CureVac-Aktie: Jetzt aber!

Die Aktie von CureVac notiert 36 Prozent höher als noch vor gut drei Wochen. Hintergrund: Das Tübinger Biotechunternehmen macht beim zweiten Corona-Impfstoff Fortschritte

Monatelang kannte die Aktie von CureVac nur eine Richtung: nach unten. Kein Wunder, hatte doch der erste vom Tübinger Biotechunternehmen entwickelte Corona-Impfstoff auf ganzer Linie enttäuscht mit einer Wirksamkeit von wneiger als 50 Prozent. Im Oktober zog das Unternehmen selbst den Stecker – und zog das Vakzin aus der Zulassung zurück. Doch seit gut drei Wochen kommt die CureVac-Aktie langsam zurück, hat sich von rund 13 Euro auf aktuell 17,70 Euro verbessert – ein Plus von 36 Prozent. Der Aufschwung  hat freilich seinen Grund.

CureVac startete Phase 1-Studie

Denn auch wenn CureVac seine Bewertung von 18,50 Euro vom Freitag nur ganz kurz halten konnte, das Unternehmen hatte in der Vorwoche für neue Zuversicht gesorgt. Der erste Proband einer klinischen Phase 1-Studie sei jetzt mit dem COVID-19-mRNA-Impfstoffkandidaten der zweiten Generation, CV2CoV, geimpft worden, hieß es. Die klinische Studie solle „weitere wertvolle Daten zur Leistungsfähigkeit des mRNA-Rückgrats der zweiten Generation von CureVac liefern“.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Der Impfstoffkandidat wird von CureVac in Zusammenarbeit mit GSK entwickelt. Dieser habe „das Potential für eine breite Anwendbarkeit sowohl für zukünftige mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19-Varianten als auch andere Infektionskrankheiten“, versichert CureVac. Die Phase 1-Dosiseskalationsstudie wird an klinischen Studienzentren in den USA mit voraussichtlich bis zu 210 gesunden Erwachsenen durchgeführt.

Stärkere Schutzwirkung gegen COVID-19

Eine präklinische Studie mit CV2CoV an Cynomolgus-Affen, die im November 2021 in Nature veröffentlicht wurde, habe bereits gezeigt, dass CV2CoV im Vergleich zu CureVacs Impfstoffkandidaten der ersten Generation ein schnelleres Einsetzen von hohen Antikörpertitern, eine bessere Aktivierung des Immungedächtnisses und eine stärkere Schutzwirkung entfalte, heißt es. Bis wann mit einer möglichen Zulassung des Impfstoffes gerechnet werden kann, ist allerdings unklar.

CureVac kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen CureVac-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CureVac-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu CureVac. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

CureVac Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu CureVac
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose CureVac-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
CureVac
NL0015436031
17,26 EUR
2,41 %

Mehr zum Thema

CureVac-Aktie: Finanzergebnisse veröffentlicht!
DPA | Mi

CureVac-Aktie: Finanzergebnisse veröffentlicht!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi CureVac-Aktie: Erstklassige Kooperation! DPA 212
* CureVac verbreitert sein Fundament in der Onkologie und nutzt die jüngsten Fortschritte mit seinem mRNA-Backbone der zweiten Generation * Die Partnerschaft kombiniert die mRNA-Technologie von CureVac mit der Plattform von myNEO zur Entdeckung und Auswahl von Tumorantigenen, die voraussichtlich starke Immunantworten auslösen werden * Gemeinsam mit myNEO will CureVac spezifische Antigene für die Entwicklung neuartiger mRNA-Krebsimpfstoffe identifizieren Forschungs- und…
Mi CureVac-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz 92158
Bereits Anfang März kam es zu dem Erreichen der Kurszone von etwa 4,20 EUR. Das Gleiche geschah nochmals zwei Monate später, nämlich Anfang dieses Monats. Damit besteht die Möglichkeit, dass sich ein charttechnisch relevanter Doppelboden ausbildet und eine neuerliche Aufwärtsbewegung startet. Hierzu muss allerdings die Oberkante von etwa 20,50 EUR aufgebrochen werden. In dem Artikel soll nun geklärt werden, ob…
Anzeige CureVac: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7776
Wie wird sich CureVac in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle CureVac-Analyse...
13.05. CureVac-Aktie: Wieder nichts? Andreas Göttling-Daxenbichler 368
Bekanntlich ist es keine gute Idee, in ein fallendes Messer zu greifen. Entsprechend machten die meisten Anleger in den letzten Monaten einen großen Boden um die CureVac-Aktie, welche auf Jahressicht um rund 80 Prozent abgestürzt ist und mittlerweile sehr viel günstiger als zum ursprünglichen Ausgabepreis gehandelt wird. Den optimalen Einstiegszeitpunkt bei Aktien sehen viele Experten immer dann, wenn eine Abwärtsbewegung…
13.05. CureVac-Aktie: Ein Lichtblick? Freya Wester-Ebbinghaus 352
Die Aktie des Tübinger Biotech-Unternehmens ist seit Jahresbeginn um weitere 50 Prozent abgestürzt. Aufgrund der Rücknahme seines ersten Impfstoffkandidaten bleibt das Unternehmen in den roten Zahlen. Der operative Verlust lag im vergangenen Jahr bei 412,3 Millionen Euro nach 109,8 Millionen Euro im Vorjahr, wie aus einer Mitteilung des Unternehmens hervorgeht. Neuer Impfstoffkandidat CV2CoV Das Unternehmen arbeitet zwar an einem neuen Impfstoffkandidaten…

CureVac Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CureVac-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

CureVac Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz