, dass InflaRx frische Zahlen für das dritte Quartal präsentierte. Zwar musste das Unternehmen wieder einmal einen Verlust je Aktie vermelden. Der fiel aber geringer aus, als Analysten es im Vorfeld erwartet hatten. Statt -0,325 Euro belief sich der Gewinn je Aktie letztlich auf -0,18 Euro. Das scheint den Anlegern auszureichen, um wieder etwas…
16:11 Deutsche Telekom-Aktie: Das ist eine starke NachrichtBernd Wünsche
Gute Nachrichten gab es zuletzt für die Deutsche Telekom zuhauf. Zuletzt war der Kurs an den Aktienmärkten in einen starken Lauf übergegangen. Der Freitag war indes recht schwach. Die Aktie verlor -0,1 %. Der Titel hat eine durchwachsene Woche hinter sich. JPMorgan: Gute Aussichten in Europa Dennoch könnte es interessant und wichtig sein, dass die Telekom-Branche in Europa 2023 deutliche…
16:00 ThyssenKrupp-Aktie: Das ist die richtige RichtungBernd Wünsche
Gute Signale für ThyssenKrupp. Am Freitag verabschiedete sich der Wert mit einem klaren Plus in das Wochenende. Damit ist die Bilanz für die zurückliegende Woche mit einem Plus von fast 7 % beeindruckend. Noch zum letzten Handelstag der ausgehenden Woche schaffte der Titel ein Plus von 3,4 %. Eine Hochstufung hilft Immerhin konnte das Unternehmen eine Hochstufung durch eine Rating-Agentur…
15:02 Aroundtown-Aktie: Was ist da los?Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Aroundtown-Aktie litt in diesem Jahr schwer darunter, dass die Aussichten im Immobiliensektor sich spürbar eingetrübt haben. Zuletzt konnte der Titel sich nur eher überschaubar erholen und auf Jahressicht sind noch immer Verluste von über 50 Prozent zu beobachten. Eine derartige Abstrafung stößt mancherorts auf Unverständnis. So etwa bei den Analysten von Hauck Aufhäuser, wo die Kaufempfehlung für Aroundtown kürzlich…
14:52 SolarEdge-Aktie: Auf einem guten Weg!Andreas Göttling-Daxenbichler
In der Solarbranche scheint wieder eine sehr zuversichtliche Stimmung zu herrschen und SolarEdge ist dafür maßgeblich verantwortlich. Vor nicht ganz einem Monat präsentierte das Unternehmen Q3-Zahlen, welche die Anleger überzeugen konnten. Zwar fiel der Gewinn je Aktie geringer aus als gedacht, doch bei den Umsätzen und dem Auftragseingang konnte man punkten. Selbiges gab es auch bei dem einen oder anderen…
14:39 ITM Power-Aktie: Wochenrückblick KW48finanztrends.de
ITM Power beendet die Woche mit einem Plus von 8,01 % (Endpreis: 104,55 GBX). Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Tage: finanztrends.de ? Freitag, 02.12. 15:28 BYD, ITM- und Plug Power: Neues von den Alternativen! BYD hat scheinbar die Lösung parat für ein kritisches Problem. ITM Power will mit neuem Chef durchstarten und Plug Power endlich dem Hype…
13:56 Ballard Power-Aktie: Ist das ein langfristiger Kauf?Stefan Salomon
Ballard Power ist ein Brennstoffzellen-Spezialist aus Kanada. Das Unternehmen hat allerdings noch nie Geld verdient. Die fundamentalen Daten waren in der Regel schlecht und der Wert vor allem in der Euphorie der letzten Jahre komplett überbewertet. Lediglich die Phantasie der Anleger und die Aussichten der Wasserstoff-Branche wurden als Kaufgrund gesehen. Der Hype ist vorbei. Der Wert ist von einem Kurs…
13:41 Brainchip Holdings-Aktie: Vergebliche Liebesmüh?Andreas Göttling-Daxenbichler
Während im Netz munter über mögliche Übernahmen oder bisher noch nicht bekannte Partner gemunkelt wird, gab es zuletzt nur wenige bis gar keine handfesten Neuigkeiten rund um Brainchip Holdings. Dennoch bemühten die Käufer sich nach Kräften darum, der Aktie nach einer langen Durststrecke wieder etwas Auftrieb zu verleihen. Ende November konnte das Papier zeitweise von 0,41 Euro bis auf 0,50…
13:41 Varta-Aktie: Das könnte Ihnen nicht gefallen!Stefan Salomon
Ein Satz mit X! Das war nix! Die Varta-Aktie konnte am Freitag, den 11. November um fast 15 Prozent zulegen. Ohne Nachrichten. Doch der Zugewinn war ein Strohfeuer. Vermutlich dürften Shortseller ihre Wetten auf fallende Kurse kurz vor den Quartalsdaten, die am 15. November veröffentlicht wurden, glattgestellt haben oder mussten eben bei steigenden Kursen vorsichtshalber eindecken. Doch die kurze Aufwärtsbewegung…
12:32 SMA Solar-Aktie: Beste Aussichten!Andreas Göttling-Daxenbichler
Dass die SMA Solar-Aktie gestern leicht um 0,84 Prozent nachgab, ist aus Anlegersicht absolut verschmerzbar. Denn unter dem Strich hat das Papier wieder einmal eine mehr als erfolgreiche Woche mit Zugewinnen in Höhe von 8,2 Prozent hinter sich gebracht. Mit 64,65 Euro zum Wochenende behalten die Bullen auch nach wie vor das 10-Jahres-Hoch im Blick, welches knapp oberhalb der Marke…
12:00 Geely-Aktie: Polen will Elektromobilität voranbringen – und die Chinesen sind dabei!Marco Schnepf
Geely darf sich über Vertrauen aus Polen freuen: Wie die Nachrichtenagentur Reuters kürzlich mitteilte, wird die inzwischen unter staatlicher Kontrolle stehende, polnische Projektgesellschaft „ElectroMobility Poland“ (EMP) auf die modulare Elektrofahrzeug-Plattform der Chinesen zurückgreifen. Die Plattform soll demnach die Grundlage der Elektro-Baureihe „Izera“ bilden. Der „Izera“ gilt als große Hoffnung der polnischen Autobranche, vor allem im Konkurrenzkampf mit regionalen Rivalen etwa…
11:45 TUI-Aktie: Wochenrückblick KW48finanztrends.de
TUI beendet die Woche mit einem Minus von 0,85 % (Endpreis: 1,70 EUR). Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Tage: Achim Graf ? Freitag, 02.12. 11:45 TUI-Aktie: Zweifellos ein gutes Zeichen! Die Aktie von TUI verharrt derzeit in einer Seitwärtsbewegung. Doch es gibt durchaus eine gute Nachricht für den Touristikkonzern: Ein Leerverkäufer zieht sich zurück. TUI pendelt seit…
10:46 Vonovia-Aktie: Was für ein Kursziel!Bernd Wünsche
Schwache Entwicklungen sind für Immobilienkonzerne nicht mehr überraschend. Dazu zählt auch das Abschneiden von Vonovia. Das Unternehmen musste am Donnerstag erneut einen Kursabschlag hinnehmen, nachdem es auch in den vergangenen beiden Tagen schlecht aussah. Die Probleme sind noch nicht beseitigt. Vonovia: Da kommt viel zusammen Für den Titel kommt derzeit viel zusammen. Die Zinsen sind gestiegen, was wiederum die Bewertung…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)