CureVac-Aktie: Der tiefe Fall!

Die CureVac-Aktie ist bei den meisten Anlegern durchgefallen und scheint keinen Weg mehr aus dem Kurskeller heraus zu finden. Zu Unrecht?

Nicht wenige Anleger haben die CureVac-Aktie bereits vollständig abgeschrieben, was ein Kurssturz um über 80 Prozent auf Jahressicht mehr als eindrucksvoll unterlegt. Auch im laufenden Jahr erging es dem Titel bisher alles andere als gut und so segelten die Kurse bisher um weitere 41 Prozent in die Tiefe bis zum Stand von 18,39 Euro an diesem Wochenende.

Geprägt ist CureVac vor allem vom Scheitern des ersten Impfstoffkandidaten gegen Corona. In den Studien zeigte der noch eine ansehnliche Immunantwort gegenüber dem Coronavirus. Letztlich war die Wirksamkeit aber zu gering, um sich ernsthaft eine Zulassung erwarten zu können. Noch bevor die Behörden ihr Urteil sprachen, zog CureVac entsprechende Anträge daher selbst zurück und besiegelte damit den eigenen Kurscrash.

Vom einstigen Hype ist seither nichts mehr übriggeblieben. Zwar haben die Tübinger noch einen weiteren Corona-Impfstoff in der Mache, was in der gegenwärtigen Lage an den Börsen aber kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervorlockt. Noch dazu ist die Aktie des Unternehmens regelrecht gebrandmarkt.

Scheitern unerwünscht

Der Gründer Ingmar Hoerr beschwerte sich jüngst in einem Podcast darüber, dass Scheitern in Deutschland allgemein viel zu verpönt sei und sieht in dieser Mentalität ein großes Problem für wichtige Investments in Hightech. Schließlich liegt es hier in der Natur der Sache, dass es immer ein großes Risiko für Fehlschläge gibt. Dieses muss aber eingegangen werden, um große Fortschritte erreichen zu können.

Tatsächlich ist Scheitern in anderen Ländern eine weitaus weniger dramatische Angelegenheit als hierzulande. In den USA etwa sind viele heute sehr bekannte und hochangesehene Unternehmer in jungen Jahren mehr als einmal auf der Nase gelandet, konnten aber trotz diverser Insolvenzen und anderer Problemchen letztlich noch die Kurve kriegen. In Deutschland ist ein solcher Lebenslauf, zumindest nach Ansicht von Hoerr, undenkbar. Wer hier einmal im Leben gescheitert ist, sei immer gescheitert.

CureVac lässt nicht locker

Trotz dieser bitteren Feststellung hat CureVac noch lange nicht aufgegeben und arbeitet weiterhin fleißig an weiteren Produktneuheiten. Die Pipeline der Tübinger ist gut gefüllt und besteht längst nicht nur aus Corona-Impfstoffen. Auch für andere Indikationen könnte die mRNA-Technologie in Zukunft noch enorme Fortschritte auf den Weg bringen.

Wirkstoffkandidat Indikation
CV2CoV Covid-19
CVSQIV Grippe
CV7202 Tollwut
Unbenannt Gelbfieber
Diverse Malaria, Rota, Influenza

Abseits dieser Bemühungen arbeitet CureVac auch an der Behandlung von Krebserkrankungen und könnte hier mit etwas Glück und dem notwendigen Aufwand in Zukunft vielleicht noch eine echte Revolution in der Medizin auslösen. Es ist also nicht so, als sei die CureVac-Aktie schon für alle Zeit verdammt und auf dem sicheren Weg zum Nullpunkt.

Momentan fehlt vielen Börsianern allerdings sowohl der Mut als auch der Weitblick, um sich näher mit der CureVac-Aktie zu beschäftigen. Für all jene, die sich von dem Unternehmen noch mindestens einen Durchbruch erwarten, könnte hier eine echte Chance verborgen liegen. Denn nach dem tiefen Fall in den letzten Monaten ist das Papier so günstig wie selten zuvor zu haben und gerade jetzt könnte sich eine mögliche Einstiegschance offenbaren.

Ist der Boden gefunden?

Seit der Kurs der CureVac-Aktie sich im Januar noch einmal von rund 30 Euro auf ca. 15 Euro halbiert hat, erlaubte das Papier sich keine größeren Ausflüge mehr in Richtung Süden. Kurzzeitig ging es bis auf rund 13 Euro abwärts, was von den Bullen aber schnell wieder aufgefangen werden konnte. Mittlerweile lässt sich da charttechnisch durchaus von einer möglichen Bodenbildung sprechen.

Gut möglich also, dass der Tiefpunkt bereits erreicht wurde und von hier aus der Blick wieder nach Norden schweifen kann. Mutige Anleger können sich da eindecken, müssen aber weiterhin mit großen Risiken leben. Schließlich kann jedem einzelnen Wirkstoffkandidaten in der Pipeline das gleiche Schicksal drohen wie dem Corona-Impfstoff im vergangenen Jahr und an den Börsen würde ein weiteres Scheitern mit ziemlicher Sicherheit mit herben Kursabschlägen quittiert.

Geduld ist gefragt

Selbst im günstigsten Szenario ist bei der CureVac-Aktie kaum mit spontanen Kursexplosionen zu rechnen. Zwar stellte das Unternehmen letztes Jahr noch eine Zulassung des Corona-Vakzins der zweiten Generation für das laufende Jahr vor. Getan hat sich bisher aber eher wenig und das Jahr ist schon wieder fast zur Hälfte gelaufen. Da ist nicht unbedingt damit zu rechnen, dass es noch einmal den ganz großen Durchbruch geben wird.

Auch die weiteren Projekte werden wohl erst in etwas weiter entfernter Zukunft zur Marktreife finden. Wohl auch deshalb ist die CureVac-Aktie noch immer wenig gefragt und die Anleger stürzen sich bevorzugt auf Titel, bei denen Erfolge oder Misserfolge absehbarer sind. Letztlich zahlt sich Geduld an den Börsen zwar fast immer aus. Diese alte Weisheit scheint aber immer mehr der Schnelllebigkeit unserer Zeit zum Opfer zu fallen.

Es kann sich lohnen, gegen den Trend zu setzen und der Einstieg am oder nahe des Tiefpunkts kann sich auf lange Sicht besonders lohnen. Zwar lässt sich nie mit Sicherheit im Voraus sagen, ob selbiger bereits erreicht wurde. Im Falle von CureVac sprechen aber einige Indizien dafür.

Damit kann die CureVac-Aktie punkten

  • Keine neuen Tiefststände seit März
  • Hohes Erholungspotenzial nach schweren Kursabschlägen
  • Finanzierung der laufenden Projekte weitgehend gesichert
  • Die mRNA-Plattform an sich erwies sich als funktionabel
  • Umfangreiche Pipeline mit vielen interessanten Projekten
  • Großzügige Unterstützung durch finanzstarke Investoren

Sollten CureVac Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen CureVac-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CureVac-Analyse vom 04.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu CureVac. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

CureVac Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu CureVac
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose CureVac-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Dogecoin und Terrorismus?

In einem kürzlich erschienenen Report des Blockchain-Analytik-Unterne...

BYD Company-Aktie: Rekordhoch - und das ist erst der Anfang!

Die Zinswende, der Krieg in der Ukraine, Lieferengpässe sowie anhalte...

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...
CureVac
NL0015436031
13,64 EUR
3,69 %

Mehr zum Thema

CureVac-Aktie: Neue Hoffnung am Horizont?
Andreas Göttling-Daxenbichler | So

CureVac-Aktie: Neue Hoffnung am Horizont?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Sa CureVac-Aktie: Noch immer im Abwärtstrend! Lisa Feldmann 21
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es aktuell bei der CureVac-Aktie aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Bei der CureVac-Aktie steht nun die Aufgabe an, das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen. Nach Monaten der Verunsicherung scheint dies gar nicht so einfach. Die Entwicklung! Nachdem die Corona-Impfstoff-Entwicklung im letzten Jahr gescheitert ist, versucht CureVac neue erfolgsversprechende…
Fr CureVac-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz 47772
In einem Interview auf faz.net hat der Curevac-Vorstandsvorsitzende, Franz-Werner Haas, noch mal herausgestellt: „Covid ist noch nicht vorbei.“ Währenddessen arbeitet das Unternehmen weiter daran, einen entsprechenden Impfstoff herzustellen. Der erste Versuch ist leider gescheitert. In dem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die CureVac-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht sein könnte, werden…
Anzeige CureVac: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3531
Wie wird sich CureVac in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle CureVac-Analyse...
23.06. CureVac-Aktie: Abstimmungsergebnisse der Generalversammlung bekannt gegeben! DPA 683
CureVac N.V. (Nasdaq: CVAC), ein globales biopharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium, das eine neue Klasse von transformativen Medikamenten auf der Basis von Boten-Ribonukleinsäure ("mRNA") entwickelt, gab heute die Abstimmungsergebnisse der Jahreshauptversammlung des Unternehmens bekannt. Die Vorschläge im Überblick Zu den Vorschlägen, für die mit Ja gestimmt wurde, gehören die Wiederbestellung von Craig Tooman, die Ernennung von Dr. Debra Barker und…
14.06. CureVac-Aktie: Diese Entwicklung überzeugt keinesfalls! Andreas Opitz 435
Vor wenigen Tagen gab das biopharmazeutische Unternehmen bekannt, Frame Cancer Therapeutics zu übernehmen. Dabei handelt es sich um ein privates Unternehmen, das sich auf fortschrittliche Genomik und Bioinformatik konzentriert. Das Ziel von Frame Cancer Therapeutics ist es, Neoantigene für verschiedene Krebsarten zu identifizieren. Eine positive Wirkung auf die CureVac-Aktie ist derzeit allerdings noch nicht zu sehen. Chief Development Officer verlässt…

CureVac Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre CureVac-Analyse vom 04.07.2022 liefert die Antwort

CureVac Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.