129,95 EUR
-5,92 %

BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Das hat gesessen! Die Kurse purzeln und der Rückschlag wird immer größer. Bietet es sich daher an, die BioNTech-Aktie jetzt zu kaufen?

In der Spitze hat der Anteilschein nun etwas mehr als 60 % abgeben müssen. In diesem Zuge wurde auch die wichtige Unterstützung von etwa 170 EUR aufgegeben. Trübt die Lage hier jetzt weiter dramatisch ein? In diesem Artikel soll jetzt geklärt werden, ob es sich lohnt, die BioNTech-Aktie jetzt zu kaufen.

Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht sein könnte, werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale, aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist BioNTech überhaupt?

BioNTech – Biotechnologie ansässig in Deutschland

Das Unternehmen ist im Bereich der Biotechnologie zu finden und in Deutschland ansässig. BioNTech konzentriert sich auf Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und anderen schweren Erkrankungen. Zudem entwickelt es eine breite Produktpalette unter Verwendung verschiedener wissenschaftlicher Technologieplattformen.

Außerdem bietet es Dienstleistungen zur Medikamentenentwicklung für andere Bereiche an. Zuletzt ist BioNTech natürlich sehr stark im Fokus und aufgrund des Impfstoffes gegen das Corona-Virus bekannt geworden. Das Unternehmen stellt einen wesentlichen Bestandteil der gesamten Impfstrategie vieler Länder dar.

Wertpapier: BioNTech-Aktie
Branche: Biotechnologie
Webseite: www.biontech.de/de
WKN: A2PSR2 | ISIN: US09075V1026

BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Quelle: biontech.de | BioNTech-Aktie: jetzt kaufen?

Was gibt es Neues?

05. Dezember 2021 | Experten empfehlen BioNTech im November mehrheitlich zum Kauf – Im abgelaufenen Monat haben 5 Experten ihre Analyse der BioNTech-Aktie abgegeben. 2 Experten empfehlen die BioNTech (ADRs)-Aktie zu kaufen, 3 Experten empfehlen, die Aktie zu halten. Das durchschnittliche Kursziel wird auf 280,00 USD beziffert, während sich der aktuelle NDB-Aktienkurs von BioNTech (ADRs) auf 334,48 USD beläuft. Der 6-Monats-Rating-Trend ergibt Buy.
Quelle: finanzen.net

20. Dezember2021 | BioNTech-Aktie: EU bekommt zusätzlich 20 Millionen BioNTech-Dosen – Die EU bekommt angesichts der Omikron-Variante des Coronavirus für die ersten drei Monate 2022 zusätzliche 20 Millionen Dosen des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer. Dies solle helfen, den kurzfristigen Bedarf der Mitgliedsstaaten zu decken, teilte die EU-Kommission am Sonntag in Brüssel mit.
Quelle: finanzen.net

07. Januar 2022 | BioNTech diversifiziert – Deal mit Pfizer für Gürtelrose-Impfstoff – Seit Tagen fallen die Aktien der Impfstoffhersteller, auch die von BioNTech. Denn es gibt einige Expertenstimmen, die in den nächsten Monaten das Ende der Coronakrise für möglich halten. Beschert die neue Omikron-Variante, die die Delta-Variante zunehmend überlagert, zwar mehr Infektionen, dafür aber harmlose Verläufe, welche Impfungen (vierte, fünfte, sechste Impfung usw.) überflüssig machen?
Quelle: finanzmarktwelt.de

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

So steht es fundamental um BioNTech

BioNTech weist absolut solide Fundamentaldaten auf. Immerhin verfügen mehr als zwei Drittel der restlichen Unternehmen über einen schwächeren Mix aus Wachstum, Rentabilität, Verschuldung und Vorhersagbarkeit. Aus kurzfristiger Perspektive heraus befindet sich das Unternehmen in einer fundamental schwächeren Situation, so marketscreener.com. Weiterhin ist zu erkennen, dass die Stärken die Schwächen deutlich überwiegen.

Als Stärke kann herausgearbeitet werden, das Verhältnis von EBITDA zu Umsatz ist relativ hoch. Dieses für zu hohen Margen vor Abschreibung und steuern. Zudem weist die Geschäftsaktivität hohe Gewinnspannen auf, demzufolge auch ein hohes Maß an Rentabilität. Die finanzielle Situation ist herausragend und die Bewertung bezüglich des Unternehmensgewinns kann als sehr attraktiv eingestuft werden.

Alles in allem kann gesagt werden, dass BioNTech aus fundamentaler Sicht als gut einzustufen ist. Auch die Analystenerwartungen zeigen dies auf. Zu den Analystenschätzungen allerdings später etwas mehr.

Auflistung der Aktionäre

Es sind Investment-Größen wie PRIMECAP Management, Fidelity Management & Research oder auch BlackRock investiert. Hierbei handelt es sich um die größten Vermögensverwaltungen weltweit. Um es ihnen gleichzutun, müsste man die BioNTech-Aktie jetzt kaufen.

NameAktien%
Baillie Gifford & Co.6 345 3132,63%
PRIMECAP Management Co.4 283 3581,77%
Jennison Associates LLC4 073 5701,69%
Capital Research & Management Co. (World Investors)2 910 9421,21%
Shanghai Fosun Industry Investment Co., Ltd.1 580 7770,65%
J.O. Hambro Capital Management Ltd.1 455 8250,60%
BlackRock Fund Advisors1 435 9810,59%
T. Rowe Price Associates, Inc. (Investment Management)1 163 8390,48%
Fidelity Management & Research Co. LLC1 161 5060,48%
Coatue Management LLC1 033 9850,43%
Die Aktionäre – Tesla-Aktie jetzt kaufen? Stand: 14. Januar 2022

Das zeigt die Charttechnik über BioNTech auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für BioNTech zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist die Charttechnik anzusehen. Denn oftmals können gewisse Chartmuster erkannt werden, nach denen sich der Markt bewegt.

Die BioNTech-Aktie startete Ende 2019 bei einem Kurs von rund 13,00 EUR. Von dort an begann eine direkte Aufwärtsbewegung bis zur glatten 100er-Marke. Glatte Marken sind auch aus psychologischer Sicht interessant und bieten dementsprechend Widerstand oder auch Support. In dem Fall der BioNTech-Aktie hat sich ein Widerstand um etwa 100 EUR aufgetan.

Es dauerte von März 2020 etwas mehr als 1 Jahr, nämlich bis Anfang April 2021, bis diese Kurszone aufgebrochen wurde. Im Rahmen des Durchbruchs kam es dann zu einem fulminanten Anstieg auf erst glatte 200 EUR. Dort konsolidierte der Kurs von der BioNTech-Aktie einige Zeit, um schlussendlich mit 397 EUR fast die glatte 400 EUR-Marke zu erreichen.

397 EUR ist auch das derzeitige Allzeithoch. Aktuell befindet sich die BioNTech-Aktie allerdings auf dem Weg Richtung Süden. Im Rahmen der Abwärtsbewegung wurden wichtige Unterstützungen nach unten verlassen. Auch der viel beachtete GD200 ist nun unterschritten. Insgesamt kann gesagt werden, dass der Anteilschein charttechnisch stark angeschlagen ist.

Gratis PDF-Report zu BioNTech sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Tageschart der BioNTech-Aktie in EUR

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt die BioNTech-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Noch im Jahr 2019 belief sich der Umsatz lediglich auf 109 Millionen Euro. Das Nettoergebnis schlug mit minus 179 Millionen Euro zu Buche.

Im Jahr 2020 gab es dann eine Umsatzsteigerung auf 482 Millionen Euro. Das Nettoergebnis war hier schon positiv und konnte mit 15 Millionen Euro aufwarten. Für das Jahr 2021 ist ein Umsatz von 17.437 Millionen Euro geschätzt worden. Das Nettoergebnis soll nach den Schätzungen dann 9.220 Millionen Euro betragen.

Für das laufende Jahr wird ein leichter Abschwung der Kennzahlen erwartet. Im Jahr 2023 dürfte das Geschäft allerdings wieder deutlicher abflauen. Aus dieser Sicht stellen sich die Finanzen durchwachsen dar, zumindest mittelfristig. Insofern bietet es sich nicht unbedingt an, die BioNTech-Aktie zu kaufen.

Wie stehen die Experten zur BioNTech-Aktie?

Wie stehen eigentlich die Analysten zu BioNTech? Derzeit liegen ganze 16 Analysen vor. Die durchschnittliche Empfehlung lautet “HALTEN”. Ganze drei Experten meinen, man sollte die Aktie jetzt kaufen. Zwei empfehlen aufzustocken, neun halten und zwei sprechen sich sogar für einen Verkauf aus.

Das mittlere Kursziel ist aktuell bei rund 260 EUR zu finden. Das obere Kursziel der Preisspanne wurde mit 385 EUR angegeben. Der Kurs befindet sich in der Nähe der Kursziele. Alles in allem fällt die Bewertung an dieser Stelle nicht sonderlich überschwänglich aus.

Gibt es eine Dividende?

Das Unternehmen erwirtschaftete zwar Gewinne, eine Dividende wird dennoch nicht ausgeschüttet. Hier liegt die Hoffnung darauf, dass sich dies in der nächsten Zeit ändern wird. Idealerweise wird auf der nächsten Jahreshauptversammlung beschlossen eine Dividende zu zahlen. Wegen einer Dividende lohnt es sich also nicht, die BioNTech-Aktie zu kaufen!

Das sind die Konkurrenten

Als Erstes kann man sicherlich Moderna nennen. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die zugrundeliegenden pharmazeutischen Eigenschaften unserer mRNA-Medikamente zu verbessern.

Um die unerwünschte Aktivierung des Immunsystems durch mRNA zu minimieren und die Wirksamkeit zu maximieren verfolgt das Unternehmen die mRNA-Wissenschaft. Zudem konnte sich der Aktienkurs von Moderna mit am besten entwickeln. BioNTech hat an dieser Stelle Nachholbedarf.

Dann kommt Curevac in den Fokus. Hierbei handelt es sich um ein Biotechnologie-Unternehmen das so wie auch BioNTech in Deutschland ansässig ist. Das Hauptaugenmerk liegt auf der therapeutischen Entwicklung von Boten-Ribonukleinsäure (mRNA) und RNA-basierten Impfstoffen.

Kommen wir nun zum dritten Konkurrenten von BioNTech, AstraZeneca. Hierbei handelt es sich um einen der führenden Pharmakonzerne der Welt. Wie Sie sicherlich wissen, ist er mehr als gewünscht in den Schlagzeilen zu finden. Nach der Anwendung von AstraZenecas Impfmittel kam es zu Problemen, wobei sogar Menschen verstorben sind.

Nun eine Trendanalyse (D1) für die BioNTech-Aktie!

Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nur eine positiv. Hier muss man davon sprechen, dass dies sehr bärisch ist.

Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei der BioNTech-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 2 steigend. Insofern muss das leider als sehr bärisch bezeichnet werden.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nicht eine einzig positiv. Das ist mega bärisch, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

21.01.2022: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 3 als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 10.00 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in die BioNTech-Aktie zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

Jetzt die BioNTech-Aktie kaufen?

Zieht man alle Komponenten in Betracht und damit sind die abgehandelten Bereiche von der fundamentalen Einschätzung, über die Chartanalyse bis hin zur Konkurrenz gemeint, kann dieser Stelle ein „Halten“ ausgeben werden.

Fazit – das Unternehmen ist gut aufgestellt und es sind interessante Aktionäre an Bord. Allerdings fällt die Bewertung der Experten lediglich durchschnittlich aus. Auch aus Sicht der Umsatzerwartung kommt nicht mehr viel.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 23.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.