Burggraben Investor: Warum an SAP niemand vorbeikommt!

Liebe Leserinnen und Leser,

in der neuen Woche kommen wir wieder auf den heimischen Aktienmarkt zurück und schauen uns den Big-Player „SAP“ an. Viele Unternehmen stehen irgendwann vor der Frage SAP oder Oracle und vor allem im europäischen Markt fällt die Entscheidung auf SAP.

Über mehrere Jahre hinweg gab es eigentlich nur diese beiden Anbieter, die die Tiefe angeboten haben, die Großunternehmen gebraucht haben.

SAP ist ein echter Alleskönner und wenn das System erst einmal läuft, dann trennt man sich normalerweise nicht mehr davon.

Dieser Burggraben ist deshalb so schwer zu überwinden, da Großkonzerne ihre Systeme eigentlich nicht mehr ändern und weil die wenigsten Wettbewerber das abbilden können, was SAP kann.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei SAP?

Bis 2027 müssen SAP Kunden von ECC auf HANA umsteigen!

Die bisherige Business Suite wird eingestellt, sodass Nutzer auf die neue Plattform HANA umsteigen müssen.

Die neue Plattform stellt eine innovativere Lösung dar, die Migration muss aber gut vorbereitet werden, den der Konkurrent Oracle sieht bei der Neuimplementierung Probleme.

Ob das stimmt, oder ob das ein gekonnter Abwerbeversuch vom Konkurrenten ist, wird sich zeigen. SAP wird auf jeden Fall versuchen seine Altkunden beim Übergang zu begleiten und zu behalten.

SAP neue Plattform ist eine Kampfansage an Oracle!

Das liegt daran, dass HANA die Datenbanken von Oracle überflüssig machen soll. Das neue Produkt von SAP kombiniert die beiden bisherigen Hauptprodukte von SAP und bietet dem Kunden damit eine ganzheitliche Lösung in einem Produkt.

Seit 2011 ist HANA zudem das am schnellsten wachsende Produkt von SAP. Nach dem Kurrutsch im vergangenen Jahr konnte sich der Kurs nun wieder erholen und steht wieder im dreistelligen Kursbereich.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu SAP sichern: Hier kostenlos herunterladen

Wie lief das letzte Quartal von SAP?

Im neuen Jahr konnte das Unternehmen im Bereich „Current Cloud Backlog“ deutlich zulegen, hier kam man auf eine Steigerung von 15 %. Währungsbereinigt fiel die Steigerung sogar noch besser aus.

Auch im immer wichtiger werdenden Cloudgeschäft konnte man einen Zuwachs verzeichnen. Hier gingen die Erlöse auf 2,14 Mrd. Euro nach oben. Die Steigerung beträgt damit 7 %.

Nur im Bereich der Serviceerlöse musste man einen Rückgang verkraften. Dieser fiel deutlich aus, denn es ging um 18 % nach unten. Hintergrund ist aber auch die Veräußerung von SAP Digital Interconnect.

Das Ergebnis je Aktie konnte deutlich gesteigert werden!

Im ersten Quartal konnte man hier einen Anstieg von 29 % verzeichnen. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 0,88 Euro! Einen nicht zu unterschätzenden Beitrag lieferte hierzu Sapphire Ventures. Sapphire Ventures ist ein Risikokapitalunternehmen, das in Startups investiert. Das Unternehmen sitzt im Silicon Valley und damit im Herz der Techindustrie in den USA.

Welche Regionen liefen trotz Corona gut?

SAP ist ein Kernstück im Unternehmen und dürfte bei den meisten Unternehmen nicht ersetzbar sein, deshalb dürfte der Corona Einbruch bei Bestandsunternehmen auch vergleichsweise klein ausgefallen sein.

Das Neugeschäft dürfte da mehr gelitten haben, aber schauen wir uns doch die Entwicklungen in den einzelnen Regionen der Welt einmal genauer an.

Die Region EMEA lief sehr stark!

Hierunter fallen Europa, der nahe Osten und Afrika. Wachstum war sowohl im Cloud- und Servicegeschäft vorhanden. Besonders stark gingen die Clouderlöse nach oben.

Die anderen Regionen (Amerika und Asien) konnten aber ebenfalls zulegen, sodass keine Rückgänge in einer speziellen Region zu verzeichnen waren.

Damit bleibt der Burggraben weiter vorhanden! Charttechnisch hat sich ebenfalls etwas ergeben, die Kurslücke wurde geschlossen und damit wurde im ersten Schritt das charttechnische Kurspotenzial ausgeschöpft.

Der RSI (14) warnt zudem vor einer überkauften Marktsituation, Anleger sollten deshalb genau abwägen, wie sie sich verhalten. Der Kurs der SAP Aktie liegt zurzeit noch über der 200-Tagelinie, die Differenz ist aber verschwindend gering, sodass auch mit einer Unterschreitung gerechnet werden muss.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre SAP-Analyse vom 23.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich SAP jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen SAP-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre SAP-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu SAP. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

SAP Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu SAP
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose SAP-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.

SAP
DE0007164600
92,00 EUR
2,43 %

Mehr zum Thema

SAP-Aktie: Zeitenwende verschoben!
Marco Schnepf | Fr

SAP-Aktie: Zeitenwende verschoben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi SAP-Aktie: Die Unruhe wächst! Peter Wolf-Karnitschnig 348
Die Performance der SAP-Aktie war in den letzten Monaten ein einziges Trauerspiel. Seit Jahresbeginn hat die Aktie des Software-Riesen rund ein Viertel ihres Wertes eingebüßt und sich damit deutlich schlechter geschlagen als der Vergleichsindex DAX. Mit einem aktuellen Kurs von ca. 93 Euro ist sogar das Dreijahrestief von Anfang 2020 bei 89 Euro nicht mehr weit entfernt. Was läuft gegenwärtig…
15.05. SAP-Aktie: Wie geht es weiter? Cemal Malkoc 194
Die SAP-Aktie hat es im Moment nicht leicht. Betrachtet man die Kursentwicklung in diesem Jahr, haben Aktionäre der SAP-Aktie wenig Grund zur Freude. Als der Kurs in dieser Woche mit 89,97 Euro ein neues Tief erreichte, wurde zumindest deutlich, dass die Unterstützung an der 90-Euro-Schwelle intakt ist. Im weiteren Verlauf der Woche kletterte der Kurs um fast sechs Prozent und…
Anzeige SAP: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9862
Wie wird sich SAP in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle SAP-Analyse...
09.05. SAP-Aktie: Nach den Zahlen - wie geht es nun weiter? Alexander Hirschler 320
Die SAP-Aktie ist mit starken Verlusten in den Monat Mai gestartet. In der ersten Handelswoche verzeichnete der DAX-Titel Abgaben von mehr als 6 Prozent. Besonders dramatisch waren die Verluste am Freitag, als die Notierungen um 3,76 Prozent sanken und den horizontalen Support bei 94,48 Euro durchbrachen. Hierdurch ist es zum Abschluss einer auf dem Kopf stehenden Tassenformation gekommen. Die Tasse…
06.05. SAP-Aktie: Cloud-Partnerschaft mit Alphabet! Cemal Malkoc 206
Die SAP-Aktie hat es im Moment nicht leicht. In dieser Handelswoche ist die Aktie erneut im Minus und hat heute mit einem aktuellen Wert von 93,02 Euro ein neues 52-Wochen-Tief markiert. Trotz guter Q1-Ergebnisse kommt die SAP-Aktie derzeit einfach nicht in Schwung. Für einige Experten ist die sinkende Profitabilität ein Problem. Die SAP-Aktie bleibt mit ihrer aktuellen Performance weit hinter…

SAP Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre SAP-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

SAP Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz