Burggraben Investor: Tesla-Aktie – der Burggraben wird kleiner!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen uns diese Woche eine der meist gehypten Aktien der letzten Jahre einmal genauer anschauen. Elon Musk ist ein echter Pionier im Autogeschäft und hat es geschafft seine Konkurrenten hinter sich zu lassen, zumindest wenn man sich den Börsenwert anschaut. Doch was macht Tesla aus und wo sehen wir den Burggraben des Unternehmens?

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

E-Auto Pionier bekommt immer mehr Konkurrenz!

Vor ein paar Jahren war Tesla mehr oder weniger der einzige nennenswerte E-Autobauer der Welt. In China fertigte BYD zwar Busse und Kleinwagen, aber mit den schnittigen Karossen aus Kalifornien waren diese nicht zu vergleichen. Auch wenn man sich die Straßen in München einmal genauer anschaut, dann sieht man Teslas und keine BYDs. Doch nun scheinen die auf Verbrennungsmotoren spezialisierten Autobauer wie Daimler, BMW und VW mehr und mehr auch auf den E-Automarkt zu drücken. BMW war einer der ersten, der mit dem i3 und i8 Vollstromer ins Sortiment aufnahm.

Verkaufszahlen im Überblick – weltweit im Jahr 2020!

Hier taucht Tesla auf dem vorletzten Platz auf. Mit gerade einmal 0,5 Mio. Fahrzeugen gehört man nicht zu den Großen, aber zumindest liegt man vor Jaguar-Land Rover. Doch was macht Tesla dann an der Börse so wertvoll und wie groß ist der Burggraben überhaupt noch? Vor Jahren konnte man sich ganz einfach von den anderen Autobauern abgrenzen, da man einen Vollstromer in unterschiedlichen Varianten im Portfolio hatte, nun bieten aber immer mehr auch E-Autos an und dieser erfreuen sich mehr und mehr an Beliebtheit. Zudem scheint es fast so, als ob eine Mischlösung bei den meisten favorisiert wird.

VW-Chef sieht den Fortschritt von Tesla vor allem bei der Software!

Und hier scheint man auch wirklich den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Jedoch werden hier die anderen Autobauer mehr und mehr versuchen gleichwertige Lösungen anzubieten, Geld zum Investieren ist auf jeden Fall bei VW und Co. reichlich vorhanden. Tesla muss versuchen in den kommenden Jahren mehr Autos zu verkaufen, damit Skaleneffekte endlich den gewünschten Erfolg haben und zeitgleich muss man versuchen, den technologischen Fortschritt weiterauszubauen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Tesla sichern: Hier kostenlos herunterladen

Wenn der Fortschritt kleiner wird, schrumpft auch der Burggraben!

Die nächsten Jahre werden für Elon Musk und Tesla extrem spannend werden. Es wird sich wohl zeigen, wer am Ende den besten Weg in die Zukunft einschlagen kann. Zudem darf man nicht vergessen, dass E-Autos am Ende nicht wirklich umweltfreundlicher sind als ihre Verbrennungsmotor-Konkurrenten. Dies hat unlängst erst ein Bericht gezeigt, wonach sich ein E-Auto erst ab 70.000 km Laufleistung in eine positive Ökobilanz schiebt.

Trendthema: Autonomes Fahren!

Tesla könnte der erste Hersteller sein, der autonomes Fahren auf die Straße bringt, theoretisch kann der Tesla von heute dies auch schon, aber man darf es schlichtweg nicht. Doch in den nächsten Jahren wird es auch hier eine Lockerung geben, denn am Ende dürften sich so Unfälle verringern und auch das Fahren dürfte für viele Verkehrsteilnehmer entspannter werden.

Tesla hat sich hier sehr gut im Markt etabliert und wartet eigentlich nur noch auf den Startschuss. Je länger dieser dauert, desto mehr Zeit haben die anderen Autohersteller, sich an Tesla heranzupirschen. Der Aktienkurs von Tesla hat seit seinem Hochpunkt wieder etwas nachgelassen, es zeichnete sich allerdings eine schöne charttechnische Unterstützungszone ab, die bisher nicht getestet wurde. Der Kurs könnte sich nun wieder in Richtung nächster Widerstand aufmachen. Dieser liegt bei etwa 750 USD und konnte beim letzten Mal nicht überschritten werden. Im laufenden Jahr hat die Tesla Aktie etwa 8,23 % hinzugewonnen und steht gut dar.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 17.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Tesla-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Tesla. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Tesla Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Tesla
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Tesla-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.

Tesla
US88160R1014
694,10 EUR
-6,12 %

Mehr zum Thema

Dogecoin: Preis bleibt gedämpft!
Benzinga | 05:50

Dogecoin: Preis bleibt gedämpft!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo Bitcoin: Keine Zukunft? Benzinga 104
Proof-of-Stake-Blockchains erforderlich In einem Interview mit der Financial Times am Montag sagte Bankman-Fried, dass energieeffizientere Proof-of-Stake-Blockchains erforderlich wären, um Krypto als Transaktionsschicht weiterzuentwickeln. "Das Bitcoin-Netzwerk ist kein Zahlungsnetzwerk und es ist kein skalierendes Netzwerk," sagte er. Bitcoin läuft auf einem Proof-of-Work-Konsensmodell, was bedeutet, dass es eine beträchtliche Menge an Rechenleistung benötigt, um Kryptowährungstransaktionen zu verifizieren. Die Menge an Energie, die…
Mo Tesla-Aktie: Lohnt sich ein Einstieg für Sie? Andreas Opitz 56822
Zuletzt musste Tesla 129.960 Einheiten bestimmter Modelle zurückrufen. Hintergrund ist, dass es wegen einer CPU-Überhitzung zu Problemen führen kann. Der Elektroautobauer will dies allerdings per Software-Update beheben. Das ist kein Kaufgrund, gibt es andere Gründe zu investieren? In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die Tesla-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht…
Anzeige Tesla: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7859
Wie wird sich Tesla in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Tesla-Analyse...
Do Geduld der Tesla-Anleger hat sich nicht ausgezahlt! Aktien-Broker 194
Überkaufter RSI sorgt für Verdruss Wer die Dynamik eines Aktienkurses bewerten will, kann auf den prominenten Relative Strength-Index zurückgreifen, den RSI. Hiernach wird für einen Zeitraum von 7 Tagen (oder für 25 Tage als RSI25) das Verhältnis von Auf- und Abwärtsbewegungen auf einen Abstand von 0 bis 100 normiert. Der Tesla-RSI ist mit einer Ausprägung von 78,72 Grundlage für die…
Do Tesla-Aktie: Produktion in Shanghai ausgesetzt! DPA 194
Lieferengpässe Die Produktion im Werk des Unternehmens in Shanghai war stark beeinträchtigt, nachdem die Stadtverwaltung im März nach dem Ausbruch des Coronavirus in China strenge Covid-19-Beschränkungen wieder eingeführt hatte. Tesla musste das Werk auf Anweisung der Regierung stilllegen. Das Werk wurde im April wiedereröffnet, wobei die Arbeiter in einem "geschlossenen Kreislaufsystem" in der Fabrik blieben, was von den städtischen Behörden…

Tesla Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Tesla Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz