Commerzbank und Deutsche Bank: Wirklich jetzt kaufen?

Die US-Unternehmensberatung Bain hat die Deutschen Banken unter die Lupe genommen und ist zu einem zunächst verheerenden Urteil gelangt: Wegen der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank und des harten Wettbewerbs erwirtschafteten die Geldinstitute trotz massiver Einsparungen kaum noch Rendite, berichtet ARD Börse. Während Direktbanken und die Autobanken mit 7,8 und 8,8 Prozent Renditekönige seien, liege die Eigenkapitalrendite von Commerzbank und Deutscher Bank  nach Steuern gerade mal bei 2,5 Prozent. Und doch rät ein Co-Autor der Studie zum Aktienkauf. Wie kann das sein?

Niedrige Buchwerte eine Einstiegschance?

Besonders alarmierend sei die Lage der beiden großen Banken an den Börsen, sagte Walter Sinn, Deutschland-Chef der Unternehmensberatung, laut ARD bei der Vorstellung der Studie. Das Verhältnis der Kurse zu den Buchwerten sei „eine Katastrophe“, die Quote liege aktuell bei 0,3. Die börsennotierten deutschen Banken seien somit also weniger als ein Drittel ihres Eigenkapitals wert. Und genau darin sieht Sinn eine Einstiegschance: Der Boden sei praktisch erreicht, meint er. Das hätten ausländische Investoren wie Cerberus erkannt und seien bei der Commerzbank und Deutschen Bank eingestiegen, so der Bericht.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Commerzbank?

Bain rechnet mit weiterem Filialsterben

Dennoch glaubt man bei Bain weiter an einen harten Wettbewerb. Der Kostendruck dürfte gerade für Filialbanken nicht abnehmen, heißt es. 2017 bereits sank die Zahl der Filialen laut ARD Börse um sieben Prozent auf mittlerweile nur noch 26.000.  Die Unternehmensberater rechnen mit weiteren Schließungen von Bank-Filialen und mehr Übernahmen und Fusionen. Immer wieder war in jüngster Zeit auch über einen Zusammenschluss von Commerzbank und Deutscher Bank spekuliert worden. Beide Institute haben derartige Pläne jedoch stets prompt zurückgewiesen.

Commerzbank kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Commerzbank jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Commerzbank-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Commerzbank-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Commerzbank. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Commerzbank Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Commerzbank
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Commerzbank-Analyse an

Trending Themen

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der bei der Beobachtung vo...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Commerzbank
DE000CBK1001
7,16 EUR
-0,31 %

Mehr zum Thema

Commerzbank: Der GD200 sorgt für Probleme!
Andreas Opitz | 10.08.2022

Commerzbank: Der GD200 sorgt für Probleme!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
09.08. Commerzbank Aktie: Immer langsam mit den jungen Pferden Aktien-Broker 38
Wie hoch ist die Dividendenrendite bei Commerzbank? Das Verhältnis zwischen Dividende und Aktienkurs beträgt bei Commerzbank aktuell 4,23. Damit ergibt sich eine positive Differenz von +0,07 Prozent zum Durchschnitt vergleichbarer Unternehmen aus der Branche "Handelsbanken". Commerzbank bekommt für diese Dividendenpolitik von unseren Analysten heute deshalb eine "Hold"-Bewertung. Wie viel Kursrendite bietet Commerzbank? Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus…
06.08. Commerzbank: Die Mitarbeiter setzen sich durch! Andreas Göttling-Daxenbichler 103
Nachdem Coronabeschränkungen im Alltag kaum noch eine Rolle spielen und sich selbst dort, wo es sie noch gibt, nur gefühlt die Hälfte der Menschen an eine Maskenpflicht hält, gerät auch das Thema Homeoffice immer mehr in den Hintergrund. Reduziert werden sollte die Arbeit von Zuhause eigentlich auch bei der Commerzbank. Im Frühjahr hatte der Konzern sich mit dem Betriebsrat noch…
Anzeige Commerzbank: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4383
Wie wird sich Commerzbank in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Commerzbank-Analyse...
03.08. Commerzbank: Das wurde aber auch Zeit! Marco Schnepf 19
Starkes Signal von der Commerzbank: Wie das Geldhaus am Mittwoch bekannt gab, konnte man im zweiten Quartal endlich wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Commerzbank: Das Geld sprudelt wieder Demnach verdiente die Commerzbank in Q2 unterm Strich 470 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal hatte noch ein Fehlbetrag von 527 Millionen Euro in den Büchern gestanden. Positiv: Laut Analystenkonsens, der von…
31.07. Commerzbank: Neue Hoffnung dank der Deutschen Bank! Andreas Göttling-Daxenbichler 12
Obschon die Commerzbank als einer der wenigen Nutznießer von steigenden Zinsen gilt, hat die Aktie des Frankfurter Geldhauses im laufenden Jahr kaum Land gesehen. Zu groß waren die Sorgen, dass es zu Kreditausfällen und einer sinkenden Nachfrage kommen würde, wodurch jegliche positive Effekte sich in Luft auflösen könnten. Zumindest bei der Konkurrenz ist davon bisher aber wenig zu spüren. Die…

Commerzbank Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Commerzbank-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort