BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

In diesem Artikel möchte ich eine ganzheitliche Analyse für die BioNTech-Aktie machen, um zu klären, ob es sich lohnt jetzt zu kaufen. Dazu werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist BioNTech überhaupt?

BioNTech – Biotechnologie ansässig in Deutschland

Das Unternehmen ist im Bereich der Biotechnologie zu finden und in Deutschland ansässig. BioNTech konzentriert sich auf Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und anderen schweren Erkrankungen. Zudem entwickelt es eine breite Produktpalette unter Verwendung verschiedener wissenschaftlicher Technologieplattformen.

Außerdem bietet es Dienstleistungen zur Medikamentenentwicklung für andere Bereiche an. Zuletzt ist BioNTech natürlich sehr stark im Fokus aufgrund des Impfstoffes gegen das Corona-Virus bekannt geworden. Das Unternehmen stellt einen wesentlichen Bestandteil der gesamten Impfstrategie vieler Länder dar.

Wertpapier: BioNTech-Aktie
Branche: Biotechnologie
Webseite: www.biontech.de/de
WKN: A2PSR2 | ISIN: US09075V1026

Was gibt es Neues?

Am 27. Juli gab BioNTech den Start ihres Malaria-Projektes bekannt. Dabei soll ein sicherer und hochwirksamer Malaria-Impfstoff entwickelt werden. Das Ziel ist es, die Implementierung einer nachhaltigen Lösung zur Impfstoffversorgung auf dem afrikanischen Kontinent zu schaffen. Zudem soll mit dem hochwirksamen mRNA-Impfstoff ein dauerhafter Schutz erreicht werden.

Am 23. August wurde über Business Wire bekannt gegeben, dass das Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine COMIRNATY die vollständige US-amerikanische FDA-Zulassung für Personen ab 16 Jahren erhält. „Basierend auf den von uns vorgelegten längerfristigen Follow-up-Daten bestätigt die heutige Entscheidung der FDA die Wirksamkeit und das Sicherheitsprofil unseres Impfstoffs zu einem Zeitpunkt, an dem er dringend benötigt wird. Etwa 60 Prozent der in Frage kommenden Amerikaner sind vollständig geimpft und infiziert.“

04. September 2021: Neue Studie zu Schutz | Forscher senden Appell – Eine Studie aus Israel zeigt erstmals, dass der Schutz vor einer Infektion mit der Delta-Variante nach einer vorherigen Coronavirus-Infektion höher sein könnte als durch eine Impfung mit dem Vakzin von Biontech. Die Forscher verglichen für die nach ihren Angaben größte Studie dieser Art die Daten von Zehntausenden Krankenkassen-Mitgliedern der zweitgrößten Krankenkasse Israels.
Quelle: morgenpost.de

So steht es fundamental um BioNTech

BioNTech weist absolut solide Fundamentaldaten auf. Immerhin verfügen mehr als zwei Drittel der restlichen Unternehmen über einen schwächeren Mix aus Wachstum, Rentabilität, Verschuldung und Vorhersagbarkeit. Auch aus kurzfristiger Perspektive heraus befindet sich das Unternehmen in einer fundamental attraktiven Situation, so “marketscreener.com”. Weiterhin ist zu erkennen, dass die Stärken die Schwächen deutlich überwiegen.

Als Stärke kann herausgearbeitet werden, das Verhältnis von EBITDA zu Umsatz ist relativ hoch. Dieses für zu hohen Margen vor Abschreibung und steuern. Zudem weist die Geschäftsaktivität hohe Gewinnspannen auf, demzufolge auch ein hohes Maß an Rentabilität. Die finanzielle Situation ist herausragend und die Bewertung bezüglich des Unternehmensgewinns kann als sehr attraktiv eingestuft werden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Alles in allem kann gesagt werden, das BioNTech aus fundamentaler Sicht als herausragend einzustufen ist. Auch die Analystenerwartungen zeigen die es auf. Zu den Analystenschätzungen allerdings später etwas mehr.

Auflistung der Aktionäre

Es sind Investment Größen wie PRIMECAP Management, Fidelity Management & Research oder auch BlackRock investiert. Hierbei handelt es sich um die größten Vermögensverwaltungen weltweit. Um es ihnen gleich zu tun, müsste man die BioNTech-Aktie jetzt kaufen.

NameAktien%
Baillie Gifford & Co.6 738 0122,79%
PRIMECAP Management Co.4 821 7182,00%
T. Rowe Price Associates, Inc. (Investment Management)2 074 9060,86%
Fidelity Management & Research Co. LLC1 745 0740,72%
Artisan Partners LP1 582 2560,66%
Bill & Melinda Gates Foundation Trust (Investment Management)1 038 6740,43%
Invus Public Equities Advisors LLC900 0000,37%
BlackRock Fund Advisors720 2430,30%
Redmile Group LLC580 7460,24%
Temasek Holdings Pte Ltd. (Investment Management)537 6340,22%
Auflistung Aktionäre – BioNTech-Aktie jetzt kaufen?

Das zeigt die Charttechnik über BioNTech auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für BioNTech zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Denn oftmals können gewisse Chartmuster erkannt werden, nach denen sich der Markt bewegt.

Bei BioNTech ist es ganz besonders offensichtlich, dass sich eine steigende Dreiecksformation ausbildet. Dieses steigende Dreieck hate eine erhöhte Relevanz, da es sich über mehr als ein Jahr ausbildete. Hier konnte man annehmen, der Ausbruch wird gewaltig sein.

Und so war es auch. Es kam zu einem absoluten fulminanten Anstieg, welcher die Ziele nach und nach abarbeitete. Übergeordnet befindet sich der Anteilschein bereits seit März in einem massiven Aufwärtstrend. Zwar kam es im Bereich der glatten und psychologisch interessanten 200er-Marke zu einer Konsolidierung, diese konnte aber zur Oberseite aufgelöst werden.

Derzeit nehmen die Bullen Angriff auf die glatte und ebenso psychologisch interessante 400er-Marke. Aufgrund der massiven Aufwärtsbewegung darf gerne auch einmal mit einer größeren Konsolidierung rechnet werden.

Der Tageschart der BioNTech-Aktie in EUR

BioNTech-Aktie jetzt kaufen
BioNTech-Aktie kaufen? „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt die BioNTech-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Noch im Jahr 2019 belief sich der Umsatz lediglich auf 109 Millionen Euro. Das Nettoergebnis schlug mit minus 179 Millionen Euro zu Buche.

Im Jahr 2020 gab es dann eine Umsatzsteigerung auf 482 Millionen Euro. Das Nettoergebnis war hier schon positiv und konnte mit 15 Millionen Euro aufwarten. Für das Jahr 2021 ist ein Umsatz von 12387 Millionen Euro geschätzt worden. Das Nettoergebnis soll nach den Schätzungen dann 7065 Millionen Euro betragen.

Gratis PDF-Report zu BioNTech sichern: Hier kostenlos herunterladen

Das erste Quartal 2021 zeigt bereits einen Umsatz von 2048 Millionen Euro auf und das zweite Quartal kann mit ganzen 5309 Millionen Euro glänzen. Der positive Trend sollte sich etwa auf dem Niveau für die nächsten Quartale fortsetzen. Aus dieser Sicht stellen sich die Finanzen als äußerst positiv dar. Insofern bietet es sich an die BioNTech-Aktie zu kaufen.

Wie stehen die Experten zur BioNTech-Aktie?

Wie stehen eigentlich die Analysten zu BioNTech? Derzeit liegen 13 Analysen vor. Davon empfiehlt eine sogar Anteile zu reduzieren, 8 sind der Meinung man sollte dabei bleiben und 3 empfehlen die BioNTech-Aktie zu kaufen. Somit ergibt sich eine durchschnittliche Empfehlung von “Halten”.

Das mittlere Kursziel ist aktuell bei 198 EUR zu finden. Damit zeigt sich aus Sicht der Analysten kein besonders großes Steigerungspotential für die BioNTech Aktie. Allerdings konnte auch in der Vergangenheit beobachtet werden, dass mit zunehmendem Kurs die Analysten zusehends mutiger wurden und Kursziele im Nachhinein an den Kurs angepasst haben.

Wie die charttechnische Analyse aufzeigt, besteht bis in den Bereich von 400 EUR durchaus weiteres Potenzial. Positiv ist auch, dass die Analystenschätzungen in der Vergangenheit immer nach oben revidiert wurden.

Die letzte Analystenbewertung ist von aus dem Hause Wolfe Research. Hier kam es zu einer Einschätzung am 19. Juli dieses Jahres. Wolfe Research ist dem Unternehmen nicht wohlgesonnen bzw. nicht optimistisch gegenüber. Die ursprüngliche Empfehlung wird von Kaufen auf Neutral angepasst.

Das sind die Konkurrenten

Als Erstes kann man sicherlich Moderna nennen. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die zugrundeliegenden pharmazeutischen Eigenschaften unserer mRNA-Medikamente zu verbessern.

Um die unerwünschte Aktivierung des Immunsystems durch mRNA zu minimieren und die Wirksamkeit zu maximieren verfolgt das Unternehmen die mRNA-Wissenschaft. Zudem konnte sich der Aktienkurs von Moderna mit am besten entwickeln. BioNTech hat an dieser Stelle Nachholbedarf.

Dann kommt Curevac in den Fokus. Hierbei handelt es sich um ein Biotechnologie-Unternehmen das so wie auch BioNTech in Deutschland ansässig ist. Das Hauptaugenmerk liegt auf der therapeutischen Entwicklung von Boten-Ribonukleinsäure (mRNA) und RNA-basierten Impfstoffen.

Hierbei werden besonders Infektionskrankheiten angesehen und entsprechende Impfstoffe entwickelt. Es geht um die Behandlung von Krebs sowie seltenen Krankheiten.

Kommen wir nun zum dritten Konkurrenten von BioNTech, AstraZeneca. Hierbei handelt es sich um einen der führenden Pharmakonzerne der Welt. Wie Sie sicherlich wissen, ist er mehr als gewünscht in den Schlagzeilen zu finden. Nach der Anwendung von AstraZenecas Impfmittel kam es zu Problemen, wobei sogar Menschen verstorben sind.

Wie stand heute bekannt ist, will die Regierung dennoch daran festhalten. Wirft man einen Blick auf den Chart, so stellt man fest, es kam kaum zu Beeinträchtigungen und stärkeren Rückgängen.

Der Blick auf die Trendanalyse (D1) für die Biontech-Aktie

Macd Indikator: Es wird bei dem oft verwendeten Oszillator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind 7 positiv. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei der Biontech-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind sogar 10 steigend. Das ist durchaus als sehr bullisch zu bezeichnen.

HighLow Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Höhere Hochs und steigende Tiefpunkte zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 HighLows sind 6 steigend. Hier kann man sagen, das ist bullisch.

Die Auswertung der Trendanalyse

16.09.2021: Sehen wir uns jetzt die Gesamtauswertung an. Es sind 30 Bewertungskriterien, davon sind 23 als positiv zu bezeichnen. Das sind immerhin 76,67 %. Deshalb kann der Status hier auf “bullisch” gesetzt werden. So gesehen ist es durchaus nützlich, einen Einstieg in die Biontech-Aktie zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

Jetzt die BioNTech-Aktie kaufen?

Zieht man alle Komponenten in Betracht und damit ist die fundamentale Situation, die Analystenschätzung und der charttechnische Ausblick gemeint, dann sind alle drei Bereiche als äußerst wohlwollend anzusehen. An dieser Stelle wird ein “Kaufen” ausgeben.

Da sich das Papier seit der ersten Analyse (100 EUR) bereits ausgezeichnet entwickeln konnte, ist jetzt nicht mehr der günstigste Einstieg zu finden. Allerdings können Rücksetzer als Kaufchance gesehen werden.
Autor: Andreas Opitz

Sollten BioNTech Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
„evolutionsbiologische Abschwächungen" Da machen sie aber ein Fass auf, hier sind sich selbst führ
0 Beiträge
(Quelle, gekürzt und übersetzt) Die Gesetzgeberin Regina Ip aus Hongkong hat eine Auffrischungsimpfu
0 Beiträge
Kontrastprogramm zu dem Covid 19 Impfstoffhersteller aus Mainz. https://www.cosmopolitan.in/celeb
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)