CureVac-Aktie: Wartet hier eine Chance?

Die größten Gewinne können an der Börse dann erzielt werden, wenn Investments in abgestürzte Titel getätigt werden, die sich dann nach einer Weile wieder erholen können. Manch einer könnte darüber spekulieren, dass sich bei der CureVac-Aktie aktuell eine solche Gelegenheit ergeben könnte.

Das Papier stürzte im Juni um rund 50 Prozent in die Tiefe, nachdem das Unternehmen enttäuschende Zahlen zu seinem lange erwarteten Corona-Impfstoff veröffentlichte. Aus Anlegersicht stellt sich jetzt die Frage, was für Hoffnungen es noch auf ein Comeback gibt. Völlig aussichtslos ist die Lage nicht, soviel sei verraten.

Der Blick auf das Positive

In den Medien sorgte vor allem ein Kennwert für viel Wirbel: 48 Prozent. Nur so viele der Geimpften im Rahmen der Studie wurden letztlich nicht mit Corona infiziert, was natürlich niemanden zu Freudensprüngen verleitet. Es ist aber längst nicht das Einzige, womit die Studien sich beschäftigen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Was oft nicht erwähnt wird, ist, dass das CureVac-Vakzin schwere Krankheitsverläufe um 77 Prozent verringern konnte. Es gab auch keinen einzigen Fall, in dem ein mit CureVac geimpfter Studien-Teilnehmer ins Krankenhaus hätte eingeliefert werden müssen. Das macht Hoffnung darauf, dass der Impfstoff bei der globalen Impfkampagne vielleicht doch noch in irgendeiner Form eine Rolle spielen könnte.

Die CureVac-Aktie bleibt riskant

Im Vergleich mit den Impfstoffen von BioNTech und Moderna zieht CureVac aber in jeder nur erdenklichen Hinsicht den Kürzeren. Deshalb ist auch fraglich, ob es noch zu einer Zulassung in der EU kommt. Sollte das nicht der Fall sein, könnten dem Unternehmen Milliarden flöten gehen, die eigentlich in einem Liefervertrag vereinbart wurden.

Etwas Hoffnung setzen Beobachter noch in den Impfstoff der zweiten Generation, welcher womöglich deutlich bessere Resultate erzielen könnte. Wir reden hier aber ganz klar im Konjunktiv und einen konkreten Zeitplan für einen Zulassungsantrag gibt es bisher nicht einmal ansatzweise. So bleibt ein Comeback der CureVac-Aktie zwar nicht völlig unmöglich. Darauf zu setzen ist aus Anlegersicht aber nicht nur riskant, sondern sogar schon fast fahrlässig.

CureVac kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur CureVac Aktie.



CureVac Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
25. Apr
4
19.08.20
0 Beiträge
donald2  @mutig 10:44
"Ich denke, so schwarz braucht man das noch nicht malen, es gibt auch jetzt noch Potential nach oben
0 Beiträge
die EMA hat zusammen mit Curevac Sommerpause ! Bis September, dann sind Herbstferien ! DS
0 Beiträge
… Sommerpause? Eine Zulassung könnte erst im September verkündet werden? Oder liege ich da falsch?
2727 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu CureVac per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)