Commerzbank: Hier will man „klare Kostenvorteile“ erzielen!

Liebe Leser,

fokussiertes Wachstum, digitale Transformation sowie Effizienzsteigerung: Unter dem Dach dieser drei Richtlinien forciert die zweitgrößte Bank Deutschlands derzeit ihre Strategie „Commerzbank 4.0“, mit welcher man bis Ende 2020 die zuletzt schwächelnde Profitabilität nachhaltig verbessern will.

Kooperation mit HSBC Transaction Services bei Wertpapierabwicklung

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Commerzbank?

Nun kündigte das Geldinstitut eine weitere Maßnahme an, die dabei helfen soll, die ambitionierten Ziele zu erreichen. Konkret: Die Commerzbank vereinbart mit der HSBC Transaction Services GmbH eine strategische Kooperation im Bereich der Wertpapierabwicklung. Im Laufe der Partnerschaft sollen die operativen Geschäftsprozesse der Wertpapierabwicklung der Commerzbank ausgelagert werden, so der Dax-Konzern.

Joint Venture soll 2020 operativ starten

Hierzu ist die Gründung eines Joint Ventures angedacht, an welchem die Commerzbank einen 20-prozentigen Minoritätsanteil halten soll, so hieß es in der am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung. Nachdem bereits nächstes Jahr die Testphase anlaufen soll, geht man bei der Commerzbank davon aus, dass Anfang 2020 der operative Startschuss der neuen Gesellschaft erfolgen könne.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Commerzbank sichern: Hier kostenlos herunterladen

Kosten und Einsparungen sind bereits Teil der Konzernstrategie

Die Dauer der geplanten Zusammenarbeit soll sich zunächst über 10 Jahre erstrecken. Und: Laut CoBa-Angaben seien die „notwendigen Investitionen und mittelfristig zu erwartenden Einsparungen […] vollständig in der Planung von „Commerzbank 4.0“ enthalten“.

„Klare Kostenvorteile“

Frank Annuscheit, COO und Vorstandsmitglied bei der Commerzbank, kommentierte: „Mit unserer Strategie ,Commerzbank 4.0‘ wollen wir die Bank digitalisieren und damit auch Prozesse vereinfachen und Kosten senken. Die strategische Partnerschaft mit der HSBC bei der Wertpapierabwicklung zahlt auf beide Ziele ein: Wir nutzen künftig eine der modernsten Wertpapierplattformen und erzielen klare Kostenvorteile.“

Commerzbank kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Commerzbank jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Commerzbank-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Commerzbank-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Commerzbank. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Commerzbank Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Commerzbank
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Commerzbank-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Commerzbank
DE000CBK1001
7,78 EUR
0,67 %

Mehr zum Thema

Commerzbank-Aktie: Können die Bullen den Anstieg fortsetzen?
Dr. Bernd Heim | So

Commerzbank-Aktie: Können die Bullen den Anstieg fortsetzen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Commerzbank-Aktie gibt Gas: Das ist der wahre Grund! Simon Ruic 972
Die Commerzbank-Aktie rennt: In den vergangenen fünf Handelstagen legte der MDAX-Titel über +12% zu, gestern ging es wieder +2% aufwärts auf 7,16 €. Was genau hat die Anleger gegen das derzeit trübe Börsenumfeld in Kauflaune versetzt? Die Quartalszahlen, die das Geldhaus vergangene Woche vorgelegt hat, waren sicher ein guter Anfang. Demnach stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten gegenüber…
12.05. Commerzbank-Aktie: Breite Zustimmung! DPA 116
Was Sie wissen sollten - Vorstand und Aufsichtsrat entlastet - Anpassungen des Vergütungssystems gebilligt - Satzungsänderungen zur Verkürzung der Amtszeit von Aufsichtsratsmitgliedern angenommen - Manfred Knof: 'Mit Blick auf die Bank bleiben wir für dieses Jahr optimistisch' Auf der diesjährigen Hauptversammlung der Commerzbank kommentierte Manfred Knof, Vorsitzender des Vorstands, das Geschäftsjahr 2021 und die Fortschritte bei der Umsetzung der 'Strategie…
Anzeige Commerzbank: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2523
Wie wird sich Commerzbank in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Commerzbank-Analyse...
02.05. Commerzbank-Aktie: Es bleibt spekulativ! Cemal Malkoc 110
Zu Beginn der Handelswoche konnte sich die Commerzbank-Aktie in einem angespannten Marktumfeld recht solide behaupten. Im heutigen Handel musste die Aktie zwar leichte Verluste hinnehmen, die aber in Anbetracht der aktuellen Situation verkraftbar sein sollten. Hilfreich waren die in der vergangenen Woche vorgelegten Zahlen für das abgelaufene Quartal. Die Ergebnisse zeigen deutliche Verbesserungen und spiegeln nach Einschätzung einiger Experten das…
29.04. Commerzbank-Aktie: Verhaltene Kauflaune! Andreas Göttling-Daxenbichler 116
Vor wenigen Tagen legte die Commerzbank vorläufige Zahlen vor, die sich durchaus sehen lassen konnten. Beim operativen Ergebnis war man von einer Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr nicht sonderlich weit entfernt. In Zahlen ging es von 282 Millionen auf 544 Millionen Euro in die Höhe. Die Analysten sprachen bereits von „sensationellen“ Ergebnissen und sehen das schwer angeschlagene Geldhaus nun endlich…

Commerzbank Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Commerzbank-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Commerzbank Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz