Clean Power Capital-Aktie: Das kam aus dem Nichts!

963

Ohne große Vorwarnung gab die Clean Power Capital-Beteiligung PowerTap am Dienstag die Ernennung einer neuen Personalie in den eigenen Beirat bekannt. Dabei solle es sich um niemand geringeren als Yves Gionet handeln, der auf eine mehr als 40-jährige Karriere beim Autogiganten Toyota zurückblickt.

Während seiner Zeit bei der japanischen Automarke begleitete Gionet unter anderem die Gründung von Lexus Canada im Jahr 1990 und war mitverantwortlich für das rasante Wachstum, welches Toyota in den letzten Jahrzehnten erzielen konnte. Sein Fokus lag lange Zeit auf dem Ausbau der Infrastruktur und eben diese Expertise soll er nun auch beim Thema Wasserstoff miteinbringen.

Schon wieder dunkle Wolken am Horizont?

An und für sich darf das Ganze durchaus als positive Nachricht gewertet werden. Für steigende Aktienkurse kann Gionet am Mittwoch bei der Clean Power Capital-Aktie aber nicht sorgen. Im frühen Handel verlor der Titel zeitweise um fast fünf Prozent an Wert.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Clean Power Capital?

Das liegt weniger am Neuzugang im Beirat von PowerTap und mehr an politischen Entwicklungen in den USA. Dort planen die Republikaner offenbar, ihre Zustimmung für das Infrastrukturprogramm von Präsident Joe Biden an Kürzungen bei Investitionen in erneuerbare Energien zu knüpfen. Experten gehen davon aus, dass die Demokraten sich darauf einlassen könnten.

Kann die Clean Power Capital-Aktie diese Linie halten?

Nachdem die Clean Power Capital-Aktie sich erst kürzlich aus einem tiefen Loch befreien konnte, geht es nun also schon wieder in großen Schritten Richtung Süden. Immerhin konnten die Bullen bisher noch die wichtige Marke bei einem Euro verteidigen.

Zum Zeitpunkt des Entstehens dieses Artikels notieren die Anteile bei 1,07 Euro. Es ist nur zu hoffen, dass die Bullen sich dem Druck von oben möglichst bald erwehren können. Sollte es erneut in Pennystock-Regionen herabgehen, so würde eine Rückkehr noch mehr Anstrengungen als im März erfordern. Das Papier läuft derzeit ernsthaft Gefahr, in eine langfristige Abwärtsbewegung zu wechseln.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Clean Power Capital-Analyse vom 10.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich Clean Power Capital jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Clean Power Capital Aktie.



Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0 Beiträge
heute schwach - bei Clean wieder Test der € 1 ???
0 Beiträge
https://wasserstoffaktien.net/move/?https://wasserstoffaktien.net/move/&gclid=EAIaIQobChMItp7K5b
0 Beiträge
Das war ja heute nochmal ein aufregender Tag.Hatte schon gedacht, dass vor den Feiertagen nochmal Sc
501 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)