BioNTech: Haben die Anleger ihre Nerven nicht mehr im Griff?

1416

Vielleicht sollte man sich bei BioNTech nach dem Abschluss der Arbeiten am Corona-Impfstoff der Entwicklung eines starken Beruhigungsmittels widmen, denn dieses scheinen insbesondere die eigenen Aktionäre derzeit dringend nötig zu haben. Der Kurs vollzieht seit Anfang des Monats wilde Sprünge und reißt dabei ein Gap nach dem anderen.

Insbesondere der 50-Tagedurchschnitt wird gerne mit Kurslücken über- oder unterschritten. Das bislang letzte, am 24. November gerissene Gap konnten die Käufer durch den Anstieg von der 50-Tagelinie bis auf 106,06 Euro in den letzten Tagen schließen. Doch gebannt scheint die Gefahr noch nicht.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Achten sollten die Bullen auch weiterhin darauf, dass der in der Zwischenzeit bis auf 100,77 Euro angestiegene 50-Tagedurchschnitt nicht mehr verletzt wird. Auf der Oberseite stellt nun das Hoch vom 23. November bei 109,98 Euro das nächste Ziel dar. Wird es überwunden, könnte die Aufwärtsbewegung bis auf das Hoch vom 10. November bei 113,40 Euro fortgesetzt werden. Danach gilt es, das Hoch vom 9. November bei 115,00 Euro ein weiteres Mal zu erreichen.

Das erste Ziel der Verkäufer bleibt hingegen der 50-Tagedurchschnitt bei 100,77 Euro. Wird er nachhaltig unterschritten, dürften die Bären auf einen Schluss des Gaps vom 20. November zwischen 94,99 und 99,05 Euro drängen. Findet der Kurs hier keinen Halt, drohen weitere Abgaben bis auf das Hoch vom 18. November bei 92,46 Euro.

Sollten BioNTech Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
Durch Kriege und Krisen sind bisher die sinnvollsten Dinge entstanden und die bisherigen Pharmariese
0 Beiträge
hinauslaufen und die alten Systeme werden durch ihre Ineffektivität und mangelnde Flexibilität einfa
0 Beiträge
Nach Angaben aus EU-Kreisen warnte das Unternehmen gegenüber EU-Staaten vor möglichen Lieferprobleme
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)