CureVac-Aktie: Ein historischer Reinfall!

Hunderte Millionen Euro nahm die deutsche Bundesregierung im letzten Jahr in die Hand, um beim Tübinger Wirkstoffentwickler CureVac einzusteigen. Damit sollte endlich etwas gegen die enorme Abhängigkeit von Firmen aus Fernost in diesem Bereich getan werden. Das Unternehmen hoffte seinerseits auf die ersten nennenswerten Umsätze in rund 20 Jahren Firmengeschichte.

Bisher sind die Ergebnisse alles andere als schmeichelhaft. In den Phase-III-Studien enttäuschte das Vakzin von CureVac auf ganzer Linie und erreichte über alle Altersgruppen lediglich eine Wirksamkeit von 48 Prozent. Ob damit noch eine Zulassung auf die Beine gestellt werden kann, ist mehr als fraglich.

Wird das doch noch was?

Ganz aufgegeben haben die Hoffnung weder CureVac selbst noch die Partner aus der Produktion. Trotz der enttäuschenden Studiendaten läuft die Vorproduktion auf Hochtouren, ebenso wie die Studien. Letztere könnte auch noch mit einigen Modifikationen weitergeführt werden. Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass das Unternehmen mit all dem hohe Risiken eingehen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Alles hängt von der Zulassung der EMA ab. Bleibt die aus, sitzen die Verantwortlichen auf einem riesigen Berg wertloser Impfstoffe und können sich noch dazu von milliardenschweren Umsätzen aus einem Vertrag mit der EU verabschieden.

Die CureVac-Aktie taucht wieder ab

Die äußerst angespannte Lage macht sich natürlich auch an der Börse bemerkbar. Dort rutschte die CureVac-Aktie am Donnerstag nach einer Phase vorsichtiger Erholung wieder in die roten Vorzeichen. Mit einem Minus von 1,23 Prozent landete der Titel bei Handelsschluss bei 44,05 Euro.

Das ist immer noch höher als die Tiefststände aus dem laufenden Monat. Weit entfernt ist die CureVac-Aktie davon allerdings nicht. Es steht zu befürchten, dass es noch Ausflüge in Richtung Kurskeller geben wird. Mit jedem Tag ohne Neuigkeiten bezüglich des Zulassungsverfahren wird das wahrscheinlicher, denn besonders viel Geduld wird man den verbliebenen Aktionären jetzt kaum noch abverlangen können.

CureVac kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur CureVac Aktie.



CureVac Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
25. Apr
4
19.08.20
0 Beiträge
Meine Meinung dazu: Die Curevac Impfstoffentwicklung ist gescheitert. Die Zulassungsbemühungen vo
0 Beiträge
Klei  @Kurtl28 Gestern
Ich habe gleich ZWEI Einwände gegen Deinen Beitrag #3888 und wäre für eine Stellungsnahme von Dir hi
0 Beiträge
Hab da arg meine Zweifel das es mit Curevac noch wird. Bin Gott sei Dank nicht investiert, mir tun
2727 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu CureVac per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)