Bitcoin: Die Bullen schnuppern Höhenluft!

Dem Bitcoin wurde von manchen nach schweren Verlusten schon der Untergang nachgesagt. Doch zuletzt entwickelte die Kryptowährung sich wieder sehr erfreulich.

Der Kursverlauf des Bitcoin bleibt weiterhin sehr volatil, ist von einem endgültigen Crash aber noch weit entfernt. Von einem solchen war bereits allerorten die Rede, nachdem die Kurse bis auf rund 17.000 US-Dollar fielen. In den letzten Tagen trauen die Käufer sich aber wieder vermehrt aus der Deckung. Die Erholungen der letzten Tage setzten sich am Freitag dabei zunächst nicht nur einfach fort, sie nahmen sogar noch einmal an Tempo auf.

Am Vormittag war ein Kursplus von 6,75 Prozent zu verzeichnen, was den Bitcoin-Kurs wieder bis auf 21.798 Dollar befördern konnte. Noch besser sah es in den hiesigen Nachtstunden aus. Da konnte der Urvater aller Kryptowährungen sich zeitweise über die Marke von 22.000 Dollar schieben, was es schon seit einer ganzen Weile nicht mehr zu sehen gab. Bis zum Entstehen dieses Artikels fiel die Gegenbewegung sanft genug aus, um von zu erwartenden Gewinnmitnahmen und damit einem weiterhin aktiven Aufwärtstrend zu sprechen.

Gute Aussichten für den Bitcoin?

Erfreuliche Nachrichten für den Bitcoin gab es zuletzt von Seiten des SEC-Chefs Gary Gensler. In einem Interview mit „CNBC“ äußerte der sich mal wieder zum Thema Kryptowährungen, für welches er als Experte gilt. Dabei ging es auch um die Frage, ob die Digitalwährungen denn nun als Rohstoffe, Wertpapiere oder als Währungen anzusehen seien. Diese Diskussion wird schon seit einer ganzen Weile mit sehr unterschiedlichen Ansichten geführt. Was der SEC-Chef darüber denkt, hat aber aus offensichtlichen Gründen eine besondere Tragweite.

Grundsätzlich sagte Gensler dazu, dass seiner Ansicht nach Kryptowährungen als Wertpapiere anzusehen seien. Begründet hat er diese Ansicht damit, dass Anleger hier in aller Regel investieren und sich dadurch einen Gewinn erwarten, wie eben auch bei Wertpapieren. Allerdings macht der SEC-Chef beim Bitcoin die große Ausnahme. Hier erklärte sich Gensler bereit, eine Definition als Rohstoff zu akzeptieren.

Konkrete Auswirkungen hat dieses Bekenntnis allein noch nicht. Es lässt aber vermuten, dass es in Zukunft eine entsprechende Einteilung geben könnte, was weitreichende Auswirkungen hätte. Denn mit einer Definition als Rohstoff würde der Bitcoin nicht unter die Kontrolle der SEC fallen, sondern der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), wie unter anderem bei „finanzen.net“ zu lesen ist. Hier gelten die Regularien als deutlich entspannter als bei der Börsenaufsicht und Verkäufer bräuchten etwa keine Registrierung bei der SEC, um legal mit Bitcoins handeln zu dürfen.

Die Diskussionen um den Bitcoin gehen weiter

Die Stimme von Gary Gensler ist letztlich nur eine von vielen, wenn auch eine wichtige. Diskutiert wird um das Thema wohl noch weiterhin, und das vermutlich für eine ganze Weile. Gegensätzliche Ansichten gibt es etwa von Seiten der bereits angesprochenen CFTC. Die sieht den Bitcoin zwar grundsätzlich auch als Rohstoff an, setzt eine gleiche Einteilung aber auch bei Ethereum an. Da dürfte also noch Klärungsbedarf bestehen.

Mit der Frage beschäftigen sich mittlerweile auch bereits die Gerichte und bisher ist noch nicht abzusehen, welche Ergebnisse dabei zutage treten könnten. Wenngleich es also eine gute Nachricht für den Bitcoin ist, dass der SEC-Chef diesen nicht als Wertpapier ansieht, so können die Anleger sich noch nicht darauf verlassen, dass das letzte Wort schon gesprochen ist.

Das Marktumfeld für den Bitcoin bleibt schwierig

Ebenso wäre es verfrüht, sich schon jetzt auf den Kurserholungen beim Bitcoin auszuruhen. Denn trotz jener notiert die Kryptowährung noch in einem sehr niedrigen Bereich und kann seine Kursrekorde aus dem vergangenen Jahr noch nicht einmal ansatzweise am Horizont erkennen.

Zeitraum Kursentwicklung Bitcoin (8.7.2022)
5 Tage +13,01 %
1 Monat -27,76 %
6 Monate -47,70 %
12 Monate -33,64 %
5 Jahre +1.009,83 %

Es bleibt für die Bullen also noch mehr als genug zu tun. Die haben aber noch immer einige gute Argumente auf ihrer Seite und gerade langfristig betrachtet kann von einem Bitcoin-Crash weiterhin nicht die Rede sein. Schließlich bewegte die Digitalwährung sich noch immer nicht nachhaltig unter den Höchstwerten aus dem Jahr 2017, als der erste große Hype die Märkte erschütterte. Es steht zu vermuten, dass der Bitcoin auch die aktuelle Schwächephase letztlich weitgehend unbeschadet überstehen wird.

Sicherheit gibt es beim Bitcoin nicht

Richtig vorhersagen lässt sich das aber freilich nicht. Denn der Bitcoin befindet sich in einer völlig neuen Ausgangslage und hat mit Faktoren zu kämpfen, welche die Kryptowährung in ihrer noch jungen Geschichte bisher nie zu Gesicht bekam:

  • Steigende Zinsen
  • Hohe Inflation
  • Furcht vor Rezession
  • Anhaltende Schwäche im Tech-Sektor

All das muss nicht zwingend dazu führen, dass die Bitcoin-Kurse ins Bodenlose fallen. Es sind aber in jedem Fall Punkte, die für Druck von oben sorgen und da so ziemlich alles davon die Märkte noch eine ganze Weile begleiten wird, ist an neuerliche Kursrekorde wahrscheinlich erst einmal nicht zu denken.

Die große Frage bei den Anlegern lautet derzeit vor allem, ob der Bitcoin seinen Tiefpunkt bereits überschritten haben könnte. In einem solchen Fall könnte sich ein Investment genau jetzt lohnen mit der Aussicht auf eine mehr als ansehnliche Erholung irgendwann in der nicht allzu weit entfernten Zukunft. Es wird aber eher nicht so schnell gehen wie noch im Jahr 2020 während des Corona-Crashs und ohne Geduld und die nötige Gelassenheit werden Anleger beim Bitcoin momentan wohl nicht weit kommen.

Sollten Gazprom Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gazprom-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
15:30 BioNTech: Erholung? Bernd Wünsche
Nach den katastrophalen jüngsten Zahlen – an den Börsen – hat sich BioNTech am Mittwoch in einem ersten Schritt wieder etwas erholt. Die Notierungen der Mainzer sind in den ersten Handelsminuten um mehr als 1,1 % aufwärts geklettert, womit sich die Chance auf einen Aufwärtslauf wieder etwas vergrößert. Es gilt zu bedenken, dass die Aktie vor allem darunter gelitten hat,…
15:27 Daimler Truck: Lohnt sich die Zuversicht? Andreas Göttling-Daxenbichler
Bei Daimler Truck hat sich in den letzten Tagen nicht mehr allzu viel getan, sodass der Aktienkurs des Unternehmens sich hauptsächlich an den Bewegungen am Gesamtmarkt orientiert. Dummerweise zeigt der momentan aufgrund neuerliche Inflationssorgen wieder einmal nach unten. Da könnten die Anteilseigner fast schon froh sein, dass es nicht allzu sehr abwärts ging. Tatsächlich konnte Daimler Truck heute bis zum…
15:16 Wie steht der Markt zu Aflac? Benzinga
  Aflac's (NYSE:AFL) Leerverkaufsquote ist seit dem letzten Bericht um 6,67% gestiegen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 9,35 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,6% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 3,6 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse ist die…
15:16 Wie steht der Markt zu Adobe? Benzinga
  Adobe's (NASDAQ:ADBE) Leerverkaufsquote ist seit dem letzten Bericht um 6,56% gefallen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 5,33 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,14% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler durchschnittlich 1,8 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse ist die Anzahl…
15:16 Das sagen 7 Analysten über Callon Petroleum Benzinga
  In den letzten 3 Monaten haben 7 Analysten ihre Meinung zur Callon Petroleum (NYSE:CPE) Aktie veröffentlicht. Diese Analysten sind in der Regel bei großen Wall Street Banken angestellt und haben die Aufgabe, das Geschäft eines Unternehmens zu verstehen, um vorherzusagen, wie eine Aktie im kommenden Jahr gehandelt wird.>   Bullish Einigermaßen optimistisch Gleichgültig Geradezu bärisch Bearish Gesamtbewertung 2 1…
15:00 Wasserstoff-Aktien: Nel ASA, Plug Power und Co - Das ändert alles! Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien elektrisieren derzeit regelmäßig die Märkte. Ebenso häufig strapazieren sie die Nerven der Anleger. Momentaufnahmen von Nel ASA, Plug Power und Co eigenen sich daher eher selten für eine Investitionsentscheidung. Deshalb lenken wir den Blick im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing noch einmal auf das wirklich entscheidende Ereignis der vergangenen Tage. „Es wird nicht einfach sein, in…
14:32 BP und Shell: Die Nachfragesorgen überwiegen! Andreas Göttling-Daxenbichler
Wie kürzlich bekannt wurde, transportiert Russland kein Öl mehr durch die Druschba-Pipeline über die Ukraine nach Osteuropa. Grund dafür sollen Probleme bei den Transitzahlungen sein, so zumindest die offizielle Version. Was auch immer für den plötzlichen Stopp verantwortlich sein mag, die europäische Versorgung mit Öl wird dadurch weiter verknappt. Es gab Zeiten, da hätte das für rasant steigende Ölpreise gesorgt.…
14:30 Nel Asa: Enorm! Bernd Wünsche
Die norwegische Aktie von Nel Asa konnte am Dienstag nach schwachem Start zunächst einen deutlichen Aufschlag für sich verbuchen. Die Kurse waren schon vormittags fast wieder an der 0%-Marke angekommen, womit sich die Chance auf ein nachhaltiges Comeback nach oben sofort wieder eröffnete. "Comeback" ist als Bewegung gemeint, die den Wert in Richtung von 2 Euro katapultieren könnte. Im Zuge…
14:12 12 zyklische Konsumgüteraktien, die sich am Mittwoch vorbörslich bewegen Benzinga
  Gewinner CarLotz (NASDAQ:LOTZ) Aktien stiegen am Mittwoch vorbörslich um 35,3% auf $0,77. Der Marktwert der ausstehenden Aktien liegt bei $87,4 Millionen. Wie in den Nachrichten zu lesen war, wurde gestern der Q2-Ergebnisbericht veröffentlicht. BARK (NYSE:BARK) Aktien stiegen um 13,55% auf $2,01. Der Marktwert der ausstehenden Aktien liegt bei 352,3 Mio. $. Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, wurden gestern die…
14:08 Das sagen 8 Analysten über Unity Software Benzinga
  In den letzten 3 Monaten haben 8 Analysten ihre Meinung zur Unity Software (NYSE:U) Aktie veröffentlicht. Diese Analysten sind in der Regel bei großen Wall Street Banken angestellt und haben die Aufgabe, das Geschäft eines Unternehmens zu verstehen, um vorherzusagen, wie eine Aktie im kommenden Jahr gehandelt werden wird.>   Bullish Einigermaßen optimistisch Gleichgültig Geradezu bärisch Bearish Gesamtbewertung 3…
14:08 12 Informationstechnologie-Aktien, die sich in der vorbörslichen Sitzung am Mittwoch bewegen Benzinga
  Gewinner Die Aktien von SilverSun Technologies (NASDAQ:SSNT) stiegen am Mittwoch vorbörslich um 29,1% auf $4,75. Der Marktwert der ausstehenden Aktien liegt bei $24,3 Millionen. Trade Desk (NASDAQ:TTD) Aktien stiegen um 16,14% auf $63,3. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens liegt bei $30,7 Milliarden. Wie in den Nachrichten zu lesen war, wurde gestern der Q2-Ergebnisbericht veröffentlicht. Quanergy Systems (NYSE:QNGY) Aktien stiegen um…
13:45 Halo Collective: Nichts zu holen? Andreas Göttling-Daxenbichler
Es ist ruhig geworden um die Halo Collective-Aktie. Selbst die letzten Optimisten scheinen angesichts von Verlusten in Höhe von 99,84 Prozent auf Jahressicht, was einem absoluten Kahlschlag gleichkommt, endgültig die Segel gestrichen zu haben. Während sich an der Nachrichtenfront nicht mehr viel tut, scheint sich einzig noch die FRage zu stellen, ob es vom aktuellen Kurs bei 0,12 Euro noch…
13:44 CXW: Verzögerungen beim La Palma-Übergang und Umkehrung des Titels 42 verdecken die zugrunde liegende Stärk... Benzinga
Von M. Marin NYSE:CXW Lesen Sie den vollständigen CXW-Forschungsbericht Niedriger als erwarteter Bevölkerungswechsel in der Einrichtung auf La Palma schränkt die Auslastung ein CoreCivic (NYSE:CXW) meldete Ergebnisse für das zweite Quartal 22, die unserer Meinung nach die zugrunde liegende Stärke des Kerngeschäfts des Unternehmens widerspiegeln, obwohl zeitliche Verzögerungen in der Einrichtung in La Palma, die länger als ursprünglich erwartet braucht,…
13:37 Die Aktie des Tages: TUI – Kursziel 155 Euro! Erik Möbus
Liebe Leser, ja, Sie lesen richtig: Die TUI-Aktie ist nach den jüngsten Zahlen erneut in den Fokus einiger Analysten geraten. Dabei hat die Schweizer Großbank UBS das Kursziel bei 155 Euro „belassen“ und bei einigen Anlegern für Aufsehen gesorgt – doch freuen Sie sich nicht zu früh, dazu gleich mehr. Derzeit notiert die TUI-Aktie bei 1,67 Euro pro Anteilschein. TUI…
13:32 Dogecoin täglich: Preis stürzt stark vor Inflation Daten - aber Gemeinschaft schwelgt in "69 Meilenstein Benzinga
Dogecoin (CRYPTO: DOGE) fiel innerhalb von 24 Stunden bis zum frühen Mittwochmorgen um 7,4 % auf 0,07 $. Der Preis des Meme-Coins stürzte zusammen mit größeren Coins ab, während die globale Marktkapitalisierung der Kryptowährungen um 3,8 % auf 1,1 Billionen Dollar sank. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden -7,4% 24-Stunden gegen Bitcoin -3,1% 24-Stunden gegen Ethereum -1,6% 7-Tage 1,1%…