Bitcoin: Den Juli mit einer Hausse beendet!

Bitcoin hat seit Anfang Juli um 19 % zugelegt, was dazu führte, dass der RSI der Kryptowährung von 29 % am 1. Juli auf 60 % bei Redaktionsschluss korrigierte.

Bitcoin (CRYPTO: BTC) wurde während der 24-Stunden-Sitzung am Sonntag weitgehend unverändert gehandelt, nachdem er im Laufe des Mittwochs und Donnerstags um 15 % gestiegen war. Die Konsolidierung trägt dazu bei, dass der Relative-Stärke-Index (RSI) von Bitcoin nicht in den überkauften Bereich bei der 70%-Marke steigt.

Das Momentum, das in Bitcoin zurückkehrt, hat dazu geführt, dass sich die Messung des Angst- und Grün-Indexes leicht verbessert hat, von „extreme Angst“ im Juni, mit einem Wert von 11, zu „Angst“ im Juli, mit einem Wert von 39.

Die Konsolidierungsphase des Krypto’s findet in einem Inside-Bar-Muster auf dem Tageschart statt. Auf einen Inside Bar folgt in der Regel eine Fortsetzungsbewegung in Richtung des aktuellen Trends.

Ein Inside-Bar-Muster hat auf größeren Zeitrahmen (Vier-Stunden-Chart oder größer) mehr Aussagekraft

Das Muster hat mindestens zwei Kerzen und besteht aus einem Mother Bar (der ersten Kerze im Muster), gefolgt von einer oder mehreren nachfolgenden Kerzen. Die nachfolgende(n) Kerze(n) muss (müssen) vollständig innerhalb des Bereichs des Hauptbalkens liegen, und jede Kerze wird als „inside bar.“

Anzeige

Gratis PDF-Report zu CureVac sichern: Hier kostenlos herunterladen

Ein doppelter oder dreifacher Inside Bar kann stärker sein als ein einzelner Inside Bar. Nach dem Bruch eines Inside-Bar-Musters sollten Händler auf ein hohes Volumen achten, um zu bestätigen, dass das Muster erkannt wurde.

  • Bullische Händler werden nach Inside-Bar-Mustern bei Aktien oder Kryptowährungen suchen, die sich in einem Aufwärtstrend befinden. Einige Händler können während des inneren Balkens vor dem Bruch eine Position eingehen, während andere aggressive Händler eine Position nach dem Bruch des Musters eingehen werden.
  • Für bärische Händler ist es wichtig, ein Inside-Bar-Muster bei einer Aktie oder Kryptowährung zu finden, die sich in einem Abwärtstrend befindet. Wie die bullischen Händler haben auch die Bären zwei Möglichkeiten, eine Position einzunehmen, um den Bruch des Musters auszunutzen. Für bärische Händler ist das Muster ungültig, wenn die Aktie über den höchsten Bereich der Mutterkerze ansteigt.

Der Bitcoin Chart

Bitcoin’s inside bar pattern lehnt bullish, weil die Kryptowährung in einem ziemlich konsistenten Aufwärtstrend handelt. Sunday’s candlestick druckt in der Nähe der Unterseite des Saturday’s mother bar, jedoch, die bullish Händler Pause geben könnte.

  • Fällt Bitcoin bei unterdurchschnittlichem Volumen unter die Handelsspanne vom Samstag, wird das Muster ungültig. Wenn ein Durchbruch nach unten bei hohem Volumen erfolgt, können Händler darauf achten, dass Bitcoin ein höheres Tief über $20.715 ausgibt, was darauf hinweisen könnte, dass der Aufwärtstrend intakt ist.
  • Wenn Bitcoin aus dem inneren Balkenmuster nach oben ausbricht, könnte das Tagestief vom Samstag als nächstes höheres Tief innerhalb des Aufwärtstrends dienen.
  • Es besteht die Möglichkeit, dass Bitcoin ein Bullenflaggenmuster ausbildet, wobei die Stange zwischen Mittwoch und Donnerstag gebildet wurde und die Flagge in den darauffolgenden 24 Handelsstunden. Konservative Händler könnten sich dafür entscheiden, nicht auf das Bullenflaggenmuster zu wetten, bis Bitcoin aufgrund der oberen Dochte der Tageskerzen von Freitag und Samstag aus dem Muster ausbricht.
  • Fällt Bitcoin unter den achttägigen exponentiellen gleitenden Durchschnitt, ist es wahrscheinlich, dass die Bullenflagge ungültig geworden ist.
  • Bitcoin hat Widerstand oberhalb bei $25.772 und $29.321 und Unterstützung unterhalb bei $22.729 und $19.915.

btc_july_31.png

CureVac kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen CureVac-Analyse.

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Forza X1: Jetzt kaufen?

Obwohl die persönliche Mobilität einer der grundlegenden Katalysatoren für die moderne ...

Neuste Artikel

DatumAutor
08:07 Alibaba-Aktie: Ein China-Desaster? Bernd Wünsche
Die Aktie von Alibaba zeigte sich am Dienstag wie auch schon zuvor am Montag allenfalls moderat. Das chinesische Unternehmen ist damit im Umfeld der Werte aus Hongkong insgesamt schwächer, was wiederum unter anderem auch auf die ungünstigen Wirtschaftsdaten aus China zurückzuführen ist. Wohin wird die Reise für Alibaba gehen? Alibaba: China im Feuer China steht derzeit aus verschiedenen Gründen unter…
08:00 Volkswagen-Aktie: Warum der Mahindra-Deal ein starkes Signal ist! Marco Schnepf
Volkswagen vertieft Partnerschaft in Indien: Wie der Wolfsburger Autokonzern kürzlich bekannt gab, werde man die Kooperation mit dem indischen Branchenvertreter Mahindra ausbauen. Volkswagen beliefert Mahindra mit Komponenten für Elektroautos Demnach wird VW sogenannte MEB-Komponenten an die Inder liefern. Bei MEB handelt es sich um eine VW-eigene Elektroautoplattform. Laut Pressemitteilung sollen die Komponenten in diversen Elektrofahrzeugen von Mahindra zum Einsatz kommen.…
07:45 Exasol steigert ARR um 26% auf 32,5 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2022, Rentabilität deutlich verbessert DPA
Exasol steigert ARR um 26% auf 32,5 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2022, Profitabilität deutlich verbessert - FER steigt um 26,0% auf 32,5 Mio. EUR - Bereinigtes EBITDA verbessert sich auf -6,0 Mio. EUR (H1 2021: -14,4 Mio. EUR) - Operativer Cashflow mit -7,6 Mio. EUR ebenfalls über Vorjahr (H1 2021: -20,2 Mio. EUR) - Liquide Mittel zum 30. Juni…
07:38 Valneva-Aktie: Jetzt kann es eigentlich nur noch aufwärts gehen! Alexander Hirschler
Vom großen Hoffnungsträger zur herben Enttäuschung. So lassen sich die vergangenen Wochen und Monate beim französisch-österreichischen Impfstoffhersteller Valneva ganz gut umschreiben. Das Unternehmen war früh in den Kampf gegen Sars-CoV-2 eingestiegen und hatte mit VLA2001 einen aussichtsreichen Impfstoffkandidaten entwickelt. Anders als die am Markt bereits zugelassenen Vakzine von Moderna und BioNTech/Pfizer, die sich mit der mRNA-Technologie einer neuartigen Methodik bedienen,…
07:36 Bitcoin Miner Riot Blockchain verzeichnet $99M Wertminderung in Q2 auf BTC-Bestände Benzinga
Bitcoin (CRYPTO: BTC) Miner Riot Blockchain (NASDAQ:RIOT) verzeichnete einen Wertminderungsaufwand von 99,8 Millionen Dollar auf seine BTC-Bestände. Was geschah:Riot-Aktien fielen am Dienstag um 6 %, nachdem das Unternehmen die Finanzergebnisse für das zweite Quartal gemeldet hatte, wie aus Daten von Benzinga Pro. Der Ergebnisbericht für das zweite Quartal wurde mit Verspätung eingereicht, da das Unternehmen zusätzliche Zeit benötigte, um zu berechnen, wie sich der…
07:17 Swiss Life steigert im ersten Halbjahr 2022 das Gebührenergebnis um 17% und erhöht Betriebsergebnis und Rein... DPA
Zürich, 17. August 2022 Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR> Swiss Life mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr 2022: * Bereinigter Gewinn aus dem operativen Geschäft: CHF 922 Millionen (+6%) * Reingewinn: 642 Mio. CHF (+4%) * Bereinigte Eigenkapitalrendite: 11,8% (21. Hj.: 11,3%) * Gebühreneinnahmen: CHF 1169 Millionen (+13% in Lokalwährung) * Honorarergebnis: CHF 349 Mio. (+17% in lokaler Währung) *…
07:17 CREALOGIX fokussiert sich und gliedert den Geschäftsbereich Digitales Lernen aus DPA
Eine Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR Zürich, 17. August 2022 Der Swiss Learning Hub beschäftigt in Zürich rund 50 Mitarbeitende. Ihr Gesamtbeitrag zum Ergebnis der CREALOGIX Gruppe lag bisher bei rund 10% des Gesamtumsatzes. Das digitale Lerngeschäft wurde 2019 in eine eigene Tochtergesellschaft, die Swiss Learning Hub AG, ausgegliedert. Mehrheitsaktionär ist eine Schweizer Investorengruppe rund um die blue8 AG, die…
07:16 Orascom Development-Aktie: Bemerkenswert starke Ergebnisse bei Umsatz und Gewinn mit einem Anstieg des Gesamtu... DPA
Eine Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR. Orascom Development Holding ('ODH') (SIX ODHN.SW) hat ihre konsolidierten Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2022 veröffentlicht. Besonders starke Ergebnisse bei Umsatz und Gewinn mit einem Anstieg des Gesamtumsatzes um 19,8 % auf 270,5 Mio. CHF und des Reingewinns um 298,1 % auf 20,7 Mio. CHF im ersten Halbjahr 2022. Highlights 1H 2022 vs. 1H…
07:11 Gurit erzielt im ersten Halbjahr 2022 einen Nettoumsatz von CHF 234.8 Mio. DPA
Medienmitteilung ------------- Zürich, 17. August 2022 - Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR Gurit (SIX Swiss Exchange: GUR) gibt heute die ungeprüften Umsatzzahlen für das erste Halbjahr 2022 bekannt. Der Nettoumsatz für diesen Zeitraum betrug CHF 234,8 Millionen, was einem Rückgang von -7,0% bei konstanten Wechselkursen oder -9,2% in ausgewiesenen CHF gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für die fortgeführten Geschäftsbereiche betrug der…
07:11 Komax erhält zahlreiche Aufträge und steigert die Profitabilität deutlich DPA
Dierikon, 17. August 2022 Medienmitteilung Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR Halbjahresabschluss 2022 der Komax Gruppe Das erste Halbjahr 2022 war geprägt von einem hohen Bestellungseingang - einerseits aufgrund des Automatisierungstrends bei den Kunden, andererseits weil der Krieg in der Ukraine verschiedene ausserordentliche Bestellungen auslöste. Insgesamt verzeichnete Komax einen Bestellungseingang von CHF 342,8 Mio., was einer Steigerung von 49,6% gegenüber dem…
07:01 Implenia nach Transformation gestärkt - deutlich höherer Gewinn im ersten Halbjahr 2022 DPA
Eine Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR * Implenia steigert EBIT deutlich auf 95,1 Mio. Franken * Eigenkapital um 106 Mio. CHF verbessert und Eigenkapitalquote deutlich auf 16,0% erhöht, stärkerer Free Cashflow als in der Vorjahresperiode * Anhaltend positiver Bestellungseingang, mit weiter verbesserter Qualität * Transformation abgeschlossen: Implenia auf Kurs für profitables, nachhaltiges Wachstum * Position als Branchenführerin im Bereich Nachhaltigkeit…
06:45 Yoc-Aktie: YOC AG mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung in H1/2022 DPA
YOC AG mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung in H1/2022 Berlin, 17. August 2022 - Das Ad Tech-Unternehmen YOC AG (Frankfurt, Prime Standard, ISIN: DE 0005932735) verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 auf Konzernebene ein Umsatzwachstum von 26% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 9,7 Mio. EUR (H1/2021: 7,7 Mio. EUR). Die Bündelung aller Geschäftsaktivitäten auf der eigenen Handelsplattform VIS.X® sowie der weitere Ausbau…
05:52 Asiatische Aktien bei vorsichtigem Handel meist höher; Fed-Protokoll mit Spannung erwartet DPA
CANBERA (dpa-AFX) - Asiatische Aktien haben am Mittwoch überwiegend höher notiert, wobei der Aufwärtstrend im Vorfeld der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank im Laufe des Tages begrenzt blieb. Der Dollar-Index legte eine Verschnaufpause ein und Gold wurde flach gehandelt, während der Ölpreis leicht anstieg und sich von einem Sechs-Monats-Tief erholte, nachdem die Industrie-Daten einen stärker als erwarteten…
05:40 Apple Watch und Macbooks werden zum ersten Mal in Vietnam hergestellt Benzinga
Apple Inc's (NASDAQ:AAPL) chinesische Zulieferer Luxshare Precision Industry und Foxconn haben mit der Testproduktion von Apple Watches in Vietnam begonnen, wie Nikkei Asia berichtet. Was passiert ist: Da Apple versucht, seine Produktion von China weg zu diversifizieren, berichtet der Bericht unter Berufung auf Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, dass der US-Tech-Gigant in Gesprächen ist, um Uhren und MacBooks…
05:38 Alibaba-Aktie: Darum kann hier noch keine Entwarnung gegeben werden! Alexander Hirschler
Der zunehmende regulatorische Druck im Heimatland China hat die Aktie des Amazon-Rivalen Alibaba im Herbst 2020 auf Talfahrt geschickt. Mitte März, also rund eineinhalb Jahr später, markierte der Anteilsschein ein 6-Jahres-Tief bei 73,28 Dollar. Von diesen Tiefständen hat sich der Wert inzwischen aber wieder etwas lösen können. Allerdings verläuft der Anstieg sehr holprig. Zweimal ist die Aktie bis zur 120-Dollar-Marke…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)