Bitcoin-Boom ohne Ende

Ob Bitcoin so etwas wie eine „positive Pandemie“ sei, warf kürzlich ein Teilnehmer in die private Diskussionsrunde. Wer bei disruptiven Trends im Wirtschaftsgeschehen mitreden will, muss sich auch über kryptische Währungen informieren. Nicht allein wegen ihrer Preisentwicklung gewinnen sie für internationale Organisationen, Währungsbehörden und Investoren zunehmend an Bedeutung. Dementsprechend vergeht kein Tag mehr ohne News und Analysen, wobei gestern wie heute die Frage gestellt wird, ob diese künstlichen Märkte eine langfristige Chance besitzen. Bitcoin sei das neue Gold oder zumindest eine Alternative zu Gold-Investments: Statements dieser Art sind immer öfter und lautstärker zu vernehmen. Nicht zu überhören sind aber auch warnende Stimmen.

Als was wird sich Bitcoin entpuppen? Diese Frage stellen sich viele Investoren. Eine Analyse von Scalable-Mitgründer Prof. Stefan Mittnik zeigt, wovon es abhängen kann, ob Bitcoin sich als das neue Gold oder doch nur als „Narrengold“ (= Katzengold = Pyrit) entpuppen kann. Und die Anleger? In einer aktuellen Umfrage gaben fast 16 Prozent der Teilnehmer an, dass für sie die starke Korrektur Anfang des Jahres eine gute Gelegenheit war, um weitere Anteile nachzukaufen. Etwas mehr als 4 Prozent bestätigten, dass sie die aktuelle Kursschwäche zum Einstieg in die bekannteste Kryptowährung nutzten und jetzt auch investiert seien. Auf der anderen Seite vertraten rund 7,5 Prozent die Meinung, dass der Bitcoin heiß gelaufen sei und sie deshalb verkauft hätten. Die Erhebung zeigt zum einen, dass eine erhebliche Anzahl von börsenaffinen Selbstentscheidern offensichtlich schon in Bitcoins investieren. Zum anderen geben die Bitcoin-Investoren in der Mehrheit an, sich von deutlichen Marktschwankungen nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.

Bitcoin ist nicht mehr nur ein Thema für Computer-Nerds oder exotische Finanz-Geeks. Vor allem institutionelle Player befassen sich intensiv mit der „Materie“. So ließ die Global-Market-Strategy-Abteilung von J.P. Morgan letzten Oktober verlauten, dass Bitcoin sich zu einem ernsthaften Gold-Konkurrenten entwickeln dürfte. Und auch der führende Zahlungsdienstleister Paypal hat Bitcoin und anderen virtuellen Währungen einen Ritterschlag erteilt, indem das Unternehmen sie als Zahlungsmittel akzeptiert. Es sind diese Meldungen, die das Interesse hochschnellen lassen. Allein im Januar dieses Jahres überstieg laut Krypto-Datenanbieter Nomics das Bitcoin-Handelsvolumen die Marke von 2 Billionen Dollar. Ungeachtet dieses rasanten Aufstiegs haben es Bitcoin und Co. schwer in Deutschland. Wenn es um die Affinität zu Kryptowährungen geht, belegt Deutschland im internationalen Ranking laut dem vom New Yorker Analysehaus Chainanalysis berechneten Global Crypto Adoption (CA) Index lediglich Platz 33. Deutschland landet damit weit hinter Ländern wie den USA, Großbritannien und Frankreich, aber noch knapp vor der Slowakei, Polen und Mexiko.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei AMC Entertainment?

Welche Rolle spielen die Erfahrungen mit dem Geldwert? Die Inflationsdiskussion keimt seit ein paar Wochen wieder auf. Gerade von uns inflationsängstlichen Deutschen könnte man erwarten, dass Assets mit Wertspeicherfunktion, wenn auch nicht mit offenen Armen empfangen, so doch mit Wohlwollen bedacht werden. Besteht aber überhaupt ein Zusammenhang zwischen Inflation und der Affinität zu Kryptowährungen? Oder gibt es andere Einflussfaktoren, die die Akzeptanz bestimmen? Eine Länder-Querschnittsanalyse weist tatsächlich auf einen statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen der Inflationsrate und Kryptoaktivitäten hin. Aber andere Kriterien müssen noch eine Rolle spielen, wenn es um die Akzeptanz von virtuellen Währungen geht. Zwei mögliche Kandidaten bezieht Prof. Mittnik in die Analyse ein. Da ist zum einen die Frage, inwieweit die Durchdringung eines Landes mit digitaler Technologie relevant ist. Denn erst wenn die nötige digitale Infrastruktur und Kompetenz vorhanden sind, kann sich die Nachfrage nach Bitcoin und Co. entfalten. Ein weiteres Kriterium könnte die mögliche Tauschmittelfunktion sein, die Bitcoin in Krisenzeiten unterstellt wird. Diese Annahme impliziert, dass die Krisenanfälligkeit eines Landes ein Bestimmungsfaktor für die Akzeptanz digitaler Währungen sein sollte. Die Ursachen von nationalen Krisen können vielfältig sein. Ein instabiles – oft korruptes – politisches System bereitet häufig den Nährboden. Es verursacht Wirtschaftskrisen direkt oder – zum Beispiel im Falle einer Naturkatastrophe – versagt beim Krisenmanagement.

Trotz ihrer enormen Volatilität scheinen Bitcoin und Co. in krisengebeutelten Ländern als sichere Häfen zu dienen. Das Risiko eines Bitcoin-Investments relativiert sich angesichts der allgemein unsicheren Lebensumstände. Wie aus entsprechenden Ranglisten hervorgeht, gehören die drei Spitzenreiter in puncto Krypto-Affinität – die Ukraine, Russland und Venezuela – zu den Ländern, die in Sachen Governance und politischer Stabilität noch viel Luft nach oben haben

Aus Sicht deutscher Anleger sollte demzufolge eigentlich geringe Nachfrage nach Bitcoin bestehen. Solange es aber genügend schlecht regierte Länder gibt, dürfte die globale Nachfrage weiterhin steigen und Kryptowährungen eine interessante Anlage für spekulative Investoren bleiben. Mit anderen Worten: Ob Gold oder Narrengold, das wird auch davon abhängen, wieviel Narren künftig auf Erden regieren werden. Soweit Erkenntnisse der Mittnik-Studie.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Norwegian Air Shuttle sichern: Hier kostenlos herunterladen

Meine klare Ansage: Bitcoin ist aus heutiger Sicht (noch) keine Reservewährung und somit keine echte (im wahrsten Sinn des Worts) Alternative zu Gold – zu groß sind die unterschiedlichen Eigenschaften. Als Investment, also als Anlagewährung, dürften Bitcoin und andere Krypto-Währungen dagegen weiter an Bedeutung gewinnen. Bitcoin bleibt also ein spannendes Thema für alle, die sich mutig für Innovationen interessieren.

Bleiben Sie gesund, geschätzte Anleger, und verlieren Sie nicht Ihren Optimismus – und machen Sie’s gut!

Herzlich, Ihr Börsen-Dino

Amazon kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Amazon jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Amazon-Analyse.

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Neuste Artikel

DatumAutor
07:38 Palantir-Aktie: Die Bullen müssen nachlegen! Alexander Hirschler
Enttäuschende Quartalszahlen und ein vorsichtiger Ausblick haben die Aktie der US-Datenanalysefirma Palantir zuletzt gehörig unter Druck geraten. Als Reaktion auf die Zahlen brach der Kurs am 9. Mai um mehr als 21 Prozent ein und riss dabei eine gewaltige Kurslücke (Downside-Gap) zwischen 9,42 und 7,85 Dollar. Auch an den Folgetagen setzten sich die Verkäufe fort und ließen den Kurs im…
07:30 SIG Group AG-Aktie: 11 Millionen neue Aktien! DPA
Die Kapitalerhöhung brachte einen Bruttoerlös von CHF 213'400'000 SIG beabsichtigt, den Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung teilweise zur Finanzierung der Akquisitionen von Scholle IPN und Evergreen Asia zu verwenden, die am 1. Februar 2022 bzw. am 5. Januar 2022 angekündigt wurden. Der verbleibende Teil des Kaufpreises wird durch eine Mischung aus Barmitteln und Schulden finanziert. Für weitere Informationen zu diesen Transaktionen…
07:25 Ballard Power-Aktie: „An der Spitze!“ Achim Graf
Neben anderen Wasserstoff-Titeln wie Nel ASA oder Plug Power, hat sich auch die Aktie von Ballard Power am Dienstag zunächst wieder etwas erholt. Nach insgesamt enttäuschenden Quartalszahlen aller drei Unternehmen in der vergangenen Woche, waren auch die Papiere des kanadischen Brennstoffzellen-Produzenten abgestürzt, notierten am Donnerstag zeitweilig bei nur noch 5,60 Euro. Nach einem extrem starken Freitag notiert die Ballard-Aktie aktuell…
06:45 Nel Asa-Aktie: Lohnt sich der Kauf? Andreas Opitz
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat mit der Bewertung der Papiere von Nel Asa begonnen. In der ersten Analyse wird ein "Outperform" ausgegeben. Das Kursziel sieht man bei 17 NOK. Weiterhin ist die Analystin Deepa Venkateswaran positiv für den Wasserstoff-Markt bestimmt. In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die Nel Asa-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen,…
06:38 Porsche Automobil Holding-Aktie: Der Abwärtsdruck nimmt wieder zu! Alexander Hirschler
Nach dem Dividendenabschlag am Montag geht es für die Aktie der Porsche Automobil Holding auch am Dienstag in südlicher Richtung. An der Xetra geben die Kurse mehr als 3 Prozent nach und erreichen ein Tagestief bei 72,68 Euro. Dabei kommt es zum Bruch des Horizontalsupports von 73,30/74,98 Euro. Da der Schlusskurs unterhalb dieser Kurszone liegt, könnten die Korrekturen nun bis…
06:30 Xiaomi-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Der chinesische Elektronikhersteller ist immer wieder für Überraschungen gut. Nachdem ein Roboter-Hund und ein Ventilator ohne Flügel erschaffen wurde, gibt es nun ein intelligentes Bett. Mittels KI wird die Schlafqualität gemessen und darauf reagiert. Zudem soll Schnarchen reduziert werden. In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, die Xiaomi-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf…
06:15 BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Wie kürzlich bekannt wurde, hat die US-Arzneimittelbehörde FDA eine Boosterimpfung gegen das Coronavirus zugelassen. Hier kommen Kinder zwischen 5 und 11 Jahren in den Fokus. Testreihen hätten wohl gezeigt, dass die Booster sicher seien. In diesem Artikel soll jetzt geklärt werden, ob es sich lohnt, die BioNTech-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht sein könnte, werden…
06:10 Asiatische Märkte: Hoch hinaus! DPA
Mehrheitlich höher geschlossen Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch mehrheitlich höher geschlossen, nachdem die Wall Street über Nacht weitgehend positive Signale von sich gegeben hatte und die Händler nach den positiven Äußerungen des US-Notenbankchefs Jerome Powell über die Stärke der Wirtschaft und der Nachricht von der Aufhebung der Abriegelungsmaßnahmen in China in Kauflaune waren. Die asiatischen Märkte schlossen am Dienstag…
06:00 Tesla-Aktie: Lohnt sich ein Einstieg für Sie? Andreas Opitz
Der Blick auf den Preisverlauf zeigt auf, die Kurse befinden sich auf dem Rückzug. Jetzt kommt auch noch die Nachrichten hinzu, dass Indien als Absatzmarkt wegfällt. Hintergrund ist, dass die hohen Importzölle für zu hohe Kosten sorgen würden. In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die Tesla-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf…
05:50 Bitcoin, Ethereum, Dogecoin: Das macht Hoffnung! Benzinga
Bitcoin und andere wichtige digitale Münzen waren bei Redaktionsschluss im grünen Bereich, da die globale Marktkapitalisierung von Kryptowährungen um 2,7 % auf 1,3 Billionen Dollar anstieg. Preisentwicklung der wichtigsten Münzen Münze 24-Stunden 7-Tage Preis Bitcoin (CRYPTO: BTC) 1,8% -1,9% $30.563,82 Ethereum (CRYPTO: ETH) 3,2% -10,95% $2.100,90 Dogecoin (CRYPTO: DOGE) 2,7% -16,8% $0.09 Top 24-Stunden-Gewinner (Daten über CoinMarketCap) Cryptocurrency 24-Stunden-%-Veränderung (+/-)…
05:45 SIG Group AG-Aktie: Beschleunigtes Bookbuilding! DPA
Platzierung von neu ausgegebenen Aktien Wie bei der Ankündigung der Akquisition von Scholle IPN im Februar 2022 angekündigt, lanciert SIG heute ein beschleunigtes Bookbuilding zur Aufnahme von rund EUR 200 Millionen durch die Platzierung von neu ausgegebenen Aktien mit einem Nennwert von je CHF 0.01 (die 'Neuen Aktien') aus dem bestehenden genehmigten Aktienkapital. SIG beabsichtigt, den Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung…
05:40 Dufry AG-Aktie: Die Ergebnisse sind da! DPA
Ordentliche Generalversammlung der Dufry AG Die ordentliche Generalversammlung der Dufry AG fand am 17. Mai 2022 um 08:15 Uhr in den Geschäftsräumen der Dufry AG, Brunngässlein 12, 4052 Basel, Schweiz, statt. Die Versammlung fand in Abwesenheit der Aktionäre statt, gestützt auf Artikel 27 der Verordnung 3 des schweizerischen Bundesrates über Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) vom 19. Juni 2020.…
05:35 secunet Security Networks AG-Aktie: Übernahme von SysEleven GmbH! DPA
100 Prozent der Anteile an der SysEleven GmbH secunet Security Networks AG (ISIN DE0007276503, WKN 727650, secunet), Deutschlands führendes Cybersicherheitsunternehmen und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, erwirbt 100 Prozent der Anteile an der SysEleven GmbH (SysEleven). Der Kaufvertrag für den Erwerb des Cloud-Spezialisten wurde heute unterzeichnet. Über SysEleven  SysEleven ist ein unabhängiger deutscher Anbieter von Cloud-Infrastruktur, Cloud Services, Managed Services und…
05:30 U.S. Dollar: Woran hat es gelegen? DPA
Der US-Dollar gibt nach Der US-Dollar hat am Dienstag in Europa gegenüber den meisten wichtigen Währungen nachgegeben, während sich die europäischen Aktien erholten, während Chinas Finanzzentrum Shanghai sich auf die Wiedereröffnung zubewegte und bis Ende Juni allmählich zur Normalität zurückkehren will. Der stellvertretende Bürgermeister Zong Ming sagte, dass die Behörden die Wiedereröffnung Shanghais schrittweise durchführen werden, wobei die Bewegungseinschränkungen bis…
05:25 Endor AG-Aktie: Rekordergebnisse! DPA
Hervorragendes Quartal Die Endor AG, internationaler Player im E-Sport- und Simracing-Markt, konnte, wie bereits Mitte März angekündigt, Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal deutlich steigern. Der Anbieter von hochwertigen Eingabegeräten wie High-End-Lenkrädern für Rennsimulationen auf Spielekonsolen und PCs konnte seinen Quartalsumsatz auf Konzernebene mehr als verdoppeln und erwirtschaftete 46,5 Millionen Euro (Vorjahr: 21,9 Millionen Euro). Starke Geschäftsentwicklung Thomas Jackermeier, Vorstandsvorsitzender…