x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

BYD- und NIO-Aktie: Zeichen stehen auf Aufbruch!

BYD verbessert sich an der Börse leicht, die Aktie von NIO schwächelt. Dabei stehen die Zeichen bei den chinesischen E-Autoherstellern doch eigentlich auf Aufbruch.

Auf einen Blick:
  • Die Aktie von BYD legte seit Freitag rund drei Prozent zu
  • Elektroauto-Start-up Nio hingegen verliert leicht
  • Erfolge in Europa helfen den chinesischen Titeln aktuell kaum

Liebe Leserin, lieber Leser,

der chinesische Mischkonzern BYD, mittlerweile größter Hersteller von elektrifizierten Fahrzeugen weltweit, ist gut in die neue Börsenwoche gestartet. Nach einem Schlusskurs von 27,37 Euro noch am Freitag in Frankfurt, notiert die BYD-Aktie am Dienstagvormittag bei immerhin 28,20 Euro. Damit reduzierte sich das Monatsminus allerdings lediglich auf knapp 20 Prozent. Beim aufstrebenden Konkurrenten NIO beträgt dieses nur rund sechs Prozent, doch das Start-up schwächelt dafür aktuell an der Börse, verlor von 18,54 Euro auf 18,13 Euro. Dabei stehen die Zeichen bei beiden E-Autoherstellern doch eigentlich auf Aufbruch.

NIO veranstaltet Launch-Event in Berlin

Denn wie seit einigen Tagen bekannt ist, wird NIO am 7. Oktober in Berlin seine Auftaktveranstaltung für die europäische Markteinführung zelibrieren. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „A New Horizon“ und wird am Freitag kommender Woche um 18 Uhr weltweit per Livestream übertragen. „Der Horizont steht für Hoffnung und ein besseres Morgen. Er ist ein Symbol für die Erkundung neuer Möglichkeiten in unserem Leben“, sagt William Li, Gründer, Vorsitzender und CEO von NIO, etwas schwülstig. Aus diesem Grund freue er sich besonders auf den bevorstehenden Start in Europa.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

So ganz stimmt ist das allerdings nicht: Im Mai letzten Jahres hatte NIO seinen Marktstart für Norwegen angekündigt, im September 2021 bereits wurde in Oslo das erste NIO House außerhalb Chinas eröffnet. In diesem Jahr stehen demnach die Markteintritte in Deutschland, den Niederlanden, Schweden und Dänemark bevor. Den Start wird NIO mit der E-Limousine ET7 angehen.

Preis für E-Limousine NIO ET7 steht fest

Laut des Magazins TeslaMag steht offenbar auch bereits der Preis für den NIO ET7 in Deutschland fest. So werde die E-Limousine laut BAFA-Liste netto und vor Abzügen 58.739,50 Euro kosten, inklusive Mehrwertsteuer 69.900 Euro. „Man zahlt also knapp halb so viel wie für ein Tesla Model S“, heißt es in dem Bericht. Abzuziehen wäre die jeweils gültige Umweltprämie des Bundes, die 2023 gekürzt werden wird.

Zudem wurde nach Unternehmensangaben jüngst die erste NIO Power-Swap-Station (PSS) aus dem ungarischen Werk von NIO Power Europa ausgeliefert, und zwar nach Deutschland. Damit beschleunige NIO Power den Ausbau seiner PSS-Infrastruktur auf dem europäischen Markt, wie man wissen ließ. Das Werk von NIO Power, die erste Produktionsstätte von NIO außerhalb Chinas, dient demnach als Herstellungs-, Service-, Forschungs- und Entwicklungszentrum in Europa. Das Unternehmen bezeichnet das Werk als „wichtigen Meilenstein für den Eintritt von NIO in den europäischen Markt“. Die Kursentwicklung allerdings spiegelt so viel Aufbruchsstimmung keinesfalls wieder:

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nio sichern: Hier kostenlos herunterladen

Nio Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

BYD Atto 3 startet bei 42.245 Euro

Während NIO also ausschließlich im Premium-Segment angreift, macht es Wettbewerber BYD, der ebenfalls noch für dieses Jahr seinen Deutschlandstart angekündigt hat, etwas günstiger. Allerdings nur beim Einstiegsmodell. Das kompakte SUV Atto 3 wird laut BAFA-Förderliste inklusive Mehrwertsteuer und vor Prämie 42.245 Euro kosten.

Die großen Allrad-Modelle BYD HAN AWD Executive sowie TANG AWD Flagship, jeweils mit einer riesigen 85,4 kWh-Batterie ausgestattet, stehen dagegen mit 70.805 bzw. 71.400 Euro in der Liste. Zum Vergleich: Selbst für einen vollelektrischen BMW i4 M50 werden laut BAFA-Liste etwas weniger aufgerufen, 69.900 Euro um genau zu sein.

BYD startet Bus-Kooperation in Spanien

Ob ein chinesischer Hersteller mit diesen Preisen Punkten kann, bleibt abzuwarten. Bei elektrischen Bussen ist es dem Konzern hingegen schon gelungen. Und es soll weitergehen: Wie der Branchendienst IT Times zum Wochenstart vermeldet, hat BYD nun einen Rahmenvertrag mit Castrosua, einem Spezialisten für die Montage von Omnibussen in Spanien, unterzeichnet. BYD und Castrosua werden demnach zusammenarbeiten, „um in Spanien Elektrobusse mit einer Länge von zwölf Metern speziell für den spanischen Markt zu produzieren“, so der Bericht.

Castrosua verfügt laut BYD über eine langjährige Erfahrung in der Branche und über alle Ressourcen und Technologien, „um die breite Einführung von Elektrobussen in Spanien voranzutreiben“, wird der Hersteller zitiert. Der erste BYD-Castrosua-Elektrobus befindet sich demnach bereits in der Entwicklung und soll „in Kürze“ für den Betrieb unter den CE-Vorschriften verfügbar sein. Optimiert wurden laut IT Times Reichweite, Batterielebensdauer und Leistung. Die Reaktion an den Märkten war dann auch durchaus positiv.

Credit Suisse mit hohem BYD-Kursziel

Doch die Aktie von BYD hat zweifellos noch Nachholbedarf. Vom Kursrutsch von Anfang September als mutmaßliche Reaktion auf einen minimalen Aktienverkauf von Starinvestor Warren Buffett (seine Investmentfirma Berkshire Hathaway hatte damals von 20,04 auf 19,92 Prozent aller BYD-Anteile reduziert), haben sich die Papiere nicht mehr erholt.

  • Von knapp 35 Euro war es mit der BYD-Aktie damals bis auf 26,80 Euro nach unten gegangen
  • Seit ihrem Höchststand Ende Juni bei 43,61 Euro hat BYD gar ein Drittel an Börsenwert eingebüßt

Dabei waren die Analysten doch zuletzt so positiv gestimmt: Die Credit Suisse etwa hatte Ende August ihre Gewinnschätzungen für 2022 bis 2024 um 18 Prozent bis 40 Prozent erhöht. Sie hatte damals das Rating „outperform“ für die Aktien von BYD bestätigt, das Kursziel von 380,00 HK-Dollar auf 400,00 HK-Dollar (umgerechnet rund 52,80 Euro) erhöht. Damit müsste sich die Aktie um fast 90 Prozent im Wert steigern.

Nio kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nio-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 05.12.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nio. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nio Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Nio
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nio-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nio
US62914V1061
12,21 EUR
-2,09 %

Mehr zum Thema

Nio-Aktie: Es hört nicht auf!
Bernd Wünsche | 14:01

Nio-Aktie: Es hört nicht auf!

Weitere Artikel

So Nio-Aktie: Wochenrückblick KW48finanztrends.de 36
Nio beendet die Woche mit einem Plus von 20,30 % (Endpreis: 12,09 USD). Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Tage: Alexander Hirschler ? Freitag, 02.12. 07:38 NIO-Aktie: Hier lauern einige Gefahren! Die NIO-Aktie notiert seit Jahresbeginn mit fast 70 Prozent im Minus. Zuletzt haben Analysten ihre Kursziele nach unten korrigiert. NIO-Aktie seit Anfang 2021 im Abwärtstrend Seit Jahresbeginn…
So NIO-Aktie: Die Ereignisse überschlagen sich!Achim Graf 2171
Liebe Leserin, lieber Leser, was passiert, wenn eine bedeutende Bank das Votum für eine Aktie von „Kaufen“ auf „Halten“ heruntersetzt und zugleich das Kursziel drastisch auf ein Viertel der ursprünglichen Erwartung kürzt? So geschehen zum Wochenbeginn mit NIO durch die US-amerikanische Investmentbank Jefferies. Von 42,30 auf 11,26 US-Dollar strich Analyst Johnson Wan den fairen Wert für den chinesischen Elektroautobauer zusammen.…
Anzeige Nio: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 2331
Wie wird sich Nio in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nio-Analyse...
Fr NIO-Aktie: Hier lauern einige Gefahren!Alexander Hirschler 291
Bei der Aktie des chinesischen E-Auto-Startup-Unternehmens NIO neigt sich ein weiteres verlustreiches Jahr dem Ende entgegen. Seit Jahresbeginn summieren sich die Abgaben auf fast 70 Prozent. Eingesetzt hat der Abwärtsschwung bereits im Januar 2021, kurz nachdem die Aktie ihren bisherigen Höchststand von 66,99 Dollar erreichte. Gegenüber diesem Kursniveau belaufen sich die Abschläge sogar auf mehr als 84 Prozent. Im September…
Di NIO-Aktie: Eine enorme Power!Achim Graf 1394
An der Börse reißt NIO derzeit nicht gerade Bäume aus. Nach einem guten Start in die neue Börsenwoche notieren die Papiere des chinesischen Elektroautoherstellers ungefähr auf dem Niveau von vor einem Monat. Dazwischen lag ein extremes Auf und Ab, pendelte die NIO-Aktie doch zwischen 9 und 12,50 Euro. Zum Pendeln, den Weg zur Arbeit, wäre das neueste Modell des Start-ups…

Nio Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 05.12.2022 liefert die Antwort