Das Trading-Statement: So erfolgreich ist es nicht immer!

Liebe Leser,

zum Wochenstart kam der DAX seinem Allzeithoch schon sehr nahe. Zwar galt es enttäuschende US-Arbeitsmarktdaten am Freitag zu verdauen, doch auf dem zweiten Blick sind diese Daten durchaus gut für den Aktienmarkt.

Der Rückschlag am US-Arbeitsmarkt mindert die Sorgen um Inflation und Zinsanstieg, den Hauptgegnern der Fortführung des Bullen-Trends.

DAX: Jeder Schuss ein Treffer

In der letzten Woche stieg die Volatilität am Markt. Kursschwankungen werden von uns Tradern gebraucht, und so zauberten diese mir dann auch mehrfach ein Lächeln ins Gesicht – hoffe, Ihnen auch!

Dabei hielt ich mich wieder exakt an den Wochenplan, den ich Ihnen im Trading-Statement immer erläutere. Obwohl die Bullen die Woche als Sieger beendeten, war es leichter mit Short-Positionen erfolgreich zu sein.

Erst bei Kontaktaufnahme mit der Abwärtstrendlinie, dann mit Bruch der Unterstützungszone um 15.100 Punkten.

Da es hier recht zügig weiter abwärts ging, verzichtete ich auf eine weitere Short-Position bei Unterschreiten der magischen 15.000er-Marke – sondern hielt weiter an der bestehenden Short-Position fest.

Die Anlaufzone um 14.800 Punkte wurde nicht ganz erreicht. Als sich hier wieder starkes Kaufinteresse zeigte, wurde Kasse gemacht und die Short-Position eingedeckt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei MDAX?

Die Bullen trieben den DAX wieder an die Abwärtstrendlinie, wieder ging ich short. Diesmal konnte die 15.100er-Marke als Unterstützung dienen und so kamen nur wenige Punkte zum schönen Wochengewinn dazu.

Weitere Punkte hätten bei Beachtung des Wochenplans noch eingesammelt werden können, doch zeitlich passte es mir zum Wochenabschluss einfach nicht – möglicher Long-Einstieg als die breite Widerstandszone um 15.300/360 Punkte überwunden wurde.

Wochenfazit: Jeder Trade ein Treffer! So ist dies natürlich nicht immer. Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht.

Es ist wie beim Sport: Erfolgreiche Sportler, wie auch Trader, gewinnen häufiger als sie verlieren. Niederlagen und Verluste gehören entsprechend auch dazu.

GER30 (DAX) im aktuellen 4-Stunden-Chart – Quelle: CFX TraderPRO

Kommen die Zinsängste zurück?

Der Wochenfahrplan muss im Vergleich zur Vorwoche diesmal nur marginal angepasst werden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu MDAX sichern: Hier kostenlos herunterladen

Da der Wochenstart freundlich ausfiel, beginne ich mit den Long-Möglichkeiten, die ich aktuell sehe – selbstverständlich können bestimmte Kursereignisse den Wochenplan ab und an auch aushebeln. Käufe bieten sich an, wenn das Allzeithoch bei 15.500 Punkten überwunden wird.

Doch auch das Stoppen einer Korrekturbewegung an der in der vergangenen Woche gebrochenen Abwärtstrendlinie, verläuft gegenwärtig bei etwa 15.180 Zählern, sollte einen erfolgversprechenden Long-Einstieg ermöglichen. Ebenso im Falle einer ausgedehnteren Korrektur bei Halt an der 15.000er-Marke.

Kommen die Inflations- und Zinsängste aber zurück, dann sind aber auch die Short-Varianten wieder zu beachten. Bereits bei einem Unterschreiten der breiten Unterstützungszone 15.360/300 Punkten versuche ich hier mein Glück.

Außerdem, wie in der letzten Woche bei einem Bruch der Auffangline bei 15.100 Punkten und gegebenenfalls dann noch beim neuerlichen Rutsch unter die 15.000er-Marke.

GBPUSD: Der Köder ist ausgeworfen

Gerade Trading-Anfänger denken, dass Trading eher eine hektische Angelegenheit darstellt. Dies trifft zwar bei den Scalpern zu, die oft nur wenige Minuten investiert sind, und am Ende des Tages zig Trades gemacht haben.

Für die Mehrzahl der Trader ist aber Hektik nicht angebracht. So wird nicht selten eine laufende Bewegung weiter „gesponnen“, um einen passenden Einstieg zu finden.

Sprich: Köder auswerfen und geduldig warten, und in Kauf nehmen, dass die Trading-Idee nicht zum Zuge kommt.

GBPUSD im aktuellen 4-Stunden-Chart – Quelle: CFX TraderPRO

Das Währungspaar GBPUSD hat in wenigen Handelstagen einen strammen Lauf gen Norden vollzogen. Das Überwinden der 1,40er-Marke, an der das Pfund zuletzt mehrfach scheiterte, sorgte dann noch einmal zu einer Beschleunigung des kurzfristigen Trends.

Spätestens jetzt kann man das Britische Pfund als überkauft einstufen – etwa bei Betrachtung des RSI-Indikators.

Eine Trendbeschleunigung ist nicht selten ein Warnzeichen und so platziere ich eine Short-Order an der 1,41er-Marke – runde Kursmarken sind gerne kleine Widerstände. Auch, da sich der Kurs sehr weit von seinen wichtigen 200er-Durchschnittslinien (SMA) entfernt hat. Der Köder ist also ausgeworfen.

Fehlbiss oder kapitaler Fang?

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

Sollten MDAX Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich MDAX jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen MDAX-Analyse.

Trending Themen

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...

Diese Anlagemöglichkeiten sollten Sie auf dem Schirm haben!

Möchten Sie Ihr Portfolio mit alternativen Anlagen erweiter...
MDAX
DE0008467416

Mehr zum Thema

MDax: Daimler Truck rein, Alstria Office raus
Rolf Morrien | 11.02.2022

MDax: Daimler Truck rein, Alstria Office raus

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
31.01.2020 Top Buzz: Diese 10 Aktien aus Deutschland stehen heute im Fokus der Marktteilnehmer finanztrends.de 364
Zum Ende der Handelswoche stehen heute kurz vor Markteröffnung diese 10 Aktien aus DAX, TecDAX, MDAX und SDAX im Fokus der Marktteilnehmer in Social Media (Stand: 08:50 Uhr MEZ): RangAktieISINBuzz1UniperDE000UNSE0184.897%2DWSDE000DWS10074.849%3TratonDE000TRAT0N72.830%4Software AGDE000A2GS4011.937%5Wacker ChemieDE000WCH88811.564%6Knorr-BremseDE000KBX10061.154%7SiltronicDE000WAF3001857%8NordexDE000A0D6554761%9Rocket InternetDE000A12UKK6671%10CompuGroup MedicalDE0005437305634% Zum Hintergrund: Der Buzz-Wert zeigt an, wie stark eine Aktie im Fokus der Marktteilnehmer steht. Der Wert bezieht sich auf den Durchschnitt der Anzahl der Meinungen,…
20.01.2020 Deutschland: Top Buzz am Montag: Diese 10 Aktien stehen heute im Fokus der Anleger finanztrends.de 242
Zum Auftakt der neuen Handelswoche stehen heute kurz vor Börseneröffnung diese 10 Aktien aus DAX, TecDAX, MDAX und SDAX im Fokus der Marktteilnehmer in Social Media (Stand: 08:50 Uhr MEZ): RangAktieISINBuzz1JenoptikDE000A2NB6011.110%2ImmobilienDE000A12B8Z4714%3AroundtownLU1673108939655%4DraegerwerkDE0005550602345%5adidasDE000A1EWWW0262%6Münchener RückDE0008430026252%7HelloFreshDE000A161408222%8Osram LichtDE000LED4000204%9KionDE000KGX8881181%10Borussia Dortmund GmbHDE0005493092176% Zum Hintergrund: Der Buzz-Wert zeigt an, wie stark eine Aktie im Fokus der Marktteilnehmer steht. Der Wert bezieht sich auf den Durchschnitt der Anzahl der…
Anzeige MDAX: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2947
Wie wird sich MDAX in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle MDAX-Analyse...
02.01.2020 Börse Prognose 2020 – DAX, MDAX, SDAX, TecDAX Robert Sasse 2238
Das Börsenjahr 2020 verspricht enorm spannend zu werden. Dafür sorgen nicht nur Entwicklungen auf dem hiesigen Markt. Gerade international stehen mehrere Entwicklungen an, welche einen bleibenden Eindruck hinterlassen könnten. Schon früh im Jahr wollen beispielsweise die Briten nun endgültig den Brexit über die Bühne bringen. Die Folgen für die Märkte sind noch völlig ungewiss. In der zweiten Jahreshälfte dürften die…
20.12.2019 Stimmungsanalyse vorbörslich für TecDAX, MDAX, SDAX. DAX deutlich negativ finanztrends.de 230
Zum Ende der Handelswoche sehen die Marktteilnehmer vor Börseneröffnung für den Börsen-Handelstag deutlich negative Vorzeichen: Gegen 08:40 Uhr MEZ zeigt das Stimmungsbarometer für den DAX einen Wert von -23 Punkten an. Der maximale Wert beträgt -100 Punkte. Die Top Buzz Titel aus dem deutschen Blue-Chip Index sind aktuell folgende: PlatzAktieBuzz1Deutsche Post267%2Merck256%3Covestro225% Nachfolgend die aktuellen Stimmungs- und Buzzwerte für die wichtigsten…