Daimler Aktie: Was jetzt passiert!

Daimler hat am Donnerstag gegen den Markt in etwa gut 2 % zugelegt. Erstaunlich, so jedenfalls auf den ersten Blick. Denn das Unternehmen lieferte schwache Zahlen, meinten auch Analysten mit Blick auf die nun präsentierten „vorläufigen“ Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Jahres. Allerdings fließen hier auch bereits die ersten Ergebnisse in der laufenden Corona-Krise ein. Dass die Aktie dennoch zulegte, kann zunächst als Zeichen für ein starkes Kursziel gelten, so die Meinung von Analysten.

Daimler: Tiefpunkt kommt noch?

Allerdings sind auch die Zahlen des ersten Quartals noch mit Vorsicht zu genießen. Denn der Tiefpunkt kommt noch, so die Meinung der Analysten. Die Produktion von Daimler war wegen der Corona-Krise über Wochen eingefroren. Das bedeutet, dass das Unternehmen nicht nur Vertriebskanäle nicht mehr bedienen konnte, sondern auch die Produktionskapazitäten bezahlte (teils), ohne zu produzieren. Die Produktion wird in den kommenden Tagen/Wochen nun langsam wieder aufgenommen, so die Erwartung der Analysten nach den Aussagen aus der gesamten Branche.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Mercedes-Benz-Group?

Wann jedoch die Produktion wieder deutlich anzieht, bleibt offen. Wann die Produktion auch zu einem Vertrieb in voller Stärke führt, ist ebenso offen. Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sprechen weiterhin dafür, dass der aktuelle Zustand noch lange nicht überwunden ist. In Deutschland beschwerte sich jetzt Kanzlerin Merkel über eine zu rasche Öffnung verschiedener Läden. Sollte das Corona-Virus wieder Maßnahmen der Politik heraufbeschwören, dürfte dies auch die Häuser von Automobilhändlern betreffen, so die Erwartung der Analysten. Damit ist alleine hier schon ein Markt fragil.

Auch in China und andernorts bleibt die Entwicklung letztlich fraglich. Denn die Produktion in China läuft zwar seit Tagen bzw. teils Wochen bereits wieder an. Realistisch betrachtet könnte es jedoch auch dort wieder zu einem Zusammenbruch kommen. Das heißt unter dem Strich: Die Zahlen aus dem ersten Quartal sind noch mit Vorsicht zu genießen.

Dennoch lohnt sich aus analytischer Sicht eine Bestandsaufnahme der nun gelieferten Zahlen. Das Unternehmen hat dabei bereits wissen lassen, dass die Zahlen zum Umsatz und Gewinn für das laufende Jahr am Ende unterhalb des Ergebnisses für das Jahr 2019 liegen dürften. Dies allerdings ist keine nennenswerte Überraschung.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Mercedes-Benz-Group sichern: Hier kostenlos herunterladen

Das Betriebsergebnis ist allerdings von 2,8 Milliarden Euro auf 0,617 Milliarden Euro geschrumpft. Immerhin konnte das Unternehmen trotz der bereits massiv wirkenden Krise noch einen Gewinn erzielen, der allerdings den vorangehenden Gewinn aus dem ersten Quartal des Vorjahres um 78 % unterbot. Sowohl bei den Autos wie auch bei den Trucks und bei „Mobilitätsdiensten“ verdient Daimler demnach Geld. Im Tagesgeschäft jedoch würde nun „Geld verbrannt“, wie ein Analyst anmerkte. Aktuell sei der „Free Cashflow“ mit einem Wert von -2,3 Milliarden Euro sogar negativ gewesen.

Im Finanzbereich ist das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) (betrieben von der Daimler Mobility AG – hier geht es um Kreditverträge und Leasingverträge mit Kunden), auf 58 Millionen Euro geschrumpft. Dies entspricht einem Minus von gut 95 %. Verantwortlich dafür soll der Umstand sein, dass Daimler eine Risikovorsorge wg. des Covid-19-Virus treffen musste. Die kostet 400 Millionen Euro.

Dennoch stieg der Kurs. Nun sind auch die Chartanalysten gefragt, die kurzfristig Widerstände in Höhe von 30 Euro ausgemacht haben. Dieser Widerstand mit einem Doppelhoch in den vergangenen Wochen könnte nun kurzfristig avisiert und ggf. auch überwunden werden. Wenn dies gelingt, dann bestätigt sich die kleine Aufwärtstrendgerade, die sich seit dem Tief von Mitte März bei 22,09 Euro aus konstruieren lässt. Dann ist aus charttechnischer Sicht sogar der Weg bis zu den nächsten „runden“ Marken frei – diese befinden sich bei 40 Euro. Sogar ein Kursziel von 45 Euro lässt sich aus dieser Warte konstruieren.

Damit ist die Aktie noch nicht aus dem Abwärtstrend befreit, die Aussicht wird jedoch deutlich besser. Nun dürfte der Wert sogar die Chance haben, auch technische Analysten wieder anzusprechen. Immerhin gelang es der Aktie, die kurzfristigen Trend-Indikatoren GD20 und GD38 anzusteuern. Jetzt würde bei 32,12 Euro auch der GD50 überwunden. Gelingt dies, dann ist der Weg frei für einen zumindest mittelfristigen technischen Aufwärtstrend, so die Analysten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mercedes-Benz-Group-Analyse vom 26.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Mercedes-Benz-Group jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Mercedes-Benz-Group-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mercedes-Benz-Group-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Mercedes-Benz-Group. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Mercedes-Benz-Group Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Mercedes-Benz-Group
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Mercedes-Benz-Group-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
Mercedes-Benz-Group
DE0007100000
64,60 EUR
0,54 %

Mehr zum Thema

Mercedes-Benz-Group-Aktie: Ein neuer Pfad!
Cemal Malkoc | So

Mercedes-Benz-Group-Aktie: Ein neuer Pfad!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Mercedes-Benz-Group-Aktie: Auf diese Marken kommt es jetzt an! Alexander Hirschler 128
Am Dienstag gewann die Aktie der Mercedes-Benz-Group 2,49 Prozent hinzu und kletterte bis auf 65,16 Euro. Damit gelang es die nach dem Dividendenabschlag am 2. Mai entstandene Kurslücke zwischen 66,43 und 63,12 Euro zu füllen (Gap close). Außerdem wurden dabei die 50-Tage-Linie (EMA50) und die 200-Tage-Linie (EMA200) überwunden. Doch statt der erhofften Kaufimpulse gingen damit Gewinnmitnahmen einher, die den Kurs…
16.05. Mercedes-Benz-Aktie: Das sprengt alle Dimensionen! Marco Schnepf 284
135 Millionen Euro: Dieser Preis soll laut einem Bericht des Online-Portals „Hagerty“ kürzlich für ein altes Mercedes-Fahrzeug bezahlt worden sein. Sollte der Bericht zutreffen, wäre das der bislang höchste Verkaufspreis, der je für ein Auto erzielt wurde. Im Mittelpunkt: der legendäre Silberpfeil-Rennflitzer „Mercedes-Benz 300 SLR“, auch bekannt als „Uhlenhaut Coupé“. Das Modell wurde vom gleichnamigen Ingenieur in den 50ern entwickelt und…
Anzeige Mercedes-Benz-Group: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7156
Wie wird sich Mercedes-Benz-Group in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Mercedes-Benz-Group-Analyse...
11.05. Mercedes-Benz-Aktie: Die Stimmung steigt! Andreas Göttling-Daxenbichler 98
Unbedingt leicht hatte die Mercedes-Benz-Aktie es in den letzten Wochen nicht. Sorgen um eine nachlassende Nachfrage und anhaltende Schwierigkeiten bei den Lieferketten ließen viele daran zweifeln, ob der Konzern seine Ziele für das laufende Jahr noch erreichen kann. Abschließend geklärt ist das bis heute nicht. Allerdings scheint die Stimmung sich momentan wieder deutlich zu bessern. Aus Richtung der Analysten gab…
10.05. Mercedes-Benz Group-Aktie: Ausverkauft! Cemal Malkoc 236
Nach einem verhaltenen Start in die neue Handelswoche hat die Aktie des Mercedes-Benz Konzerns heute wieder zugelegt. Im heutigen Handel liegt die Aktie aktuell 2,2 Prozentpunkte im Plus. In der vergangenen Woche hat der Dividendenabschlag in Kombination mit dem schwachen Gesamtmarkt dazu geführt, dass das Papier derzeit rückläufig ist. Allzu dramatisch sollte das Ganze derzeit aber nicht gesehen werden. Zu…

Mercedes-Benz-Group Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mercedes-Benz-Group-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Mercedes-Benz-Group Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz