Coreo AG-Aktie: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021!

Coreo AG veröffentlicht Konzernzahlen (IFRS) für 2021.

Rückblick

* Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021

* Höchstes Einkaufsvolumen in der Unternehmensgeschichte

* Alle drei operativen Ertragsquellen steigern ihren Ergebnisbeitrag deutlich

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Coreo?

Die Coreo Gruppe kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurückblicken. Mit einem Einkaufsvolumen von über 67 Mio. Euro wurde ein neuer Rekord in der Unternehmensgeschichte erzielt. Der größte Teil davon entfiel auf Wohnimmobilien. Die Wertsteigerung des Immobilienportfolios um 16% bzw. TEUR 10.509 auf TEUR 74.588 (Vorjahr TEUR 64.079) spiegelt die erfolgreiche Entwicklung nur teilweise wider, da der wirtschaftliche Übergang des im Juli 2021 erworbenen Wohnportfolios im Wege eines Share Deals noch nicht erfolgt ist. Der überwiegende Teil des Zuwachses entfällt auf die als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien, die von TEUR 54.259 auf TEUR 63.524 und damit um TEUR 9.265 gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind.

Das EBIT stieg im Vergleich zum Vorjahr um TEUR 3.528 von TEUR -690 auf TEUR 2.838. Dies resultiert aus einem Anstieg der Mieterträge um 24% von TEUR 3.515 auf TEUR 4.349, einer Verbesserung des Veräußerungsergebnisses um 181% von TEUR 488 auf TEUR 1.373 und einer mehr als Verdoppelung des Bewertungsergebnisses auf TEUR 1.863 (Vorjahr TEUR 847). Der Material-, Personal- und sonstige Aufwand ist mit TEUR 5.062 gegenüber TEUR 5.066 im Vorjahr nicht gestiegen. Der Rückgang der Abschreibungen und Wertminderungen von TEUR -698 auf TEUR -27 spiegelt sich ebenfalls in der positiven Entwicklung des Betriebsergebnisses wider.

Das Finanzergebnis entwickelte sich wie geplant

Der Rückgang um TEUR 699 auf TEUR -2.824 erklärt sich im Wesentlichen durch den Anstieg der Zinsaufwendungen um TEUR 649 (TEUR 2.965 nach TEUR 2.316 im Vorjahr) infolge des Bestandswachstums. Der Anstieg des Periodenergebnisses um TEUR 1.543 auf TEUR -894 (Vorjahr TEUR -2.437) führte zusammen mit dem um TEUR 1.285 erhöhten Ertragsteueraufwand zu einem geringeren Anstieg als das EBIT. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich von EUR -0,14 auf EUR -0,05.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Coreo sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Anteile an der MagForce AG wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr im Rahmen einer Transaktion als Anzahlung auf den Kaufpreis übertragen. Der im Kaufvertrag vereinbarte Preis je Aktie lag über dem damaligen Kurs, aber unter dem zum 31. Dezember 2020 ermittelten Börsenkurs. Die Differenz erklärt die Verschlechterung des sonstigen Ergebnisses um TEUR 2.726 auf TEUR -1.227 (Vj. TEUR 1.499). Das Gesamtergebnis weist somit einen Rückgang um TEUR -938 auf TEUR -2.121 gegenüber dem Vorjahr auf.

Der Net Asset Value (NAV) zum 31. Dezember 2021 beträgt unter Berücksichtigung der langfristigen latenten Steuerverbindlichkeiten 1,63 EUR je Aktie (Vorjahr 1,73 EUR). Wie in der Vergangenheit wird der Vorstand den Fokus weiterhin auf das Wachstum der Coreo AG legen. Dies soll vor allem durch strategische Zukäufe von Wohnimmobilien im Value-Add-Segment erreicht werden.

Der Konzernabschluss (IFRS) und der Einzelabschluss der Coreo AG nach HGB werden von der Gesellschaft rechtzeitig vor der Hauptversammlung veröffentlicht und stehen auf www.coreo.de unter ‚Investoren‘ zum Download bereit.

Über die Coreo AG

Die Coreo AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein dynamisch wachsendes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Gewerbe- und Wohnimmobilien. Das Unternehmen investiert in Immobilien mit hohem Wertsteigerungspotenzial und Entwicklungsbedarf, vorzugsweise in Mittelzentren. Ziel ist der Aufbau eines effizient gemanagten, renditestarken Immobilienportfolios.

Sollten Coreo Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Coreo jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Coreo-Analyse.

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
Coreo
DE000A0B9VV6
1,03 EUR
0 %

Mehr zum Thema

Coreo-Aktie: Erweitert den Vorstand und ernennt Michael Tegeder zum Finanzvorstand!
DPA | 31.03.2022

Coreo-Aktie: Erweitert den Vorstand und ernennt Michael Tegeder zum Finanzvorstand!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
31.03. Coreo Aktie: Aufsichtsrat beruft Michael Tegeder zum Finanzvorstand! DPA 134
Der Aufsichtsrat der Coreo AG (WKN: A0B9VV)) hat in seiner heutigen Sitzung Herrn Michael Tegeder (43) zum weiteren Mitglied des Vorstands der Gesellschaft mit Verantwortung für den Finanzbereich bestellt. Herr Tegeder wird mit Wirkung zum 1. Juli 2022 seine Aufgaben bei der Coreo AG übernehmen.
04.10.2021 Coreo: Veräußerungserlös über Erwartung Holger Steffen 200
Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Coreo AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) die Mieterlöse deutlich auf 1,93 Mio. Euro gesteigert und dabei vom Zugang des NRW-Portfolios im ersten Halbjahr 2020 profitiert. In der Folge bestätigen die Analysten das Kursziel und das positive Rating.Nach Analystenaussage habe sich das EBIT auch…
Anzeige Coreo: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4237
Wie wird sich Coreo in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Coreo-Analyse...
19.08.2021 Coreo: Portfolioausbau im Rekordtempo Holger Steffen 176
Das Researchhaus GBC sieht die Coreo AG auf dem Weg zu höheren Umsätzen und einer überproportionalen Gewinnentwicklung. Diese Erwartung begründen die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann mit den hohen diesjährigen Investitionen in den Portfolioausbau. Im laufenden Geschäftsjahr 2021 habe die Coreo AG umfangreiche neue Akquisitionen getätigt, deren Volumen GBC auf 59 Mio. Euro schätzt. Darunter habe sich der Kauf…
09.07.2021 Coreo: Neue Akquise-Erfolge Holger Steffen 164
Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Coreo AG zwei Produktionsstandorte und ein Verwaltungsgebäude von einem börsennotierten Automobilzulieferer im Rahmen einer Sale-and-lease-back-Transaktion übernommen. In der Folge bestätigen die Analysten das Kursziel und erneuern das positive Rating.Nach Analystenaussage seien die Objekte in Baden-Württemberg, NRW und Thüringen angesiedelt, wobei die vermietbare Fläche insgesamt über 14.000…