Biotech: Qiagen hat eine neue Geschäftsidee

Der Biotechsektor hat den vergangenen Tagen wieder Boden gutmachen können.

Dabei konnte unser Benchmark Nasdaq Biotechnology Index sogar auf Basis der letzten fünf Tage etwas besser als der marktbreite S&P 500 abschneiden, allerdings an den Nasdaq 100 reichte er noch nicht wieder heran.

Chart Nasdaq Biotechnology Index
Chart Nasdaq Biotechnology Index © Tradingview

Wir werden jetzt schauen müssen, ob in der sprichwörtlichen Sauren-Gurken-Zeit September es genügend Impulse auf der Unternehmensebene gibt, um den Index auf dem erreichten Niveau zu halten.

Das gilt natürlich auch für die anderen Indices. Von Seiten der Notenbank, die ja zuletzt für Unruhe sorgte, dürfte jetzt wieder erst einmal nichts kommen. So werden die Anleger wohl hauptsächlich dann schon mal auf den Oktober und die nächste Quartalsbilanz schielen.

Qiagen mit neuen Plänen

Vor diesem Hintergrund gibt es allerdings wieder Einzelwerte, die interessante Neuigkeiten verkünden können. Ganz oben auf meine Agenda dabei wieder Qiagen.

Der Spezialist für Test-Technologien für die Diagnostik will das Momentum aus der derzeitigen Corona-Pandemie mitnehmen und neue Produkte für den Hausgebrauch lancieren.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Qiagen?

Dabei geht es um Test-Produkte, die auch eher alltägliche Infektionen schnell erkennen können, ohne dass die Betroffenen eine Arztpraxis oder ein Krankenhaus aufsuchen müssen.

Noch die Chance auf den DAX?

Angesichts der aktuellen Sensibilisierung der Bevölkerung könnte das ein äußerst wachstumsträchtiger Markt werden. Aber auch so ist Qiagen derzeit noch viel Aufmerksamkeit gewiss.

Denn die Aktie ist immer noch im Rennen um eine mögliche Aufnahme in den DAX.

Die Entscheidung fällt in dieser Woche am Freitag nach Börsenschluss und Qiagen hat schon im Vorfeld angekündigt, dass man im Falle eines DAX-Aufstieges auch an eine erstmalige Dividende denkt.

Chart Qiagen
Chart Qiagen © Tradingview

Die Aktie von Qiagen hat jedenfalls in den vergangenen Wochen eine sehr dynamische Aufwärtsentwicklung nehmen können, nur kurzzeitig durch Gewinnmitnahmen unterbrochen.

Inzwischen notiert man auf neuem Höchstniveau. Das geschätzte KGV für dieses Jahr liegt dabei bei 23.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Qiagen sichern: Hier kostenlos herunterladen

Sicherlich schon ambitioniert zu nennen bei einer erwarteten Gewinnwachstum von rund 15 % für dieses Jahr (auf Basis des Gewinns je Aktie), aber auch noch nicht zu teuer. Insofern bleibt Qiagen ein attraktives Investment.

Amgen unter die Räder gekommen

Gleich zu einem geradezu krassen Gegensatz: Amgen zeigt sich derzeit in äußerst schwacher Verfassung. Nicht ganz überraschend.

Denn obwohl der Biotech-Riese bei den Ergebnissen für das zweite Quartal sowohl auf Basis des Gewinns je Aktie als auch beim Umsatz die Analystenerwartungen schlagen konnte und gleichzeitig auch noch die Guidance für das Gesamtjahr bestätigte, musste die Aktie einen kräftigen Verlust hinnehmen.

Denn im Raum steht eine potentielle Steuerschuld von rund 3,6 Milliarden Dollar für die zurückliegenden Jahre 2010-2012.

Wobei noch nicht eindeutig geklärt ist, ob nicht für die Folgejahre ebenfalls größere finanzielle Belastungen zu erwarten sind.

Nicht gut kam im Markt außerdem auch noch an, dass Amgen auch für die zweite Jahreshälfte mit negativen Einflüssen durch die Corona-Pandemie rechnet.

Weiter beobachten

Unter dem Strich büßte Amgen seit Mitte Juli rund 10 % an Kurswert ein. Es bleibt abzuwarten, ob die aktuelle Unterstützung im Bereich von 221 Dollar halten kann.

Zumindest in der neuen Woche gibt es hier leichte positive Signale, die allerdings noch nicht überbewertet werden sollten.

Chart Amgen
Chart Amgen © Tradingview

Grundsätzlich gilt nach wie vor meiner Einschätzung: Wer im Biotech-Sektor engagiert sein will, kommt zumindest an einer Analyse von Amgen (und auch von Biogen) als zwei der größten Biotech-Unternehmen nicht vorbei.

Aber Größe ist halt auch nicht vor Rückschlägen gefeit.

Aktuell sind beide Aktien sicherlich kein Kauf, wobei sich Bio gen derzeit charttechnisch etwas besser präsentieren kann. Aber ein neues Investment ist auch hier nach wie vor nicht zwingend. Ich würde allerdings beide Werte weiterhin in Beobachtung halten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Qiagen-Analyse vom 16.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Qiagen jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Qiagen-Analyse.

Trending Themen

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...

Tesla: Weniger Produktion?

Die Schwierigkeiten in den Lieferketten, die durch die jüng...
Qiagen
NL0000240000

Mehr zum Thema

Biotech im Ausverkauf: Wie tief geht es noch und wo gibt es Hoffnung?
Carsten Müller | 24.01.2022

Biotech im Ausverkauf: Wie tief geht es noch und wo gibt es Hoffnung?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
10.08.2021 Qiagen: Corona-Profiteur mit guten Zahlen Rolf Morrien 416
Die Aktie des deutsch-niederländischen Übernahme-Kandidaten Qiagen, für den es bereits zwei Übernahme-Angebote durch den US-Konzern Thermo Fisher gab, legte in den vergangenen Wochen an der Börse eine kleine Achterbahnfahrt hin. Nach Vorlage der vorläufigen Ergebnisse für das 2. Quartal und einer Aktualisierung der Prognosen für das Gesamtjahr, gab die Aktie des Biotech- und Diagnostik-Spezialisten Qiagen zunächst etwas stärker nach, um…
18.05.2021 Biotech-Sektor: Wie geht es nach dem Patent-Schock weiter? Carsten Müller 300
Der Biotech-Sektor leckt seine sprichwörtlichen Wunden. Ich hatte Ihnen schon in der vergangenen Woche dargestellt, mit welcher aktuellen Belastung die Branche derzeit zu kämpfen hat. Zwar war es in den letzten Tagen überraschend still geworden hinsichtlich der Pläne der US-Regierung, eine Initiative bei der Welthandelsorganisation zur Freigabe von Impfstoff-Patenten zu unterstützen. Aber vom Tisch dürfte das Ganze wohl kaum sein.…
Anzeige Qiagen: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2007
Wie wird sich Qiagen in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Qiagen-Analyse...
01.03.2021 Qiagen: Erinnerungen an den Herbst werden wach Dr. Bernd Heim 612
Im Herbst ging die Qiagen-Aktie im Anschluss Hoch das Hoch vom 13. Oktober bei 46,95 Euro in einen crashartigen Abverkauf über, sodass sich der Kurs bis zum 9. November auf ein Tief bei 36,00 Euro ermäßigte. Die seitdem aufgelaufenen Gewinne wurden in der Vorwoche bereits zu einem großen Teil wieder abgegeben, denn seit dem Hoch vom 3. Februar bei 46,45…
25.01.2021 Qiagen Aktie: Gute Nachrichten! Alexander Hirschler 384
Die Qiagen-Aktie hat in den letzten Wochen wieder deutlich zulegen können. Im November gelang eine Bodenbildung zu vollziehen, die die Basis der jüngsten Aufwärtsbewegung darstellt. Zuletzt wurden wichtige Widerstandsmarken bei 42 und bei 44 Euro überwunden. Inzwischen haben die Anleger den Kurs bis auf 44,99 Euro ansteigen lassen. Damit rückt das im Oktober erreichte 20-Jahres-Hoch bei 46,95 Euro immer näher.…