CureVac-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Mit aktuell 38,00 EUR wurde ein neues mehrmonatiges Tief gesetzt. Deswegen darf man sich die Frage stellen – sollte man die CureVac-Aktie jetzt kaufen? Denn neue Tiefpunkte bestätigen auch immer einen intakten Abwärtstrend. Dieser wird zudem durch die später noch folgende Trendanalyse bestätigt. Alles in allem ist die Chart-Konfiguration als äußerst ungünstig zu bezeichnen.

In dem Artikel möchte ich dieser Frage, ob man jetzt kaufen sollte, auf den Grund gehen. Dazu werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist CureVac überhaupt?

CureVac – biopharmazeutisches Unternehmen mit Zentrale in Tübingen

Hierbei handelt es sich um ein biopharmazeutisches Unternehmen, welches den rechtlichen Sitz in den Niederlanden hat. Die Zentrale ist allerdings in Tübingen zu finden. CureVac beschäftigt sich mit der Erforschung und der Entwicklung von Arzneimitteln auf Grundlage eines Botenmoleküls. Das Botenmolekül wird als mRNA bezeichnet und darauf hat sich das Unternehmen auch spezialisiert.

Im Jahre 2000 wurde das Unternehmen gegründet. Bis 2014 wurde CureVac alleine von der Dievini Hopp BioTech Holding finanziert, einer Biotech-Venture Capital-Gesellschaft von SAP-Gründer Dietmar Hopp. Im Februar 2015 konnte die Bill & Melinda Gates Foundation als neuer Investor dazugewonnen werden.

Die Börseneinführung fand dann am 4. August 2020 statt. Unter dem Börsenkürzel CVAC wurde das Unternehmen an der amerikanischen Technologiebörse NASDAQ gelistet. Sie können die CureVac-Aktie dort kaufen aber auch an deutschen Börsen.

Wertpapier: CureVac-Aktie
Branche: Biopharmazie, Biotechnologie
Webseite: www.curevac.com
WKN: A2P71U | ISIN: NL0015436031

CureVac-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Quelle: curevac.com | CureVac-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Das gibt es Neues

08. September 2021: Curevac setzt auf Corona-Impfstoff Nummer zwei – Der erste Hoffnungsträger des Tübinger Unternehmens enttäuschte. Im zweiten Anlauf könnte nun doch noch ein Durchbruch gelingen. Eine veränderte Version des Impfstoffs erreichte im Tierversuch hohe Wirksamkeit auch gegen die neuen Varianten.
Quelle: rp-online.de

27. September 2021: Globaler Markt für RNA-basierte Therapeutika und Impfstoffe zeigt enorme Chancen 2021-2027: Hauptakteure – BioNTech, CureVac, Dicerna Pharmaceuticals, Regulus Therapeutics – Der erweiterte Studienbericht zum globalen Markt für RNA-basierte Therapeutika und Impfstoffe 2021-2027 erläutert einen detaillierten Überblick über das bestimmte Geschäftsbereich sowie eine kurze Einführung in den Marktstatus für RNA-basierte Therapeutika und Impfstoffe sowie die aktuelle Industriegröße.
Quelle: www.security-blog.at

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

05. Oktober 2021: Das Bild sieht alles andere als gut aus – Während sich die Aktien von BioNTech und Moderna vom „Impfstoff-Crash” gestern erholen konnten, ging die – schon zuvor stark gefallene – CureVac Aktie weiter in die Knie. Mit einem Minus von mehr als 7 Prozent beendete der Aktienkurs des Tübinger Biotech-Unternehmens gestern den Handel an der NASDAQ bei 43,30 Dollar.
Quelle: 4investors.de

So steht es fundamental um CureVac

Die fundamentalen Werte von CureVac sind derzeit von schlechter Qualität. Sowohl kurz, mittel- und langfristig ist die Situation inzwischen eingetrübt. Insbesondere bestehen Probleme bei der Rentabilität, so “marketscreener.com”.

Weiterhin ist zu lesen, dass die Analystenprognosen derzeit zur Unterseite revidiert werden. Im Allgemeinen hat sich die Konsensmeinung der Experten in den letzten Monaten stark verschlechtert. Ungünstig kommt noch hinzu, dass sich die Schätzungen stark voneinander unterscheiden.

Als Stärke wird bei “marketscreener.com” angegeben, dass die Analysten eine starke Entwicklung der Geschäftsaktivität für CureVac voraussagen. Die soll sich wohl über mehrere Jahre hinweg fortsetzen. Zudem sieht die finanzielle Situation hervorragend aus, was eine beträchtliche Investitionskapazität verleiht.

Auflistung der Aktionäre

Neben Dietmar Hopp ist auch die Bill & Melinda Gates Foundation mit 1,68 % beteiligt. Hauptaktionär bei der CureVac-Aktie ist allerdings die schon erwähnte dievini Hopp BioTech holding GmbH & Co. KG. Uudem gesellt sich mit Blackrock eine der größten Vermögensverwaltungen der Welt zu den Aktionären. Aus dieser Sicht heraus könnte es interessant sein, die CureVac-Aktie jetzt zu kaufen.

NameAktien%
dievini Hopp BioTech holding GmbH & Co. KG79 071 19042,50%
Government of Germany29 871 44116,00%
GlaxoSmithKline plc14 935 7218,02%
Dietmar Hopp7 743 7504,16%
Baillie Gifford & Co.5 515 2622,96%
Bill & Melinda Gates Foundation Trust (Investment Management)3 134 7801,68%
Florian von der Muelbe1 164 4000,63%
DZ PRIVATBANK SA524 2400,28%
SSgA Funds Management, Inc.476 7270,26%
BlackRock Fund Advisors342 3980,18%
CureVac Aktionäre: jetzt kaufen? Stand: 22. Oktober 2021

Das zeigt die Charttechnik über CureVac auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für CureVac zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Bereits im Dezember 2020 hat sich ein Kurshoch bei rund 125,00 EUR eingestellt.

Seitdem zeigt sich bis Anfang Juni 2021 eine Seitwärtsphase, welche auch als spitz zulaufendes Dreieck hätte durchgehen können. Doch zum Ende dieser Chartformation kam es zu einem negativen Ausbruch zur Unterseite. Im Zuge des Rückgangs wurde dann der Unterstützungsbereich von rund 65,00 EUR fulminant unterschritten.

Gratis PDF-Report zu CureVac sichern: Hier kostenlos herunterladen

Im Tief ging es für die CureVac-Aktie bis auf 33,00 EUR abwärts. Der Kurs federte allerdings wieder Richtung Norden und schlug von unten an die zuvor durchbrochene Unterstützung an. Derzeit ist dieser Bereich um 65,00 EUR als Widerstand anzusehen. Aus charttechnischer Sicht besteht darunter Abwärtsdruck. Erst mit Drehen der Trend-Indikation kann ein mittel- bis langfristiger Anstieg erfolgen.

Der Chart (D1) der CureVac-Aktie in EUR

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt die CureVac-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Im Jahr 2020 konnte ein Umsatz von 49 Millionen Euro generiert werden. Das Betriebsergebnis lag bei minus 110 Millionen Euro. Für das laufende Jahr wird ein Umsatz von 147 Millionen Euro geschätzt.

Die das Nettoergebnis soll bei -325 Millionen Euro liegen. Für das Jahr 2022 wird ein Umsatz von bereits 4087 Millionen Euro erwartet. Das Nettoergebnis soll ganze 2201 Millionen Euro betragen. Damit sieht es so aus, als könnte sich das Unternehmen aus den roten Zahlen heraus manövrieren. Zumindest nach den Schätzungen der zuständigen Analysten.

Der Blick auf die Analystenschätzungen für CureVac

Aktuell liegen fünf Studien vor, welche im Mittel ein “AUFSTOCKEN” empfehlen. 2 Experten raten die CureVac-Aktie jetzt zu kaufen. Zwei sprechen sich für Halten aus und eine Analyse zeigt sogar auf, dass es besser wäre zu verkaufen.

Das mittlere Kursziel beläuft sich auf rund 65,00 EUR. Damit befindet sich der Anteilschein unterhalb des Kurszieles und so gesehen besteht Aufwärtspotenzial. Insbesondere fällt hier die Analyse des Hauses Berenberg auf.

Die Privatbank hat ihre Einschätzung am 17.08.2021 bekräftigt. Sie spricht sich für Kaufen mit einem Kursziel von 123 US-Dollar aus. Die Hoffnungen hinsichtlich einer Zulassung eines Corona-Impfstoffs des Biotechnologieunternehmens seien noch nicht ganz verloren, schrieb Analyst Zhiqiang Shu in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Wie ist die Stimmung in den Foren?

Aktuell findet eine rege Diskussion in den Foren statt. Das ist grundsätzlich erst einmal als positiv anzusehen, denn manche Aktien finden einfach keine Beachtung. Derzeit ist im Gespräch, dass es sich bei den Anstiegen um ein Short-Squeeze handeln könnte. Insgesamt ist die Stimmungslage doch recht gemischt. Während die einen an einen Wiederaufstieg glauben, so sehen die anderen einen massiven Absturz bevor. Dennoch gibt es einige User, welche die CureVac-Aktie jetzt kaufen wollen.

Das sind die Konkurrenten

Als Erstes ist da sicherlich Biontech zu nennen. Das Unternehmen ist bereits seit 2019 börsennotiert. Es ist ein deutsches Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Mainz. Zuletzt kam es sehr stark ins Gespräch, da die Impfstrategie z. B. auch Deutschlands, sehr stark auf das Vakzin von Biontech basiert. Die Schwerpunkte liegen in der Erforschung von Medikamenten auf mRNA-Basis.

Bei AstraZeneca handelt es sich um einen der führenden Pharmakonzerne der Welt. Wie Sie sicherlich wissen, ist er mehr als gewünscht in die Schlagzeilen geraten. So kam es anfangs zu Schwierigkeiten, doch diese sind inzwischen überwunden. Der Hauptsitz ist in Cambridge, während die Forschungsabteilung in Schweden südlich von Stockholm sitzt. Aber auch in Deutschland ist ein Standort in Wedel bei Hamburg gegeben. Dort sind 900 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst tätig.

Zu guter Letzt möchte ich noch Moderna nennen. Der Hauptsitz befindet sich ebenso in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts. Während AstraZeneca einen Impfstoff auf althergebrachte Art und Weise erstellt, konzentriert sich Moderna, ebenso wie Biontech und Curevac, auf die mRNA basierte Variante.

Hier die Trendanalyse (D1) für die CureVac-Aktie

HighLow Indikator: Nun wird noch geprüft, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Tief- und Hochpunkte die steigend sind kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 HighLows sind nur 3 steigend. Bullisch ist definitiv etwas anderes.

Macd Indikator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Es wird als Letztes noch analysiert, ob bei der CureVac-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind sogar 10 steigend. Das ist durchaus als sehr bullisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

26.10.2021: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 13 als positiv zu bezeichnen. Das sind 43,33 %. Demnach wird der Status hier auf “neutral” gesetzt. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, die CureVac-Aktie zu halten und etwas genauer zu beobachten.

Jetzt die CureVac-Aktie kaufen?

Über alle Bewertungskriterien hinweg und damit ist die fundamentale Situation, die Analystenschätzung und der charttechnische Ausblick gemeint, kann lediglich ein “Halten” empfohlen werden. Hintergrund ist die ungewisse Lage bezüglich der Wirksamkeit und des charttechnischen Absturzes. Zwar gibt es mit Berenberg auch herausragende Kursziele seitens der Analysten, allerdings kann erst einmal ein Drehen des Kurses abgewartet werden.
Autor – Andreas Opitz

CureVac kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur CureVac Aktie.