CureVac-Aktie: Im Rückenwind der Konkurrenz?

Gute Nachrichten rund um CureVac suchten die Anleger auch in dieser Woche bisher vergebens. Hauptsächlich gab es weitere Mutmaßungen über weitere Kursstürze zu lesen und einige Medien sprangen mit etwas Verspätung auf das Thema größerer Aktienverkäufe durch Top-Manager des Tübinger Biotech-Unternehmens auf.

Dieser negativen Berichterstattung zum Trotz konnte die CureVac-Aktie sich am Dienstag deutlich erholen. Fast sieben Prozent höher als am Vortag notierte das Papier bei Handelsende und schwang sich wieder bis auf 44,86 Euro in die Höhe. Damit halten die Bullen die vor allem psychologisch bedeutsame Marke bei 40 Euro für den Moment auf Abstand.

Die CureVac-Aktie überrascht

Der Kurssprung gestern dürfte zu nicht unwesentlichen Teilen mit der Performance der Konkurrenz zusammenhängen. Enorme Zugewinne gab es sowohl bei BioNTech als auch bei Moderna zu sehen, im Gegensatz zu CureVac haben diese beiden Konzerne bereits einen zugelassenen Corona-Impfstoff auf dem Markt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Es drängt sich immer mehr der Verdacht auf, dass doch noch nicht jeder die Hoffnung bei der CureVac-Aktie aufgegeben hat. Zahlreiche Aktionäre mögen sich in den letzten vier Wochen verabschiedet haben, ein harter Kern scheint die gefallenen Kurse jedoch als Gelegenheit zum Aufstocken zu nutzen. Ob sich das lohnt, wird spätestens die Zeit zeigen.

Noch ist nichts vorbei

Kurzfristig ist es vor allem die Hoffnung, dass es doch noch zu einer (Notfall-) Zulassung für den CureVac-Impfstoff kommen könnte, welche die Aktie des Unternehmens derzeit noch am Leben erhält. Auf längere Sicht können die Anleger auch darauf hoffen, dass der nächste Impfstoff in den Studien besser abschneidet. In Entwicklung befindet dieser sich bereits.

Natürlich ist es eine riskante Sache, jetzt noch auf ein fulminantes Comeback der CureVac-Aktie zu setzen. Es wäre aber nicht das erste Beispiel für eine Aktie, die sich wie Phönix aus der Asche erhebt, zudem hatten wir es bisher noch nicht einmal mit einem völligen Kurscrash zu tun. Abschreiben sollte man das Papier daher noch lange nicht.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CureVac-Analyse vom 29.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur CureVac Aktie.



CureVac Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
25. Apr
4
19.08.20
0 Beiträge
donald2  @mutig 10:44
"Ich denke, so schwarz braucht man das noch nicht malen, es gibt auch jetzt noch Potential nach oben
0 Beiträge
die EMA hat zusammen mit Curevac Sommerpause ! Bis September, dann sind Herbstferien ! DS
0 Beiträge
… Sommerpause? Eine Zulassung könnte erst im September verkündet werden? Oder liege ich da falsch?
2727 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu CureVac per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)