Bruttoinlandsprodukt: Weltwirtschaft könnte 2021 um 6,3% wachsen!

176

Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre jüngste Prognose zur Entwicklung der Weltwirtschaft veröffentlicht. Demnach wird die Wirtschaftsleistung dieses Jahr um 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Die internationale Konjunktur wird laut Einschätzung der Experten dabei durch die Aussicht beflügelt, dass sich im Laufe des Jahres 2021 ein Großteil der Bevölkerung in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften impfen lassen kann.

Zusätzliche Impulse kämen von massiven finanzpolitischen Maßnahmen in den USA. Allerdings gehe von der Pandemie weiterhin ein wesentliches Abwärtsrisiko für die internationale Konjunktur aus. Überall dort, wo noch keine Herdenimmunität erreicht sei, könnten die jüngeren, besonders ansteckenden Virusmutationen weitere Infektionswellen auslösen.Die Wirtschaft in China habe sich der Diagnose zufolge rasch von dem Einbruch zu Beginn des vergangenen Jahres erholt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei AFC Energy?

Daher werde das Bruttoinlandsprodukt im laufenden Jahr mit 9,5% sehr kräftig zunehmen. In den USA habe sich die Erholung der Konjunktur vom pandemiebedingten Einbruch bis zuletzt fortgesetzt. Es sei zu erwarten, dass insbesondere der private Konsum in den kommenden Monaten deutlich zulegen wird. Die wirtschaftliche Erholung in Europa setze pandemiebedingt durch anhaltend hohe Infektionszahlen und einem langsamen Anlaufen der Impfkampagnen verzögert ein.

Die Gemeinschaftsdiagnose ist ein gemeinsames Projekt mehrerer Wirtschaftsforschungsinstitute. Dazu zählen unter anderem das DIW Berlin und das Münchner ifo Institut. Im Forschungsprojekt „Gemeinschaftsdiagnose“ (GD) wird die wirtschaftliche Lage in Deutschland analysiert und prognostiziert. Die Diagnosen werden zweimal jährlich, jeweils im Frühjahr und im Herbst, erstellt. Die Prognosen der GD liefern eine Orientierung für die Projektionen der Bundesregierung.

Weltwirtschaft könnte 2021 um 6,3% wachsen
Weltwirtschaft könnte 2021 um 6,3% wachsen

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Clean Power Capital-Analyse vom 06.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Clean Power Capital jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Clean Power Capital Aktie.



Neueste News

Uhrzeit
Artikel
Autor

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)