Clean Power Capital: Panik!

5052

Liebe Leser,

um das Unternehmen Clean Power Capital scheint es zumindest an den Börsen immer düsterer auszusehen. Der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Bereich ist noch immer extrem stark. Das Beteiligungsunternehmen Clean Power Capital allerdings steht fast schon vor einem Crash, wie Analysten inzwischen meinen. Noch vor kurzem gab es Hoffnungsschimmer. Jetzt sieht es deutlich trüber aus.

Wie lange hält 1 Euro?

Wenn Sie diese Kolumne schon einige Male gelesen haben, ist die Einschätzung zu Clean Power Capital sicherlich bereits bekannt gewesen. Ich habe von dem Unternehmen nichts gehalten – und kann mich natürlich irren.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Clean Power Capital?

Dennoch hat die Aktie nun am Donnerstag plötzlich einen Abschlag in Höhe von 7,2 % verbuchen müssen. Das ist ein dramatischer Rückschlag. Wer auf sehr hohen Kurseinstiegen sitzt und vor wenigen Wochen einstieg, hat bereits mehr als 50 % verloren.

In Zahlen: Allein in einer Woche ging es nun um etwa 25 % abwärts, nachdem die Aktie 50 Cent verlor. Selbst seit Jahresanfang ist der Titel, der einen so großen Hype auslöste, kaum noch im Plus. Die Aktie hat noch gerade 5 Cent Vorsprung vor den Notierungen zum Jahresanfang.

Hintergrund ist der Umstand, dass der Titel ein Beteiligungsunternehmen ist, das lediglich auf PowerTaps setzt. Dieses Unternehmen baut Wasserstoff-Tankstellen und damit genau das, was die US-Regierung unter anderem fördern möchte. Es geht um den Klimaschutz und die Reduktion von CO-2-Emissionen.

Auch der Bundesstaat Kalifornien hat schon kundgetan, noch in diesem Jahr in diesen Bereich investieren zu wollen. Dies ist ein starkes Signal, insofern PowerTaps demnach also nun auf Aufträge hoffen kann.

Hoffnung ist das richtige Wort: Denn mehr als Hoffnung kennt PowerTaps bis dato nicht. Deshalb ist die Beteiligungsgesellschaft Clean Power Capital offensichtlich inzwischen von den Spekulanten auseinandergenommen worden. Es gibt bis zu 1 Euro keine nennenswerte charttechnische Unterstützung mehr, heißt es.

Demnach sei die Aktie nun sogar auf dem Weg dazu, möglicherweise darunter zu rutschen. Denn auch dann gibt es kaum noch Polster, die diese Aktie aufhalten könnten. Auf der anderen Seite sehen auch die technischen Analysten nun kein Land mehr. In den vergangenen Tagen ist auch das wichtige Signal der 200-Tage-Linie nach unten durchkreuzt worden.

Gratis PDF-Report zu Clean Power Capital sichern: Hier kostenlos herunterladen

Damit sind inzwischen alle bedeutenden technischen Indikatoren auf fallende Kurse und einen Abwärtstrend eingestellt worden. Die Aussichten darauf, dass es für Clean Power Capital schnell wieder aufwärts gehen könnte, sind vollkommen gering. Insofern geht die Aktie wahrscheinlich sogar ihrer Bestimmung entgegen.

Ohnehin ist die Marktkapitalisierung zu gering. Damit gilt die Aktie formal fast als Pennystock. Genau diesen Status strebt sie an – so meine subjektive Einschätzung. Es sieht nach einem Crash aus – oder?

Sollten Clean Power Capital Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Clean Power Capital jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Clean Power Capital Aktie.



Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0 Beiträge
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/us-boersengang-nasdaq-notierung-geplant-clean-power-capita
0 Beiträge
das erste mal über diese Aktie was gelesen. Werbung in eigener Sache. Bloß die Finger weg!!! Gibt’s
0 Beiträge
Robin  1. 23. Feb
Unterstützung Euro 1,18 - 1,20
501 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)