Bitcoin: Erfinder von Bitcoin verklagt Coinbase und Kraken!

Der selbsternannte Satoshi Nakamoto verklagt Coinbase und Kraken wegen "gefälschter" Bitcoin-Verkäufe.

Craig Wright, der australische Informatiker, der behauptet, der Erfinder von Bitcoin (CRYPTO: BTC) zu sein, verklagt nun die großen Kryptowährungsbörsen Kraken und Coinbase Global Inc (NASDAQ:COIN).

Die Hintergründe

In einer von ONTIER LLP am Freitag herausgegebenen Klageschrift zum geistigen Eigentum behauptet Wright, dass Kraken und Coinbase BTC fälschlicherweise als Bitcoin Core darstellen, obwohl es sich in Wirklichkeit um eine Software-Implementierung aus dem Jahr 2017 handelt, die vom ursprünglichen System getrennt ist.

“Das einzige digitale Asset, das dem ursprünglichen Bitcoin-Protokoll treu bleibt, ist ‚Bitcoin Satoshi Vision‘ (CRYPTO: BSV), das die Software-Implementierung des ursprünglichen Bitcoin-Protokolls ist,” erklärte ONTIER im Namen von Wright.

Verwirrung unter den Händlern

Die Klage führte weiter aus, dass diese Falschdarstellung zu Verwirrung unter den Händlern hinsichtlich der Echtheit der Vermögenswerte geführt hat, die sie auf diesen Plattformen gekauft und verkauft haben. Wright strebt eine einstweilige Verfügung an, die Coinbase und Kraken verbieten soll, BTC als Bitcoin zu bewerben, indem sie das Bitcoin-Zeichen verwenden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Coin?

ONTIER geht davon aus, dass diese Ansprüche wahrscheinlich “mehrere hundert Milliarden Pfund” wert sein werden, nachdem das Gericht die vollständige Gewinnrechnung der in der Klage genannten Kryptobörsen aufgedeckt hat.

Satoshi Nakamoto, Bitcoin’s pseudonymer Schöpfer

Wright behauptete erstmals 2016, Satoshi Nakamoto, Bitcoin’s pseudonymer Schöpfer, zu sein. Trotz einer Reihe von Klagen wegen Urheberrechtsverletzungen, die im Laufe der Jahre zu seinen Gunsten entschieden wurden, ist es Wright nicht gelungen, die Mehrheit der Bitcoin-Community davon zu überzeugen, dass er Nakamoto ist.

Kursentwicklung: BTC wurde bei 37.880 $ gehandelt, ein Minus von 1,57 % über 24 Stunden. BSV wurde bei 72,81 $ gehandelt, ein Minus von 1,48 % über den gleichen Zeitraum.

Sollten Coin Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Coin jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Coin-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Coin
CRYPTO00COIN

Mehr zum Thema

Terra: Auswirkungen durch Terras Stablecoin-Kämpfe!
Benzinga | Fr

Terra: Auswirkungen durch Terras Stablecoin-Kämpfe!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
13.05. Coinbase-Aktie: Verkaufsdruck erhöht! Benzinga 98
Die Aktien von Coinbase Global Inc (NASDAQ:COIN) handeln um 3,48% höher bei $55,59, nachdem das Unternehmen am Mittwoch seine Ergebnisse für das erste Quartal veröffentlicht hat. Die Aktie war nach dem Bericht volatil und fiel zunächst am späten Mittwoch. Starker Ausverkauf Ein starker Ausverkauf im breiteren Kryptowährungssektor hat auch den Verkaufsdruck auf die Coinbase-Aktien erhöht. Bitcoin (CRYPTO: BTC) und Ethereum (CRYPTO:…
11.05. Coinbase-Aktie: Was ist da los? Benzinga 230
Der Chef der amerikanischen Kryptowährungsbörse Coinbase Global Inc's (NASDAQ:COIN) beschuldigte die indische Zentralbank, "informellen Druck" ausgeübt zu haben, nachdem sie den Handel in dem Land eingestellt hatte. Informeller Druck Der CEO der Krypto-Börse Brian Armstrong sagte am Dienstag auf der vierteljährlichen Gewinnbenachrichtigung des Unternehmens: "Ein paar Tage nach dem Start haben wir UPI aufgrund von informellem Druck der Reserve Bank…
Anzeige Coin: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8530
Wie wird sich Coin in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Coin-Analyse...
10.05. Bitcoin: Ins Negative abgerutscht! Benzinga 200
Ins Negative gedreht Nach Angaben von CryptoQuant zeigen die stündlichen Daten, dass der Coinbase Price Premium Indikator am 2. Mai ins Negative gedreht hat. Normalerweise gibt es einen @coinbase Aufschlag. In den letzten Tagen ist er jedoch negativ. Dies deutet auf starke Verkäufe bei @coinbase pro Daten von @cryptoquant_com pic.twitter.com/XRWwiaHnal — Maartunn (@JA_Maartun) Mai 8, 2022 Kauf und Handel von Bitcoin…
10.05. Terra: Massiver Crash! Benzinga 3460
Der native Token der Terra (CRYPTO: LUNA)-Blockchain stürzte innerhalb von 24 Stunden um 56% ab, während sein Stablecoin, TerraUSD (CRYPTO: UST), zum zweiten Mal innerhalb von 48 Stunden seinen Peg verlor. Der Kurs stürzt ab LUNA fiel von einem Intraday Hoch von $64,62 auf ein Intraday-Tief von $28,03. LUNA hat seit dem Wochenende mehr als 65 % seines Wertes verloren. Der…