CEWE Stiftung & Co. KGaA Aktie: Der Konzern gibt die Erfolge direkt an seine Aktionäre weiter

CEWE hat sich in 2017 hervorragend entwickelt. Der Umsatz stieg um 1% auf 599 Mio €. Der Gewinn konnte dabei um 13,3% auf 34 Mio € gesteigert werden. Der Kassenschlager war – wie zu erwarten – das klassische CEWE-Fotobuch, das rund 6 Mio Mal verkauft wurde. Die Erfolge gibt der Konzern direkt an seine Aktionäre weiter. Die Dividende wird um rund 5% auf 1,85 € pro Aktie angehoben. Das ist die neunte Dividendenerhöhung in Folge. Auch künftig sind die Weichen auf Wachstum gestellt. Dazu soll vor allem der Bereich des Foto-Finishing vorangebracht werden.

Gleichzeitig möchte CEWE aber auch den kommerziellen Druck und die Präsenz im Einzelhandel verbessern. Die kundenorientierte und vor allem aktionärsfreundliche Geschäftspolitik zeichnet CEWE aus. Der Vorstandschef bringt es auf den Punkt: „Unser Ziel ist es, die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt unseres Handelns weiter zu steigern. So wollen wir den Unternehmenswert stetig erhöhen und unsere Aktionäre daran partizipieren lassen.“

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Cewe Stiftung?

CEWE hat es in einem Marktumfeld mit sehr niedrigen Markeintrittsbarrieren geschafft, sich eine herausragende Marktposition zu erarbeiten. Die CEWE-Fotoprodukte haben einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Wer diese Marktposition nachträglich angreifen möchte, muss dazu viel Marketingbudget in die Hand nehmen. Zudem verfügt CEWE über eine große Stammkundenbasis und innovative Neuprodukte.

Cewe Stiftung kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Cewe Stiftung jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Cewe Stiftung Aktie.