x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Cresco Labs: Der größte Cannabis-Konzern in den USA!

Cresco Labs übernahm im März Columbia Care für 2,1 Milliarden Dollar und wurde damit zum größten Cannabis-Unternehmen der USA!

Der US-amerikanische Cannabis-Produzent Cresco Labs erwarb seinen Rivalen Columbia Care für 2,1 Milliarden Dollar, wie Reuters berichtete. Weitere Quellen bestätigten die Transaktion. Nach dem Abschluss der Transaktion war Cresco Labs der neue Marktführer im nordamerikanischen Cannabis-Markt sein.

Durch die Übernahme wird Cresco mit über 1,3 Milliarden US-Dollar (US) den größten Pro-forma-Jahresumsatz im Cannabis-Bereich erzielen.Eine strategische und breite Präsenz, die 18 Bundesstaaten umfasst, von denen zwei alle 10 der größten und am schnellsten wachsenden Märkte der US-Bundesstaaten bis 2025 und 55 Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung abdecken.Eine große, vielfältige Einzelhandelspräsenz mit über 120 Einzelhandelsgeschäften in 18 Märkten, welche die zweitgrößte Einzelhandelspräsenz aller Anbieter und die Nummer eins ohne Florida darstellt.

Die Nummer 1 ohne Florida

  • Engagement in jedem wichtigen Cannabismarkt – New York, New Jersey, Virginia, Pennsylvania, Ohio, Maryland und Florida.
  • Marktanteilsführung in wichtigen Staaten – Nr. 1 in vier Märkten (IL, PA, CO, VA), Nr. 2 in MA und ein Weg zu einer Top-Drei-Position in drei weiteren (NJ, NJ und FL), womit Cresco laut Angaben der BDSA eine Führungsposition in sieben der zehn umsatzstärksten Märkte im Jahr 2025 einnehmen wird.
  • Vollständige vertikale Integration in 16 von 18 Bundesstaaten.
  • Beliebtestes Markenportfolio: Marktanteil Nr. 1 in den USA in allen wichtigen Segmenten, einschließlich Markenblüten, Markenkonzentrate und Markenverdampfer, laut BDSA.
  • Das produktivste Einzelhandelsbanner: Die derzeit 50 Sunnyside-Einzelhandelsgeschäfte von Cresco Labs haben einen durchschnittlichen Jahresumsatz pro Geschäft von über 11 Mio. US-Dollar, der höchste Wert aller nationalen Betreiber in der Branche.
  • Die Aktie von Columbia Care ist in diesem Jahr um etwa 9 Prozent gestiegen, hat aber seit Beginn des Handels im Jahr 2019 fast 70 Prozent verloren. Die Aktien von Cresco Labs sind seit einem Höchststand im Jahr 2021 um 63 Prozent eingebrochen.

Des Weiteren hat auch Airbnb vor einigen Wochen von sich reden gemacht:

Marihuana-Tourismus

Airbnb nimmt Cannabisfarm in Kalifornien in sein Angebot auf… Ist das legal? Cannabis-Fans, die gerne reisen, müssen begeistert sein, dass eine kalifornische Marihuana-Farm mit Airbnb zusammenarbeitet.

Richtig, die beliebte Website für die Vermietung von Ferienwohnungen hat sich mit der Sonoma Hills Farm zusammengetan und sie in ihr Angebot aufgenommen, wie Fox 11 berichtet. Aber ist das eigentlich legal? Eigentlich schon, denn laut Bundesgesetz ist es Gästen nicht erlaubt, auf der Farm Cannabis zu konsumieren, mit Cannabis zu interagieren und/oder zu konsumieren.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Cresco Labs?

Was ist dann der Sinn?

Es stellt sich heraus, dass die Gäste den Zugang zu Hanf genießen können, während sie alles über regenerative Anbaumethoden lernen und Mahlzeiten und andere Hanfprodukte zubereiten. Die Sonoma Hills Farm ist eine handwerkliche Marihuana-Farm und ein kulinarischer Bio-Garten, der sich auf 60 Hektar in der Petaluma Gap Appellation im Sonoma Valley befindet. Auf der Farm wird Cannabis nach einem ganzheitlichen Ansatz angebaut, um die Gesundheit des Bodens zu erhalten.

Airbnb beschreibt die Sonoma Hills Farm als „ein idyllisches nordkalifornisches Landgut, das neben einem großzügigen kulinarischen Garten mit regenerativen Anbaumethoden Weltklasse-Cannabis produziert“.

Gäste über 21 Jahre können zwischen dem 30. April und dem 3. Mai für 60 Dollar pro Nacht in einem nahegelegenen Anwesen übernachten, das Aaron Keefer, dem Cannabis-Anbauer der Farm, gehört.

Die Buchungen sind bereits gestartet

„Wir möchten den Anbau von Hanf und Cannabis normalisieren, indem wir zeigen, dass es sich um eine Pflanze wie jede andere handelt, die sowohl für den Menschen als auch für die Erde von Nutzen ist. Indem wir einen Einblick geben, wie wir unsere Produkte sorgfältig anbauen – sei es Gemüse oder Cannabissorten – hoffen wir, einen Aufenthalt zu bieten, der gleichermaßen entspannend und bereichernd ist“, schreibt Keefer auf der Website der Farm. „Durch den Kontakt mit dem Land werden die Gäste mit einer anderen Perspektive abreisen als bei ihrer Ankunft und unsere Farm auf sinnvolle Weise unterstützt haben.“ Airbnb möchte nicht nur sein Angebot erweitern, sondern auch den Cannabis-Tourismus im ganzen Land fördern.

Wie meistern Cannabis-Unternehmen die aktuelle Kapitaldürre?

Die Kapitalbeschaffung auf dem derzeitigen Markt erweist sich für Cannabis-Unternehmen zunehmend als Herausforderung. „Der aktuelle Zyklus, in dem wir uns befinden, hat die Bewertungen auf ein sehr niedriges Niveau gebracht“, sagt Luis Merchan, Präsident und CEO von Flora Growth, „daher sind die Kapitalkosten derzeit außergewöhnlich hoch.“

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Cresco Labs sichern: Hier kostenlos herunterladen

Merchan nahm zusammen mit anderen führenden Vertretern der Cannabisbranche an einem Live-Panel im April im Fontainebleau Hotel in Miami teil. Die Handelsvolumina sind auf breiter Front rückläufig“, fügte Richard Carleton, CEO der Canadian Securities Exchange, hinzu, der ebenfalls am Podium teilnahm. Er erklärte, dass viele Millennial-Investoren zu Beginn der Pandemie ihre ersten Maklerkonten eröffneten und sich für Aktien von Cannabisunternehmen entschieden, weil sie mit dem Rohstoff vertraut waren. Dies trug dazu bei, dass die Handelsvolumina für Unternehmen in diesem Sektor in den Jahren 2020 und 2021 in die Höhe schnellten.

Das Volumen geht zurück

Jetzt, da die Menschen wieder arbeiten gehen oder zu anderen Investitionen wie dem Kryptohandel wechseln, gehen die Volumina wieder zurück. Auch die Inflation könnte in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen. Auf jeden Fall liegt das Interesse, nicht nur im Cannabisbereich, sondern generell, bei etwa 60 Prozent von dem, was es im ersten Quartal 2021 war, als der Höhepunkt erreicht wurde“, fügte Carleton hinzu.

Merchan fügte hinzu, dass Cannabis-Unternehmen, um neues Kapital zu erhalten, jetzt nach einer Konsolidierung suchen – einem Partner, der ihnen helfen kann, eine gewisse Liquidität oder einen besseren Zugang zu den Kapitalmärkten zu finden – oder sie suchen nach traditionellen Schuldtiteln. Er sagte, dass sich die Situation wahrscheinlich nicht ändern wird, bis die Bewertungen beginnen, sich zu verbessern, „aber das wird einige Zeit dauern“.

„Die Anlegergemeinschaft und auch die Kleinanleger haben keine Geduld mehr, was das langfristige Potenzial von Cannabis angeht, und suchen nach aussagekräftigen kurzfristigen fundamentalen Ergebnissen.“

Rentabilität, Umsatzgenerierung und langfristiger Wert, so Merchan, werden die Hauptfaktoren für Unternehmen sein, die Kapital aufnehmen oder M&A-Transaktionen durchführen wollen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Benzinga:

https://www.benzinga.com/markets/cannabis/22/03/26251870/cresco-labs-to-acquire-columbia-care-for-2-1b-becoming-largest-cannabis-company-in-us

https://www.benzinga.com/markets/cannabis/22/04/26503498/marijuana-tourism-airbnb-includes-california-cannabis-farm-in-its-offering-wait-is-that-legal

https://www.benzinga.com/markets/cannabis/22/04/26728429/exclusive-how-are-cannabis-companies-navigating-the-current-capital-dry-spell

Cresco Labs kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Cresco Labs jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Cresco Labs-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)