CureVac-Aktie: Kein Grund für Euphorie!

Die CureVac-Aktie kann sich heute zwar weit in den grünen Bereich hineinbewegen. Sie lässt Anzeichen eines Turnarounds aber weiterhin vermissen.

Die CureVac-Aktie begibt sich im heutigen Handel auf die Seite der Gewinner, was viele von dem Papier schon gar nicht mehr gewöhnt sein dürften. Um ganze 6,17 Prozent ging es bis zum Vormittag aufwärts, was sich mit einem Blick auf die Performance der vorherigen Zeit aber sehr schnell wieder relativiert.

Neuigkeiten zum Unternehmen gab es nicht zu hören. Das letzte Update von CureVac selbst stamm aus der vergangenen Woche und betraf die Gründung einer Tochtergesellschaft zur Weiterentwicklung des RNA Printers. Das Ganze konnte an der Börse aber nicht im Ansatz für Begeisterung sorgen.

Die CureVac-Aktie auf verlorenem Posten

Letztlich dürften die heutigen Zugewinne kaum mehr sein als eine Gegenbewegung, nachdem die CureVac-Aktie erst gestern bei 13,09 Euro ein neues 52-Wochen-Tieg erreichte. Ob es sich nun schon um den Beginn einer längerfristigen Erholung handelt, daran hat zumindest der Autor dieser Zeilen so seine Zweifel.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Charttechnisch ist die Sache klar und CureVac hängt weiterhin tief im Abwärtstrend fest. Um das zu ändern, müssten die Bullen noch einmal eine Schippe drauflegen und den Kurs mindestens bis auf 15 Euro hieven. Angesichts der vielen Unsicherheiten dürfte das momentan etwas viel verlangt sein.

Der gefallene Stern

Der CureVac-Aktie hängt noch immer der Fehlschlag mit dem Corona-Impfstoff aus dem vergangenen Jahr nach. Zwar spricht das Unternehmen selbst nicht von einem Scheitern und wird nicht müde zu betonen, dass die Plattform an sich funktioniere. Was den Anlegern fehlt, ist allerdings die Aussicht auf baldige Umsatz- und Gewinnsteigerungen.

Corona-Impfstoffe spielen momentan erst einmal keine Rolle mehr. Zwar hat CureVac noch zahlreiche andere Projekte in der Mache, die bringen es aber nicht ansatzweise auf eine vergleichbare Aufmerksamkeit und sie dürften bis zur Markteinführung noch ein paar Jahre brauchen. Angesichts dessen darf durchaus in Frage gestellt werden, ob die Bewertung von 2,8 Milliarden Euro nicht immer noch zu hoch ausfällt.

Sollten CureVac Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen CureVac-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CureVac-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu CureVac. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

CureVac Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu CureVac
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose CureVac-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
CureVac
NL0015436031
16,86 EUR
2,63 %

Mehr zum Thema

CureVac-Aktie: Finanzergebnisse veröffentlicht!
DPA | Mi

CureVac-Aktie: Finanzergebnisse veröffentlicht!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi CureVac-Aktie: Erstklassige Kooperation! DPA 176
* CureVac verbreitert sein Fundament in der Onkologie und nutzt die jüngsten Fortschritte mit seinem mRNA-Backbone der zweiten Generation * Die Partnerschaft kombiniert die mRNA-Technologie von CureVac mit der Plattform von myNEO zur Entdeckung und Auswahl von Tumorantigenen, die voraussichtlich starke Immunantworten auslösen werden * Gemeinsam mit myNEO will CureVac spezifische Antigene für die Entwicklung neuartiger mRNA-Krebsimpfstoffe identifizieren Forschungs- und…
Mi CureVac-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz 92154
Bereits Anfang März kam es zu dem Erreichen der Kurszone von etwa 4,20 EUR. Das Gleiche geschah nochmals zwei Monate später, nämlich Anfang dieses Monats. Damit besteht die Möglichkeit, dass sich ein charttechnisch relevanter Doppelboden ausbildet und eine neuerliche Aufwärtsbewegung startet. Hierzu muss allerdings die Oberkante von etwa 20,50 EUR aufgebrochen werden. In dem Artikel soll nun geklärt werden, ob…
Anzeige CureVac: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2066
Wie wird sich CureVac in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle CureVac-Analyse...
13.05. CureVac-Aktie: Wieder nichts? Andreas Göttling-Daxenbichler 368
Bekanntlich ist es keine gute Idee, in ein fallendes Messer zu greifen. Entsprechend machten die meisten Anleger in den letzten Monaten einen großen Boden um die CureVac-Aktie, welche auf Jahressicht um rund 80 Prozent abgestürzt ist und mittlerweile sehr viel günstiger als zum ursprünglichen Ausgabepreis gehandelt wird. Den optimalen Einstiegszeitpunkt bei Aktien sehen viele Experten immer dann, wenn eine Abwärtsbewegung…
13.05. CureVac-Aktie: Ein Lichtblick? Freya Wester-Ebbinghaus 352
Die Aktie des Tübinger Biotech-Unternehmens ist seit Jahresbeginn um weitere 50 Prozent abgestürzt. Aufgrund der Rücknahme seines ersten Impfstoffkandidaten bleibt das Unternehmen in den roten Zahlen. Der operative Verlust lag im vergangenen Jahr bei 412,3 Millionen Euro nach 109,8 Millionen Euro im Vorjahr, wie aus einer Mitteilung des Unternehmens hervorgeht. Neuer Impfstoffkandidat CV2CoV Das Unternehmen arbeitet zwar an einem neuen Impfstoffkandidaten…

CureVac Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CureVac-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

CureVac Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz