Byd-Aktie: Wahnsinn mit Ansage

Mehr als verdoppelt hat sich die Byd-Aktie seit Mai 2021. Der Wert peilt immer neue Tops an. Die Chance ist da.

Die Lage spitzt sich tatsächlich zu. Die Byd-Aktie konnte seit dem Spätsommer weiter zulegen und neue Jahreshochs erreichen. Die Umsätze zeigen hierbei noch keine Euphorie oder Gipfelbildung an. Die Chance auf eine Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrendkanals ist gegeben. Aktuell zeigt eine Keil-Formation eine sehr interessante Chartsituation.

Dabei werden nach oben gerichtete Keil-Formationen im Aufwärtstrend gern von Anlegern als potenzielle Gipfelbildung und Trendwende-Muster interpretiert. Doch relevant ist vor allem der intakte Aufwärtstrend.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BYD?

Byd – chart provided by guidants.com

Keil-Formation in der Byd-Aktie darf auch nach oben aufgelöst werden

Zwingend ist eine negative Interpretation der Keil-Formation nicht unbedingt. Die Statistiken über Keil-Formationen sind nicht unbedingt eindeutig – wichtig ist und bleibt die Richtung des Ausbruchs.

Insofern gilt: Solange auch ansteigende Hoch- und ansteigende Tiefpunkte in den Wochenkerzen vorliegen, darf von einer grundsätzlich bullishen Stimmung ausgegangen werden. Ein Ausbruch aus dem Keil nach oben würde dies unterstreichen. Erst ein Rückfall unter rund 30 Euro wäre ein erstes negatives Signal aus Sicht der Chartanalyse.

Sollten BYD Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich BYD jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BYD Aktie.