Biotech: Mit der Gen-Schere zu neuen Therapien und Wachstum

Das, was derzeit an der Börse im Biotechnologie-Segment los ist, ist zumindest aus charttechnischer Sicht geradezu lehrbuchhaft. Wenn Sie regelmäßiger Leser des Biotech-Informer sind, erinnern Sie sich sicher an meine Anmerkungen zur Markttechnik unseres Benchmarks Nasdaq Biotechnology Index mit Bezug auf die gewünschte Bestätigung des Durchbruchs aus dem Seitwärtstrend bei rund 4.950 Punkten.

Chart Nasdaq Biotechnology Index
Chart Nasdaq Biotechnology Index © Tradingview

In den letzten Handelstagen hatte der Index diese Bestätigung und den darauffolgenden Rebound geradezu exemplarisch durchführen können. Auf aktuellem Niveau kommt nun die nächste Entscheidung. Denn gelingt auch der Ausbruch über die 5.120 Zähler, wäre als nächstes der Bereich um 5.280/5.290 als Ziel. Begleitet wird diese Aufwärts-Bewegung vor allem durch neue Studienergebnisse. Sicherlich nicht bei allen mit positiven Begleitumständen.

Aber das ist eher eine Sache für den Einzelwert und nicht für die Branche. Diese hat sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der sich abzeichnenden Dauerhaftigkeit nötiger Therapien wieder die nötige Wachstumsperspektive erarbeitet, um auch frische Investorengelder anzuziehen. Vor diesem Hintergrund heute der Blick auf zwei Werte, die ich auch schon einmal aufgegriffen hatte und die aus technischer Sicht neue Impulse geben könnten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Crispr Therapeutics?

CRISPR: Gene-Editing auf dem Vormarsch

Ist bei CRISPR Therapeutics endlich der charttechnische Knoten geplatzt? Der Spezialist für sogenanntes Gene-Editing macht seit einigen Wochen an der Börse eine sehr gute Figur. Was auf den ersten Blick so ein bisschen wundert. Denn das, was CRISPR Therapeutics bislang an Zahlen zu bieten hatte, war nicht so begeisternd. Erinnert sei nur an das Q1-Ergebnis mit einem Verlust von 1,51 Dollar je Aktie, der höher ausfiel als erwartet.

Indes: Zwar hat CRISPR Therapeutics selber noch kein Medikament in der Vermarktung, aber eine durchaus spannende Pipeline, auch wenn diese noch in sehr frühen Stadien ist. Aber das Gene-Editing ist halt noch eine sehr jüngere Therapieform.

Breite Palette von Therapiemöglichkeiten

Wer damit nichts anzufangen weiß: Kurz gesagt geht es darum, DNA-Stränge aufzuschneiden und dadurch beispielsweise defekte Sequenzen zu entfernen oder zur Behandlung von verschiedenen Krankheiten Sequenzen einzufügen. Aktuell forscht CRISPR Therapeutics hierbei unter anderem in der Krebsforschung, speziell feste Karzinome und Leukämie. Außerdem macht das Unternehmen auch positive Schlagzeilen mit einer strategischen Kooperation im Bereich ALS. Dies ist eine schwere Krankheit des motorischen Nervensystems mit fortschreitendem Muskelschwund, Lähmungen und Krämpfen. Vielleicht bekanntester ALS-Kranker war der britische Physiker Stephen Hawking.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Crispr Therapeutics sichern: Hier kostenlos herunterladen

Chart CRISPR Therapeutics
Chart CRISPR Therapeutics © Tradingview

Charttechnisch hatte sich CRISPR Therapeutics nun mit einem wichtigen Break gemeldet über die bisherige Widerstandszone bei rund 136/137 Dollar. Wird diese bestätigt, würde es in einem nächsten Zug sehr wahrscheinlich in Richtung 170 Dollar gehen können.

Vertex Pharmaceuticals abgestraft – zu Recht?

Noch ein zweiter Wert ist in meinen Blick geraten. Vertex Pharmaceutical ist dabei nicht nur ein Kooperationspartner von CRISPR Therapeutics, sondern ich hatte ihn auch schon Anfang Mai auf Basis starker Quartalszahlen und einer aussichtsreichen Pipeline positiv besprochen. In der Zwischenzeit gab es allerdings Rückschläge.

Konkret geht es um eine Therapie gegen eine seltene genetische Erkrankung, die Lunge und Leber angreift, was in der Hauptsache Kinder betrifft. Dabei hatte Vertex Pharmaceuticals eigentlich melden können, dass eine aktuelle Studie den primären Endpunkt erreicht habe. Doch wie das Unternehmen mitteilte, würden die beobachteten Behandlungseffekte nicht ausreichen, um einen wesentlichen klinischen Nutzen zu haben. Deshalb kündigte man an, die Forschung nicht fortzuführen.

Etwas Geduld noch

Die Aktie ging daraufhin erst einmal in die Knie, was allerdings aus meiner Sicht überzogen wurde. Denn eins ist natürlich auch klar: Vertex Pharmaceuticals verfügt weiterhin über eine sehr starke Pipeline, insbesondere auch bei der Behandlung von Mukoviszidose. Das zeigte sich auch dieser Tage, als man in Italien mit der dortigen Arzneimittelbehörde eine neue Vereinbarung zur Kostenerstattung treffen konnte.

Chart Vertex Pharmaceuticals
Chart Vertex Pharmaceuticals © Tradingview

Was für Anleger noch wichtig ist: Angesichts der aktuellen Kursschwäche hat das Management einen Aktienrückkauf beschlossen. Im Zeitrahmen bis Ende 2022 sollen bis zu 1,5 Milliarden Dollar an Aktien zurückgekauft werden können. Das sollte erst einmal den Kurs nach unten wieder stabilisieren können. Im besten Fall kündigt sich hier bald eine Einstiegschance an.

Crispr Therapeutics kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Crispr Therapeutics jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Crispr Therapeutics-Analyse.

Trending Themen

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...

Tesla: Weniger Produktion?

Die Schwierigkeiten in den Lieferketten, die durch die jüng...

Bored Ape Yacht Club-NFT: Wie hoch könnte es gehen?

In gewisser Weise ebnete der Bored Ape Yacht Club von Yuga L...
Crispr Therapeutics
CH0334081137
41,40 EUR
2,94 %

Mehr zum Thema

CRISPR Therapeutics-Aktie: Was 4 Analysten zu sagen haben!
Benzinga | 28.04.2022

CRISPR Therapeutics-Aktie: Was 4 Analysten zu sagen haben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
21.04. CRISPR-Therapeutika-Aktie: Wertentwicklung in den letzten 5 Jahren! Benzinga 146
CRISPR Therapeutics (NASDAQ:CRSP) hat den Markt in den letzten 5 Jahren um 14,85% auf annualisierter Basis übertroffen, was einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 28,2% entspricht. Derzeit hat CRISPR Therapeutics eine Marktkapitalisierung von 4,51 Mrd. $. Kauf von CRSP-Aktien im Wert von 1000 $ Wenn ein Anleger vor 5 Jahren CRSP-Aktien im Wert von 1000 $ gekauft hätte, wären diese heute…
13.04. Crispr Therapeutics Aktie: Weder Fisch noch Fleisch! Aktien-Broker 80
Das Kursbild von Crispr Therapeutics Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Crispr Therapeutics-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 40 EUR mit dem aktuellen Kurs (40 EUR), ergibt sich eine Abweichung von 0 Prozent. Die Aktie erhält damit eine "Hold"-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50).…
Anzeige Crispr Therapeutics: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8930
Wie wird sich Crispr Therapeutics in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Crispr Therapeutics-Analyse...
16.03. CRISPR Therapeutics-Aktie: Kaum zu glauben! Benzinga 122
CRISPR Therapeutics (NASDAQ:CRSP) hat den Markt in den letzten 5 Jahren um 12,95% auf Jahresbasis übertroffen. Kauf von $1.000 in CRSP: Vor 5 Jahren hätte ein Anleger mit $1.000 47,08 Aktien von CRISPR Therapeutics kaufen können. Diese Investition in CRSP hätte eine durchschnittliche jährliche Rendite von 26,03 % erbracht. Derzeit hat CRISPR Therapeutics eine Marktkapitalisierung von 4,83 Mrd. $. Der…
11.01. Crispr Therapeutics-Aktie: Auch eine Chance! Aktien-Barometer 1004
Der Start in 2022 war bisher eher holprig für die Crispr Therapeutics-Aktie: Der Kurs des Titels ist seit Januar um 8,83 Prozent hinabgepurzelt. In den vergangenen fünf Tagen hat der Kurs weiter stark abgebaut: Insgesamt machte der Titel in der Woche ein Minus von 18,81 Prozent. Im heutigen Tagesverlauf machte das Papier bis 16:35 Uhr mitteleuropäischer Zeit allerdings ein Plus…