BioNTech-Aktie: Noch lange nicht am Ende!

Bei der BioNTech-Aktie dreht sich nach wie vor alles um das Thema Corona. Ein Blick über den Tellerrand hinaus kann sich jedoch lohnen.

Wenn es um die BioNTech-Aktie geht, steht das Thema Corona noch immer im Mittelpunkt. Aktuell gibt es etwa aus den USA gute Nachrichten. Die Mainzer konnten sich dort die Zulassung ihres Corona-Vakzins für Drittimpfungen bei Kindern sichern und sich damit eine potenzielle neue Umsatzquelle sichern.

Weniger erfreulich, aber dennoch als kurstreibend erweisen die Meldungen darüber, dass die Corona-Fallzahlen jenseits des Atlantiks wieder zunehmen. Das nährt auch Befürchtungen, dass es im Herbst die nächste große Infektionswelle geben könnte und Impfstoffe damit wieder an Bedeutung gewinnen könnten.

Genau dann dürfte auch der Omikron-Impfstoff von BioNTech verfügbar sein, sodass es durchaus die Aussicht darauf gibt, dass die mittlerweile eingeschlagene Impfkampagne wieder mehr Zulauf erfahren wird. Wohl auch deshalb kann die BioNTech-Aktie sich trotz verzögerter Lieferungen an die EU noch auf recht hohem Niveau halten und derzeit die Marke bei 150 Euro verteidigen. Es lohnt sich aber, bei dem Wirkstoffentwickler etwas über den Tellerrand hinaus zu blicken.

Mehr als nur Corona

Tatsächlich befinden sich in der Pipeline momentan unzählige Projekte, die mit Corona wenig am Hut haben, aber dennoch enorme Umsätze und Gewinne in der Zukunft versprechen. Die folgende Tabelle nennt nur einige der interessantesten Beispiele davon.

Produktkandidat Indikation Entwicklungsstufe
BNT161 Influenza Phase 1
Unbenannt Malaria Präklinisch
Unbenannt HIV Präklinisch
BNT111 Hautkrebs Phase 2
BNT112 Prostatakrebs Phase 1
BNT321 Bauchspeicheldrüsenkrebs Phase 1
BNT115 Eierstockkrebs Phase 1

All diesen Entwicklungen gemein ist, dass sie auf der mRNA-Technologie aufbauen und die Rechte zudem vollständig bei BioNTech liegen. Dazu gesellen sich noch diverse andere Vorhaben, die zusammen mit Partnern wie Sanofi oder Genmab verfolgt werden. Sollten nur einige der laufenden Projekte sich in den kommenden Jahren als Erfolg erweisen, könnte BioNTech durchaus noch einmal Erfolge erzielen, die sich mit jenen aus dem vergangenen Jahr vergleichen lassen. Besonders optimistische Naturen könnten sogar damit rechnen, dass die Umsätze mit Corona-Vakzinen auf lange Sicht mit Krebsmedikamenten und Impfungen für HIV und Malaria noch übertroffen werden könnten.

BioNTech glänzt mit Sicherheiten

Bis hier unterscheidet sich BioNTech auf den ersten Blick nicht wesentlich von den zahllosen weiteren Biotech-Aktien, welche für Anleger oftmals ein wahres Abenteuer mit ungewissem Ausgang sind. Das Mainzer Unternehmen unterscheidet sich aber in einem alles andere als unwesentlichen Detail von der gesammelten Konkurrenz. Dank der enormen Gewinne aus dem Verkauf von Corona-Impfstoffen sitzt der Konzern auf einem mehr als bequemen Finanzpolster, mit welchem die Finanzierung der aktuell laufenden Forschungen über Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte gesichert sind. BioNTech kommt dadurch nicht einmal in die Verlegenheit, zur Finanzierung bei Investoren anzuklopfen.

Das ist zwar keine Garantie dafür, dass die Aktienkurse in Zukunft weiter steigen werden. Zumindest müssen die Anleger aber nicht davon ausgehen, dass BioNTech in absehbarer Zeit größere finanzielle Probleme drohen könnten. Finanziell könnte der Wirkstoffentwickler derzeit kaum besser aufgestellt sein und im laufenden Jahr dürfte die Kasse sich weiter füllen. Corona-Vakzine mögen aktuell weniger gefragt sein als im vergangenen Jahr. Viele Lieferverträge wurden aber langfristig geschlossen.

Corona bleibt im Mittelpunkt

So gut das alles klingt, um das Thema Corona kommen Anleger bei der BioNTech-Aktie weiterhin nicht herum. Wann immer es Meldungen gibt, dass Impfstoffe keine Abnehmer mehr finden und sogar vernichtet werden müssen, reagieren die Anleger darauf mit sichtlichen Kursverlusten bei den Impfstoff-Aktien. So schnell wird sich daran wohl kaum etwas ändern.

Momentan bleibt auch der Omikron-Impfstoff von BioNTech ein wichtiges Thema an den Börsen. Der bringt noch einmal die Aussicht mit, noch einmal größere Absätze generieren zu können, sollte er auch bei bereits dreifach geimpften Personen eine Empfehlung erhalten. Ferner steht wie anfangs bereits erwähnt die Möglichkeit im Raum, dass die Pandemie im Herbst oder Winter noch einmal ein trauriges Comeback feiern könnte.

BioNTech selbst sprach zuletzt von einer möglichen Zulassung des neuen Vakzins im Herbst. Ob dieser Termin eingehalten werden kann oder nicht, lässt sich nur abwarten. Ursprünglich war schließlich auch die Rede davon, dass eine Anpassung von mRNA-Vakzinen innerhalb weniger Wochen möglich sei. Ob für die derzeitigen Verzögerungen nun die Entwicklung oder die langsamen Mühlen der Behörden verantwortlich sind, sei an dieser Stelle dahingestellt.

Der Blick nach China

Ein bisher noch völlig unentschlossener Markt für BioNTech ist China mit seinen 1,4 Milliarden Einwohnen und potenziellen Impflingen. Die Führung in Peking erteilte einer Zulassung bisher aber eine Abfuhr, was Experten zufolge daran liegt, dass im Westen keine chinesischen Totimpfstoffe zugelassen wurden. Ob es hier noch einmal zu einem Einlenken kommen wird, bleibt für den Moment offen. Nötig wäre es allerdings, da die mRNA-Impfstoffe über eine deutlich bessere Wirkung verfügen als die derzeit in China verwendeten Vakzine.

Das lässt an der Börse aufgrund steigender Fallzahlen in China und problematischer Lockdowns auch Spekulationen aufkommen, dass die Blockadehaltung über kurz oder lang aufgegeben wird und BioNTech den nächsten und möglicherweise größten Markt erobern kann. Darauf zu setzen ist aus Anlegersicht aber mehr als spekulativ.

Die BioNTech-Aktie selbst hat zwar viel von ihrem Glanz verloren und vergangenen Höchststände mittlerweile aus dem Blick verloren. Völlig abgestürzt ist der Titel aber noch lange nicht. Seit November 2020 lassen sich noch immer Kursgewinne von knapp 100 Prozent feststellen. Wer früh eingestiegen ist, kann sich also weiterhin nicht beschweren.

Das spricht für die BioNTech-Aktie

  • Prall gefüllte Pipeline mit aussichtsreichen Kandidaten
  • Breit aufgestelltes Portfolio
  • Angenehmes finanzielles Polster
  • Nach verlustreichen Wochen mittlerweile günstige Einstiegskurse

Sollten BioNTech Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BioNTech-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 04.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BioNTech. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BioNTech Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BioNTech
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BioNTech-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Dogecoin und Terrorismus?

In einem kürzlich erschienenen Report des Blockchain-Analytik-Unterne...

BYD Company-Aktie: Rekordhoch - und das ist erst der Anfang!

Die Zinswende, der Krieg in der Ukraine, Lieferengpässe sowie anhalte...

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...
BioNTech
US09075V1026
150,90 EUR
6,08 %

Mehr zum Thema

BioNTech-Aktie: Auf dem Weg zu neuen Höhen?
Andreas Göttling-Daxenbichler | So

BioNTech-Aktie: Auf dem Weg zu neuen Höhen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
So BioNTech-Aktie: Ab ins Depot? Lisa Feldmann 43
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, wie es derzeit bei der BioNTech-Aktie aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Insgesamt zeigt sich die BioNtech-Aktie derzeit wieder recht stabil, auch wenn zu den vergangenen Hochpunkten teils ein großer Abstand herrscht. Die Entwicklung! Bei der BioNTech-Aktie sieht es fundamental solide aus und gegenüber der Konkurrenz zeigen sich Wachstum und…
Sa BioNTech-Aktie: Gute Nachrichten? Lisa Feldmann 66
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, wie es derzeit bei der BioNTech-Aktie aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die BioNTech-Aktie könnte neuen Schwung erleben, denn BioNTech konnte zusammen mit US-Partner Pfizer am Samstag positive Studiendaten zu den dem an Omikron angepassten Impfstoffen vorlegen. Die Entwicklung! Die Impfstoffe wirken gegen den Virusstamm (BA.1) und die Untervarianten (BA.4…
Anzeige BioNTech: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8876
Wie wird sich BioNTech in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BioNTech-Analyse...
Fr BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz 92105
Zuletzt sind vermehrt steigende Infektionszahlen gegeben. Allerdings sind derzeit neue Varianten im Fokus. Hier könnte Biontech punkten, da sich laut Studienergebnissen andeutet, dass der Impfstoff von Biontech wirksam ist. Im Augenblick befindet sich der Aktienkurs jedoch noch auf Talfahrt. In diesem Artikel soll jetzt geklärt werden, ob es sich lohnt, die BioNTech-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein…
Do BioNTech-Aktie: Eine starke Performance! Peter Wolf-Karnitschnig 48
Die BioNTech-Aktie konnte in den letzten zehn Handelstagen kräftig zulegen. Die Aktie des Mainzer Biotech-Unternehmens stieg in diesem Zeitraum um über 20 Prozent. Was steckt hinter der starken Kursperformance? Und ist es der Beginn einer neuen Aufwärtsbewegung? Viele gute Nachrichten jetzt… Gut möglich, denn es läuft derzeit gut bei BioNTech. Erst am vergangenen Wochenende hat das Unternehmen mitgeteilt, dass zwei…

BioNTech Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 04.07.2022 liefert die Antwort

BioNTech Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.