BMW-Aktie: Aktie fällt nach schwachem Q2-Gewinn!

Der Krieg in der Ukraine und anhaltende Lieferengpässe bei Halbleiterkomponenten haben die jüngste Geschäftsentwicklung der BMW Group negativ beeinflusst.

Die Aktien der Bayerischen Motoren Werke (BMW AG) haben im Vormittagshandel in Deutschland rund 5 Prozent verloren, nachdem der Luxusautobauer am Mittwoch einen schwachen Gewinn und schwache Auslieferungen im zweiten Quartal gemeldet hatte, während der Umsatz gestiegen ist. Mit Blick auf die Zukunft hielt das Unternehmen an seiner Gewinnwachstumsprognose für das Geschäftsjahr 2022 fest, senkte aber die Prognose für die Automobilauslieferungen aufgrund der negativen Auswirkungen auf die Produktion.

Rückgang der Auslieferungen in der Automobilsparte erwartet

Für das Geschäftsjahr 2022 rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem deutlich höheren Gewinn vor Steuern als im Vorjahr (16,06 Milliarden Euro). Dabei wird nun ein leichter Rückgang der Auslieferungen in der Automobilsparte erwartet, die mit 2,52 Millionen Einheiten auf dem Niveau des Vorjahres liegen sollen. Die EBIT-Marge des Automotive-Segments wird weiterhin in einer Bandbreite zwischen 7 und 9 Prozent erwartet.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BMW?

Die Auslieferungen im Segment Motorräder werden voraussichtlich weiterhin leicht steigen, die EBIT-Marge des Segments liegt zwischen 8 und 10 Prozent. Die BMW Group rechnet auch in der zweiten Jahreshälfte mit höheren Aufwendungen für Rohstoffe und Energiepreise, insbesondere aufgrund der reduzierten Gasversorgung.

Anteilseigner entfallende Gewinn sinkt

Im zweiten Quartal sank der auf die Anteilseigner entfallende Gewinn auf 2,84 Milliarden Euro von 4,77 Milliarden Euro im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie sank um 40,5 Prozent auf 4,30 Euro, verglichen mit 7,23 Euro vor einem Jahr.

Der Gewinn vor Steuern lag im Quartal bei 3,93 Milliarden Euro, ein Rückgang von 34,3 Prozent gegenüber 5,98 Milliarden Euro im Vorjahr. Der Quartalsumsatz stieg jedoch um 21,6 Prozent auf 34,77 Milliarden Euro (Vorjahr: 28,58 Milliarden Euro).

Anzeige

Gratis PDF-Report zu BMW sichern: Hier kostenlos herunterladen

Automobilproduktion steigt

Die Automobilproduktion stieg im Quartal um 0,5 Prozent auf 616.878 Einheiten, während die Automobilauslieferungen im Vergleich zum Vorjahr um 19,8 Prozent auf 563.187 Einheiten sanken.

Deutliche Steigerung der Auslieferungen von Elektrofahrzeugen

Die Auslieferungen von Fahrzeugen der Marke BMW gingen um 19,6 Prozent zurück, während die Auslieferungen von MINI um 21,6 Prozent und die von Rolls-Royce um 2,6 Prozent sanken.

Die Auslieferungen von reinen Elektrofahrzeugen stiegen im zweiten Quartal um 85,2 Prozent auf 40.601 Fahrzeuge. Die Auslieferungen von Motorrädern gingen um 7,5 Prozent auf 60.152 Einheiten zurück. In Deutschland notierte die BMW-Aktie bei 76,67 Euro und damit 5,44 Prozent im Minus.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BMW-Analyse vom 16.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich BMW jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BMW-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BMW-Analyse vom 16.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BMW. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BMW Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BMW
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BMW-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für die Änderungsrate des...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der bei der Beobachtung vo...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, finanzielle Verluste auf...

Die wichtigsten Börsen der Welt und ihre Öffnungszeiten

Aktienmärkte gibt es überall auf der Welt, von New York bis Singapur, von Tokio bis Lond...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwischen zwei Parteien ...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

BMW
DE0005190003
78,26 EUR
-0,52 %

Mehr zum Thema

BMW Aktie noch deutlich unterbewertet?
Aktien-Broker | 09.08.2022

BMW Aktie noch deutlich unterbewertet?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
08.08. Autoindustrie: Ist die deutsche Wirtschaft in Gefahr? Carsten Rockenfeller 149
"Eine militärische Auseinandersetzung in Taiwan ist die wohl stärkste Belastung für die in den letzten Jahrzehnten entstandenen engeren ökonomischen Beziehungen zwischen Deutschland und China", erläutert Max Zenglein, Chefvolkswirt des Berliner Mercator Instituts für China-Studien. "Die Folge einer Eskalation könnte eine sogenannte Kettenreaktion mit tiefgreifenden nachteiligen volkswirtschaftlichen Effekten sein", meint Zenglein. So würden Unterbrechungen zentraler Zulieferketten oder etwaige Sanktionsmaßnahmen gegen China…
18.07. Autoindustrie: BMW nimmt die Zukunft ins Visier! Carsten Rockenfeller 123
BMW plant zukünftig neben E-Autos auch Wasserstoff-Fahrzeuge zu produzieren! Das erklärte der Vorstandschef Oliver Zipse dem Handelsblatt. Außerdem werden ab dem Jahr 2025 auch eine "neuartige Klasse" von E-Autos mit verbesserten und kostengünstigeren Akkus auf den Markt kommen. "Zunächst ist eine kompakte Limousine im 3er-Segment vorgesehen und ein dazu passender Sport-SUV." Laut dem Bericht entwickelt BMW für diese neue Fahrzeuggeneration…
Anzeige BMW: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1696
Wie wird sich BMW in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BMW-Analyse...
04.07. Automobilbranche: Das Aus! Carsten Rockenfeller 120
Die Vereinbarung der EU-Staaten bedeutet ein faktisches Zulassungsverbot für Verbrennungsmotoren ab 2035. Welche Konzerne sich darüber aufregen und welche Absatzmöglichkeiten es für Verbrennungsfahrzeuge nach dem Jahr 2035 noch geben wird, erfahren Sie hier! Vergangenen Mittwoch haben die Umweltminister der EU-Staaten beschlossen, ab dem Jahr 2035 ausschließlich Neuwagen mit null CO2-Emissionen zu erlauben. Zugleich einigten sie sich aber auf Ausnahmen: Verbrenner,…
26.06. BMW-Aktie: Das nennt man schlechtes Timing! Jakob Ems 191
Die Automobilbranche als Ganzes und BMW im Besonderen blickt auf ein ereignisreiche Woche zurück. Den größten Einfluss hatte dabei die Entscheidung der EU, dass ab 2035 keine Verbrenner-Neuwagen mehr zugelassen werden dürfen. Das Ganze wirkte sich natürlich auch auf den Verlauf der BMW-Aktie aus. Im folgenden finden Sie die wichtigsten Punkte zur BMW-Aktie, über die Finanztrends diese Woche berichtet hat.…

BMW Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BMW-Analyse vom 16.08.2022 liefert die Antwort