BioNTech-Aktie: Unbeobachtet!

BioNTech hat in den vergangenen Tagen wieder ordentlich Boden unter den Füßen angesammelt. Für den Impfstoff-Hersteller kann es nun besser werden.

Liebe Leser,

die Aktie von BioNTech hat am Mittwoch einen richtigen Boost bekommen. Der Titel konnte sich mit einem Plus von 5,3 % massiver nach vorne schieben, als dies in den vergangenen Tagen möglich schien. Kommt es nun zu einem Comeback des Unternehmens aus Mainz? Es gibt einige positive Signale.

Unbeobachtet! Das bewegt die Aktie

Die Aktie hat derzeit eine Marktkapitalisierung von 35,4 Milliarden Euro. Damit hat der Titel gegenüber den Spitzenwerten seit August 2021 fast 33 Milliarden Euro an Börsenwert verloren. Wie ist es dazu gekommen? Dies scheint das derzeit größte Rätsel für die Börsen zu sein. Wirtschaftlich hat sich nichts oder wenig verändert.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Das Unternehmen hat den erwarteten Umsatz von inzwischen 17 Milliarden Euro für das Jahr 2021 wohl erreicht, wie dann auch die Zahlen für das dritte Quartal gezeigt haben. Die nächsten Berichte stehen noch an. BioNTech konnte dabei dann sogar die nächste Stufe erreichen – die Prognosen für das Jahr 2022 sehen zumindest ähnlich gut aus.

Mehr als 15 Milliarden Euro Umsatz werden im Konsens nun vermutet. In beiden Jahren – 2021 wird wie beschrieben noch abgerechnet -, hat das Unternehmen immerhin eine Marge in Höhe von über 50 % erzielen können, so die Vermutung bis dato. Dies ergibt in der Summe einen Gewinn von ca. 17 Milliarden Euro für beide Jahre, so eine gröbere Schätzung.

Diese 17 Milliarden Euro nun werden im Verhältnis zu den genannten 35,4 Milliarden Euro fast unwirklich. Auf den ersten Blick scheint BioNTech massiv unterbewertet zu sein. Der Fehler im System ist die endliche Geschäftspraxis, Impfstoffe verkaufen zu können, so nehmen es die Börsen bis dato an. Corona wird aber womöglich nicht verschwinden, meinen Epidemiologen mittlerweile ebenso wie Virologen. Ob und wie viel sowie wer künftig geimpft wird, weiß derzeit noch niemand.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu BioNTech sichern: Hier kostenlos herunterladen

Dennoch: Wenn auch nur die „Älteren“ jährlich geboostert würden, dürfte es für BioNTech zumindest im Laufe der kommenden Jahre mindestens noch einmal ähnliche Geschäfte wie in den goldenen Jahren 2021 und 2022 geben. Damit würden – rein hypothetisch – sicherlich noch einmal 17 Milliarden Euro Gewinn erwirtschaftet werden können, so dass sich die Aktie praktisch selbst finanziert. Vor diesem Hintergrund mutet der Aktienkurs wirtschaftlich betrachtet erneut seltsam an.

Nun kommt eine weitere Überlegung hinzu.

Das Unternehmen hat eine erste Studie zum Impfstoff begonnen, der speziell auf die Omikron-Mutante angepasst wurde. Bis Anfang April möchte das Unternehmen nun zusammen mit Pfizer die ersten 10 Millionen Dosen „auf Vorrat“ produzieren. Dies zeigt die erwartete und erhoffte Anpassungsfähigkeit des Impfstoffs – und weist auch auf ein längerfristig funktionierendes Geschäftsmodell hin.

Dazu passt nun die jüngste Meldung: Am Standort Marburg möchte BioNTech kräftig investieren. 250 zusätzliche Stellen sollen entstehen, insgesamt wird das Investitionsvolumen sich auf 50 Millionen Euro belaufen. Angesichts solcher Zahlen und Investitionen scheint das Unternehmen selbst wohl nicht am Wachstumskurs zu zweifeln.

Das alles wurde bis dato nicht beachtet. Die Aktie ist im klaren Abwärtstrend. Charttechnisch und bezogen auf den GD200 fehlen etliche Prozent zur direkten Umkehr. Läuft dennoch bereits der Turnaround?

Sollten BioNTech Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BioNTech-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BioNTech. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BioNTech Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BioNTech
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BioNTech-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
BioNTech
US09075V1026
166,15 EUR
-7,59 %

Mehr zum Thema

BioNTech: Wahnsinn!
Bernd Wünsche | Mo

BioNTech: Wahnsinn!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo BioNTech: Kurz vor Breakout zu 100 Prozent? Andreas Opitz 51
Schon im Januar dieses Jahres war ein Kurs von etwa 135 USD erreicht worden. Im März und Juni lief die BioNTech-Aktie die Zone von sogar rund 120 USD an. Doch dieser Preisbereich ist ganz offensichtlich das Tief. Insofern kann erkannt werden, dass sich eine charttechnische Bodenbildungsformation ausgebaut hat. Die Oberkante liegt bei etwa 185 USD. In dieser Widerstandszone ist der…
So BioNTech: Was bedeutet diese Klage? Lisa Feldmann 120
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, wie es derzeit um die BioNTech-Aktie bestellt ist. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! BioNTech hat mit einer Gegenklage gegen CureVac von sich Reden gemacht. Was wird sich hier ergeben? Die Entwicklung! Die Gegenklage erfolgte in Reaktion auf eine Klage von CureVac gegen BioNTech und zwei Tochterunternehmen wegen Verletzung von Patenten…
Anzeige BioNTech: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1934
Wie wird sich BioNTech in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BioNTech-Analyse...
Fr BioNTech: Unfassbar! Bernd Wünsche 124
BioNTech stet nun kurz davor, eine gute Woche unfassbar gut abzuschließen. Das Mainzer Unternehmen hat einen Aufschlag von nur 1 % an den deutschen Börsen geschafft. Die Besonderheit des Handelstages ist an anderer Stelle sichtbar. BioNTech: Das ist enorm! Die Aktie hat in Summe in einer Woche damit einen Aufschlag in Höhe von gut 10 % realisieren können. Das ist…
Fr BioNTech und Valneva: Die Unterschiede könnten kaum größer sein! Andreas Göttling-Daxenbichler 176
Auf den ersten Blick sind BioNTech und Valneva nicht so unterschiedlich. Beide Unternehmen haben einen zugelassenen Corona-Impfstoff, auf den sich derzeit mit Abstand die meiste Aufmerksamkeit der Anleger richtet. Doch während BioNTech Milliarden Impfdosen verkauft hat und weiterhin ansehnliche Verträge abschließt, steht bei Valneva die Produktion schon wieder still. Die EU ließ sich lediglich dazu breitschlagen, einen Liefervertrag für bis…

BioNTech Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort