Bitcoin: Der Spott ist groß!

Krypto-Nerds spotten über Warren Buffetts und Charlie Mungers Kommentare zu Bitcoin.

„In meinem Leben versuche ich Dinge zu vermeiden, die dumm oder böse sind und mich im Vergleich zu anderen schlecht aussehen lassen… Bitcoin erfüllt alle drei Kriterien“. Diese Aussage stammt von Charlie Munger, der kein Fan von Bitcoin zu sein scheint. Auch Buffett sieht die Kryptowährung kritisch. Beide verdoppelten ihre Kritik an Bitcoin auf der jährlichen Aktionärsversammlung von Berkshire Hathaway am vergangenen Samstag. Unterdessen scheinen Krypto-Nerds von den Aussagen von Buffett und Munger unbeeindruckt zu sein.

Wahrlich keine Freunde des Bitcoins

Buffett, Chairman und Chief Executive von Berkshire Hathaway, wiederholte seine Ansicht, dass Bitcoin kein produktiver Vermögenswert und mit nichts Greifbarem verbunden ist. „Ob er im nächsten Jahr oder in 5 oder 10 Jahren steigen oder fallen wird, weiß ich nicht. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er nichts produziert“, sagte Buffett. Die Investoren-Legende meinte, er würde 25 Milliarden Dollar zahlen, um 1 Prozent aller landwirtschaftlichen Flächen in den USA zu besitzen, oder weitere 25 Milliarden Dollar für 1 Prozent aller Wohnungen und Häuser im Land. Aber „wenn Sie mir sagen würden, dass Sie alle Bitcoins der Welt besitzen und sie mir für 25 Dollar anbieten würden, dann würde ich sie nicht nehmen, denn was würde ich damit machen? Ich müsste die Coins auf die eine oder andere Weise an Sie zurückverkaufen. Es wird nichts bringen“, meinte Buffett.

Charlie Munger ging noch weiter und sagte, Bitcoin sei dumm, weil es wahrscheinlich auf null sinken werde, böse, weil es die Rolle der Federal Reserve und des Finanzsystems untergrabe, und lasse zudem die USA „im Vergleich zum kommunistischen Führer Chinas“, der Bitcoin effektiv verbieten wolle, dumm aussehen. Die frühere Kritik des Paares hat Widerhaken von Krypto-Fans auf sich gezogen. Der Risikokapitalgeber Peter Thiel bezeichnete Buffett kürzlich als „Feind“ des digitalen Vermögenswerts und als Teil einer „finanziellen Gerontokratie“, die daran arbeitet, die Akzeptanz von Bitcoin zu untergraben.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bitcoin?

Ist die Kritik berechtigt?

Buffetts und Mungers Ansichten sind „aus ihrer Perspektive verständlich“, sagte Eric Chen, Mitbegründer und Geschäftsführer von Injective Labs. „Schließlich sind sie nicht gerade die technologisch fortschrittlichsten Investoren in diesem Bereich, und sie haben sicherlich mit den meisten Wachstumsstrategien gelebt, die auf dem traditionellen Ansatz basieren, wenn es um Investitionen geht“, meinte Chen in einem Interview. „Ich denke, das spricht eher dafür, dass dieser Bereich wirklich etwas verändert“, so Chen.

„Ausgehend von ihrem Verständnis des Finanzmarktes und der Finanzinfrastruktur insgesamt, sind Fiat-Währungen, insbesondere der Dollar, wahrscheinlich das, worauf sie alles aufbauen.“ Chen argumentierte auch, dass das Krypto-Ökosystem viel breiter ist als Bitcoin. „Die Blockchain-Technologie bietet insgesamt eine Menge grundlegender Infrastruktur, auf der man aufbauen kann. Es handelt sich nicht nur um irgendeine Art von investierbaren Vermögenswerten, sondern auch um eine Reihe von erstaunlichen Dienstprogrammen“, sagte Chen.

Sollten Bitcoin Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Bitcoin jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bitcoin-Analyse.

Trending Themen

Hanover Bancorp IPO

Angesichts der wirtschaftlichen und geldpolitischen Bedingun...

Kein Krypto? Wie Sie mit Bitcoin Zinsen verdienen können!

Microsoft Gründer Bill Gates hat erklärt, dass er keine Kr...

Silber: Ultra-Potenzial dank Energiewende – so können Sie profitieren!

Hand aufs Herz: Wenn Sie an Silber denken, was kommt Ihnen d...

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...