Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Der Bitcoin ist mal wieder schwer am Schwächeln, doch die Optimisten lassen sich davon nicht ansatzweise aus der Ruhe bringen.

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzeit mal wieder alles vergehen. Nicht nur verpasste die Digitalwährung in der gerade ausgelaufenen Woche die Marke von 20.000 US-Dollar. Zum Wochenende setzt sich die Verlustserie auch noch fort. Am Samstagmorgen mussten weitere Abschläge von 2,2 Prozent hingenommen werden, das den Bitcoin-Kurs bis auf 19.152 Dollar hinabbeförderte. Damit nehmen die Bären wieder schwer Kurs auf neue Tiefststände.

Auch die Marke bei 19.000 Dollar scheint nun nicht mehr sicher zu sein und unterhalb davon könnte aus charttechnischer Sicht der Übergang in den freien Fall drohen. Kritiker sehen das als überfällig an und prophezeien bereits Kurse im vierstelligen Bereich in gar nicht allzu ferner Zukunft. Doch auch die Verfechter des Bitcoin werden nicht müde, weitaus erfreulichere Prognosen in die Welt zu setzen.

Das klingt gut für den Bitcoin

Dazu gehören nicht nur allerlei Kleinanleger und Reddit-Nutzer, sondern auch einige gestandene Analysten. So berichtete etwa „btc-echo.de“ kürzlich über eine Analyse der Deutschen Bank, welche dem Bitcoin bis Ende des laufenden Jahres eine deutliche Erholung voraussagt. Bis auf 28.000 Dollar sollen die Kurse nach Ansicht der Experten wieder ansteigen, womit sich vom aktuellen Niveau aus ein sehr ansehnliches Aufwärtspotenzial ergeben würde.

Von andere Beobachtern sind teils noch deutlich höhere Kursziele zu hören und alle folgen dabei mehr oder weniger der gleichen Argumentation. In den Augen der Optimisten sind die Abschläge der letzten Wochen schlicht völlig übertrieben und eine Gegenbewegung sollte daher nur eine Frage der Zeit sein. Wenig wird auch von Diskussionen darum gehalten, dass der Bitcoin sich kurz vor dem Exitus befinden könnte. Stattdessen wird auf Kurseinbrüche aus der Vergangenheit verwiesen, welche bisher stets wieder eingeholt werden konnte. Noch wichtiger, bisher fiel der Bitcoin nach solchen Entwicklungen nie auf vorherige Tiefststände zurück. Anders ausgedrückt befindet die Kryptowährung sich noch immer in einem langfristigen Aufwärtstrend.

Letzte Zweifel bleiben beim Bitcoin bestehen

Das Ganze ist soweit nachvollziehbar und kann durchaus den Nagel auf den Kopf treffen. Es gibt aber auch Faktoren, welche an solchen Prognosen zweifeln lassen. Denn während es richtig ist, dass der Bitcoin bisher unter dem Strich stets in Richtung Norden streben konnte, so befindet er sich jetzt in einer völlig neuen Ausgangslage, welche es bei der Digitalwährung vorher noch nie gegeben hat.

Bisher genoss der Bitcoin den Luxus, in einem Bullenmarkt gehandelt zu werden, was grundsätzlich für Auftrieb sorgte. Die Lage hat sich allerdings durch den Krieg in der Ukraine, die hohe Inflation und die dadurch ausgelöste Zinswende grundlegend geändert. Die Anleger haben es jetzt mit einem Bärenmarkt zu tun, was für den Bitcoin eine völlig neue Erfahrung ist. Wie jener sich nun in der absehbaren Zukunft verhalten wird, darüber lässt sich nur spekulieren.

Schlechte Aussichten für den Bitcoin?

Auch wenn der Bitcoin sich auf Jahressicht besser entwickelte als nahezu alle anderen Kryptowährungen, so ist am derzeitigen Abwärtstrend kaum zu rütteln. Die Verluste fallen derart hoch aus, dass selbst die größten Optimisten gelegentlich ins Grübeln kommen könnten.

Kryptowährung Kurs (USD) (2.7.22, 10 Uhr) Perf. 1 Jahr
Bitcoin 19.155,00 -43,34 %
Ethereum 1.042,28 -51,66 %
XRP Ripple 0,312 -52,44 %
Litecoin 50,82 -62,88 %
Cardano 0,446 -68,02 %
Dogecoin 0,067 -72,86 %

Die Zweifel könnten demnächst noch größer werden. Zumindest wird die Linie bei 19.000 Dollar als wegweisend angesehen, da sich ungefähr dort das Hoch aus dem Jahr 2017 befindet, als der Bitcoin seine erste große Rallye erlebte. Bisher wagte die Kryptowährung es nicht, bei späteren Korrekturen Höchststände aus der Vergangenheit zu unterschreiten. Sollte es dazu nun doch noch kommen, könnte das der ohnehin schon schlechten Stimmung der Anleger weiter zusetzen und die Konsolidierung möglicherweise in eine neue Phase katapultieren. Doch der Teufel soll von mir nicht an die Wand gemalt werden und vielleicht können die Bullen sich noch einmal zu einer Verteidigung aufraffen. Den Anlegern sei das nur gewünscht.

Wichtige Tage für den Bitcoin stehen an

Ob die Käufer in nächster Zeit dem Verkaufsdruck etwas entgegensetzten können. wird von einigen Faktoren abhängen, zu denen es in nächster Zeit frische Informationen geben wird. Die Augen offenhalten sollten Anleger vor allem bei diesen Themen:

  • Inflationsdaten
  • Leitzinsen
  • Konsumdaten

Da der Juni mittlerweile sein Ende gefunden hat, dürfte es schon sehr bald Neuigkeiten über die Inflation aus eben diesem Monat zu hören geben. Die werden an den Märkten eine gewisse Erwartungshaltung schüren. Sollte die Teuerungsrate in den USA und Europa einmal mehr angestiegen sein, würde das die Erwartung bekräftigen, dass die Notenbanken die Zinsen schnell und heftig steigern werden und eben das belastete zuletzt immer wieder auch den Bitcoin.

Da bleibt nur die gute Hoffnung

Möglich ist aber selbstredend auch das gegenteilige Szenario, was wieder für etwas mehr Mut bei den Investoren sorgen könnte. Aus Deutschland gab es bereits eine Abschwächung bei der Inflation zu sehen, die im Juni „nur“ bei 7,6 Prozent lag, nachdem im Mai noch 7,9 Prozent erreicht wurden. Doch der Kurs des Bitcoin wird letztlich in den USA gemacht, sodass auch die dortigen Inflationsdaten entscheidend sein werden für die Kryptowährung. Der nächste Schock könnte für charttechnisch gefährliche Entwicklungen sorgen. Umso mehr ist zu hoffen, dass es etwas Erfreuliches zu hören geben wird.

Avalanche kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Avalanche jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Avalanche-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
16:33 TAG Immobilien-Aktie: TAG Immobilien AG DPA
Mitteilung bedeutender Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten Name: TAG Immobilien AG Straße: Steckelhörn 5 Postleitzahl: 20457 Stadt: Hamburg Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900TAE68USJNXLR59 2. Grund der Meldung X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten X Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung Sonstiger Grund: 3. Angaben zur mitteilungspflichtigen Person Rechtsträger: The Capital Group Companies, Inc. Ort des eingetragenen Sitzes, Land: Los…
16:02 Westwing-Aktie: Westwing-Gruppe SE DPA
Mitteilung bedeutender Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten Name: Westwing Group SE Straße: Moosacher Straße 88 Postleitzahl: 80809 Stadt: München Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900BN8B4KAHILIX84 2. Grund für die Meldung X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten X Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung Sonstiger Grund: 3. Angaben zur mitteilungspflichtigen Person Rechtsträger: The Capital Group Companies, Inc. Ort des eingetragenen Sitzes,…
15:57 Zalando: War das schon alles? Andreas Göttling-Daxenbichler
Mit einem Plus von rund elf Prozent reagierten die Anleger auf die Vorlage der jüngsten Quartalszahlen von Zalando, obwohl die unter dem Strich alles andere als erfreulich warne. Letztlich blieb aber auch das ganz große Katastrophenszenario aus und das Management gelobte für die Zukunft Besserung. Das reichte den Anlegern aus, um wieder bessere Laune zu bekommen. Die scheint aber nicht…
15:56 Warum Bitcoin- und Ethereum-verwandte Aktien steigen Benzinga
Kryptowährungsbezogene Aktien, einschließlich Coinbase Global Inc (NASDAQ:COIN) und MicroStrategy Inc (NASDAQ:MSTR), handeln am Montag höher inmitten eines Wochenendanstiegs auf dem Kryptomarkt, angeführt von Bitcoin (CRYPTO: BTC) und Ethereum (CRYPTO: ETH). Ethereum hat sich überdurchschnittlich gut entwickelt, seit die Entwickler vor ein paar Wochen ein Datum für das bevorstehende Software-Update der Kryptowährung bekannt gegeben haben. Es wird erwartet, dass die Ethereum-Zusammenführung im September abgeschlossen sein…
15:50 Tesla-Aktie: Hier droht jetzt mächtig Ärger! Achim Graf
Die Aktie von Tesla hat einen wirklich guten Monat an der Börse erlebt. Anfang Juli in Frankfurt noch bei 632 Euro gehandelt, hatten sich die Papiere des US-Elektroautobauers am vergangenen Donnerstag auf bis zu 922 Euro vorgearbeitet – ein sagenhaftes Plus von 45 Prozent. Dann allerdings bröckelte der Zugewinn bei der Tesla-Aktie etwas, vor dem Wochenende ging sie bei 842…
15:40 Die Bitcoin- und Ethereum-bezogene Aktie Bit Digital wird höher gehandelt: Was ist los? Benzinga
Die Aktien von Bit Digital Inc (NASDAQ:BTBT) notieren am Montagmorgen um 6,45% höher bei $1,65, nachdem das Unternehmen ein Produktions- und Unternehmensupdate für den Monat Juli veröffentlicht hat. Was ist passiert? Im Juli 2022 verdiente die Bit Digital 142,5 Bitcoins, eine 111% Steigerung gegenüber dem Vormonat. Das Unternehmen verdiente außerdem 0,5 ETH im Juli 2022 im Vergleich zu 0,0 im Monat bis 30. Juni 2022. Bit…
15:30 Cresco Labs: Der größte Cannabis-Konzern in den USA! Carsten Rockenfeller
Der US-amerikanische Cannabis-Produzent Cresco Labs erwarb seinen Rivalen Columbia Care für 2,1 Milliarden Dollar, wie Reuters berichtete. Weitere Quellen bestätigten die Transaktion. Nach dem Abschluss der Transaktion war Cresco Labs der neue Marktführer im nordamerikanischen Cannabis-Markt sein. Durch die Übernahme wird Cresco mit über 1,3 Milliarden US-Dollar (US) den größten Pro-forma-Jahresumsatz im Cannabis-Bereich erzielen.Eine strategische und breite Präsenz, die 18…
15:28 Wie die Coinbase-Aktie aussieht, wenn Bitcoin und Ethereum höher steigen Benzinga
Am Sonntagabend fragte Benzinga seine Follower auf Twitter, auf welche Aktie sie diese Woche am meisten gespannt sind. Aus den Antworten hat Benzinga einen Ticker für die technische Analyse ausgewählt.> Fitsum @fitghi15 antwortete und sagte, dass sie sich auf Coinbase Global Inc (NASDAQ:COIN) konzentrieren. Coinbase stieg am Montag vorbörslich um mehr als 8 % an, parallel zu Bitcoin (CRYPTO: BTC) und…
15:26 CTS Eventim-Aktie: CTS Eventim AG & Co. KGaA DPA
Mitteilung bedeutender Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten Name: CTS Eventim AG & Co. KGaA Straße: Rablstr. 26 Postleitzahl: 81669 Ort: München Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900FDHSN08UBJII80 2. Grund für die Meldung X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung Sonstiger Grund: 3. Angaben zur mitteilungspflichtigen Person Rechtsträger: Morgan Stanley Ort des Sitzes, Land: Wilmington, Delaware,…
15:05 BYD: Der Tesla-Jäger befindet sich in Lauerstellung! Alexander Hirschler
Die Aktie des chinesischen Batterie- und Elektrowagenherstellers BYD ist verhalten in die neue Woche gestartet. An der Heimatbörse in Hongkong stiegen die Notierungen am Montag um 0,34 Prozent und gingen mit 292,4 Hongkong-Dollar (HKD) aus dem Handel. Die Benchmark mit dem Hang Seng Index performte dagegen deutlich schwächer und ging mit Abgaben von 0,77 Prozent aus dem Handel. Damit gerät…
15:00 Wasserstoff-Aktien: Nel ASA, Plug Power und Co – Jetzt geht’s los! Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien haben nach starken Wochen an der Börse erneut spannende Termine vor sich. Dabei geht es nicht nur um die Quartalszahlen der großen Player Nel ASA und Plug Power. Von sich reden machen auch andere wichtige Akteure sowie zahlreiche News rund um den Wasserstoff-Sektor. Mehr dazu erfahren Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Für die Aktien…
15:00 U.S.-Aktien könnten im frühen Handel nach oben tendieren DPA
WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach zwei uneinheitlichen Schlusskursen in Folge dürften die Aktienmärkte am Montag im frühen Handel nach oben tendieren. Die Futures auf die wichtigsten Indizes deuten derzeit auf eine höhere Eröffnung der Märkte hin, wobei der Dow-Future um 151 Punkte steigt. Nachlassende Sorgen über eine mögliche Rezession könnten zu einem frühen Kaufinteresse an der Wall Street beitragen, nachdem die…
14:49 Shell: Noch keine Anzeichen von Euphorie! Andreas Göttling-Daxenbichler
Erst in der vergangenen Woche fiel der Ölpreis auf seinen niedrigsten stand seit Ausbruch des Kriegs in der Ukraine. Anhaltende Sorgen um die Nachfrage nach dem schwarzen Gold trieben die Anleger um und führten auch bei der Aktie von Shell zu entsprechenden Reaktionen. Die notiert zwar weiterhin auf hohem Niveau, konnte aber schon seit einer ganzen Weile keine neuen Rekorde…
14:42 Apple: Nur keinen Ärger verursachen! Andreas Göttling-Daxenbichler
Es war jedem klar, dass der Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan nicht ohne Folgen bleiben würde. Als Reaktion darauf hielt China ein großangelegtes Militärmanöver rund um die Insel ab, welches anders als geplant am heutigen Monat noch weiter fortgesetzt wurde. Sorgen um Folgen des politischen Eklats scheint man sich auch bei Apple zu machen. Wie der "Spiegel" berichtet, drängt…
14:36 Benzinga vor der Glocke: Elon Musk bestätigt Tesla AI Day Teil 2, Dogecoin Scam, BioNTech Q2 Earnings Shocker... Benzinga
CNBC Celsius zieht Antrag auf Wiedereinstellung des CFO zurück Ein am Freitag im Southern District of New York eingereichter Gerichtsantrag besagt, dass der bankrotte Kryptowährungskreditgeber Celsius seinen Antrag auf Wiedereinstellung des ehemaligen Finanzchefs Rod Bolger zurückgezogen hat. Die Rücknahmeerklärung wurde kurz vor einer Anhörung am Montag, dem 8. August, veröffentlicht, um sie zu überprüfen. Vor einer Woche war das Unternehmen…