Bitcoin (BTC) und Co. – kurzfristig noch gefährlich, aber dann!

Schon letzte Woche an dieser Stelle warnte davor, dass die Euphorie der Anleger an den Krypto-Märkten noch zu groß sei für weitere Kurssteigerungen.

Schon letzte Woche an dieser Stelle warnte davor, dass die Euphorie der Anleger an den Krypto-Märkten noch zu groß sei für weitere Kurssteigerungen.

Dennoch ging die Kursrally, insbesondere auch bei Bitcoin (BTC) und Ether (ETH), nach einem kleinen Rücksetzer erst einmal weiter. Am Mittwochabend deutscher Zeit war es dann jedoch urplötzlich mit der Herrlichkeit vorbei.

So fiel der Bitcoin in wenigen Minuten von Höchstkursen bei knapp 69.000 US-Dollar auf Korrekturtiefs nur noch knapp oberhalb von 63.000 US-Dollar, ein Kursrückgang um immerhin rund -8%.

Einen konkreten Grund für diesen plötzlichen Ausverkauf gab es dabei nicht. Allerdings habe ich durchaus eine Erklärung dafür im Angebot, nämlich zu viel Euphorie bei den Kryptorianern.

Wie komme ich zu dieser These?

Jetzt werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, sich unweigerlich fragen, wie ich zu dieser Diagnose gekommen bin. Nun, ganz einfach.

Man muss sich nur die richtigen Statistiken anschauen. Ich habe meinen Fokus beispielsweise auf das sogenannte Open Interest an den Futures-Märkten gelegt. Dabei konnte ich feststellen, dass sehr viele Anleger sehr bullish für Bitcoin und Ether gestimmt waren.

Konkret lagen die offenen Positionen bei den Bitcoin Futures zuletzt bei sage und schreibe 29,4 Milliarden US-Dollar, was nur noch knapp unter den bisherigen Rekordständen im April dieses Jahres lag. Was anschließend im Mai passierte, ist bekannt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bitcoin?

Aber um es gleich vorwegzunehmen: Nein, einen nochmaligen solchen „Crash“ wie im Mai erwarte ich dieses Mal nicht. Doch…

Auch das Open Interest bei den Ether Futures war extrem hoch. Hier scheinen sich viele Kryptorianer absolut sicher zu sein, dass es bald – nach der Zulassung erster Bitcoin Futures ETFs – auch zur Zulassung von ersten Ether Futures ETFs kommen wird.

Anders jedenfalls sind diese extrem bullishen Wetten, insbesondere bei der Nummer 2 des Krypto-Marktes, kaum zu erklären.

Konkret lag das Open Interest bei den Ether Futures bei 12,6 Milliarden US-Dollar, womit das bisherige Hoch von 11,1 Milliarden US-Dollar klar überboten werden konnte.

Wir können also festhalten, dass die Kryptorianer sehr stark auf Kursgewinne bei Bitcoin – und noch viel stärker auf Kursgewinne bei Ether – setzen. Ob das wohl gutgehen wird?

Ether Futures ETFs werden wohl tatsächlich kommen!

Grundsätzlich würde diese extrem bullishe Positionierung vieler Anleger, insbesondere bei Ether, eigentlich für einen baldigen Kursrutsch sprechen.

Und in der Tat hat sich das Chartbild bei Ethereum (ETH) zuletzt schon deutlich verschlechtert. Übergeordnet bleiben die Chartbilder bei Bitcoin und Ethereum derzeit jedoch noch intakt (bullish). Warten wir mal ab, ob das so bleibt!

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Bitcoin sichern: Hier kostenlos herunterladen

Grundsätzlich gehe ich zwar davon aus, aber… normalerweise gehen Märkte, auch die Krypto-Märkte, immer den Weg des größten Schmerzes für die Marktteilnehmer.

Den größten Schmerz für die Anleger aber würde es wohl geben, wenn es kurzfristig mit Bitcoin und/oder Ether noch einmal etwas abwärts gehen würde, um so die äußerst spekulativen gehebelten Long-Positionen abzuschütteln.

Passieren könnte das in der Tat ähnlich wie wir das am vergangenen Mittwoch gesehen haben, nämlich durch einen kurzen, aber heftigen Sell Off (Ausverkauf).

Genau deshalb erwarte ich solche Kursbewegungen in den nächsten Tagen auch noch. Das ist sozusagen die schlechte Nachricht, die ich heute für Sie im Gepäck hatte. Doch ich habe auch noch eine gute!

Wenn die Spekulanten abgeschüttelt sind…

Wenn aber die Spekulanten durch zwei, drei solcher Rücksetzer um bis zu -10% erst einmal rausgeschüttelt worden sind, sieht es sofort besser aus.

Zumal es in den letzten Wochen und Monaten durchaus typisch bei den Kryptos war, dass es vor einer Kursrally nochmal etwas down ging – wohl einfach um Unsicherheit zu schüren. Daher könnten diese Kursbewegungen auf Sicht von zwei, drei Wochen sogar bullish zu werten sein.

Kursziele für eine kurzfristige Korrektur sehe ich beim Bitcoin bei zunächst 60.000 bis 62.500 US-Dollar, wobei – wahrscheinlich später – auch 52.000 bis 54.000 US-Dollar kein Beinbruch wären.

Mein Kursziel auf der Oberseite bleibt dagegen erst einmal unverändert bei 72.500 US-Dollar. Erst danach kann ich mir dann Kursziele von zunächst 80.000 sowie später 100.000 US-Dollar vorstellen.

Klarer Fahrplan

Somit habe ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, jetzt einen klaren Fahrplan an die Hand gegeben. Kurzfristig sollten sie noch vorsichtig sein, es drohen durchaus noch einmal Rücksetzer bei Bitcoin und noch mehr bei Ether.

Diese sollen und werden für Unsicherheit sorgen. Wenn dann genug Unsicherheit beziehungsweise Angst im Markt ist, könnte es genauso schnell nach oben drehen, wie es zuvor nach unten ging.

Folglich heißt es bei diesen kurzen, heftigen Downern keine Angst zu haben, sondern sie sogar zum Einstieg oder Nachkauf zu nutzen.

Denn nur den Mutigen gehört die Welt. Meines Erachtens jedenfalls stehen – nach solchen Downern – die Chancen für eine größere Kursrally sehr gut. Bei Ether wohl noch mehr als bei Bitcoin. Nun sind Sie gefragt, denn Sie müssen handeln!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein geruhsames Wochende sowie ein glückliches Händchen bei Ihren Entscheidungen. Denken Sie jedoch immer daran, dass es Ihre Entscheidungen sind und es um Ihr hart verdientes Geld geht.

So wie Sie mir von etwaigen Gewinnen nichts abgeben, übernehme ich auch keine Haftung/Verantwortung für etwaige Verluste. Gehen Sie daher nie zu große Risiken ein!

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bitcoin-Analyse vom 21.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Bitcoin jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bitcoin-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...