BioNTech-Aktie: Erste Zweifel am Höhenflug

Die BioNTech-Aktie und ihr erneut kometenhaftes Durchstarten in den letzten Tagen sind schon extrem. Die Anleger dürften daher derzeit kaum noch aus dem Feiern herauskommen. Laut eines Berichts auf dem Finanzportal „onvista.de“ sind die Gewinne enorm. So habe derjenige, der bereits im Oktober 2019 BioNTech-Aktie erworben hätte, seinen Einsatz fast verzwanzigfachen können.

Wobei sich diese Rechnung auf den Stand der BioNTech-Aktie vom vergangenen Mittwoch bezieht. Sicherlich, das räumt auch das Finanzportal ein, dürfte diese Situation nicht auf sehr viele Investoren zutreffen. Doch auch wer noch nicht so lange dabei ist, hatte wahrscheinlich viel Freude an den aktuellen Höhenflügen der BioNTech-Aktie.

BioNTech: Großes Vertrauen der Anleger

Denn laut einer Meldung auf „t-online.de“ notierte das Wertpapier von BioNTech am vergangenen Donnerstag in der Spitze bei 321 Dollar. In Euro umgerechnet seien 274 Euro, womit ein neues Allzeithoch für die BioNTech-Aktie erreicht gewesen sei. Dafür dürfte es demnach verschiedene Gründe geben, wie der Bericht weiter ausführt.

So sei das Vertrauen der Anleger in das Unternehmen BioNTech offensichtlich dermaßen groß, dass sie bei kürzlich sinkendem Kurs schnell reagierten. Durch den Kauf von BioNTech-Aktien fing man den fallenden Kurs sozusagen auf. Doch auch die vielen guten Nachrichten rund um den Corona-Impfstoff von BioNTech Pfizer dürften zum derzeitigen Höhenflug beitragen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

BioNTech: Große Erwartungen an die Quartalszahlen

Dazu gehören dann sicherlich die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs von BioNTech Pfizer gegen die Delta-Variante und die Nachfrage in China. Ein wichtiger Schub für die BioNTech-Aktie dürfte auch eine aktuelle Meldung des Partners Pfizer sein, vermuten Beobachter. Denn dieser habe mitgeteilt, dass jüngste Studienergebnisse für eine Booster-Impfung sprächen.

Nehme man all das zusammen, so schraube das die Erwartungen an die Quartalszahlen von BioNTech in unermessliche Höhen. Für Montag, 9. August, steht deren Veröffentlichung an. Sollten diese Zahlen wider Erwarten nicht so sensationell ausfallen und daher enttäuschen, so könnte das laut des Berichts auf „t-online.de“ womöglich gar zu einem Abrutschen der BioNTech-Aktie führen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 18.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
Vielen Dank für Ihre hier bekundete Einschätzung! Natürlich lässt sich nichts vorhersagen (ebenso we
0 Beiträge
Haben ja schon einige inklusive mir vermutet, aber du als medizinischer Kämpfer an vorderster Front
0 Beiträge
„evolutionsbiologische Abschwächungen" Da machen sie aber ein Fass auf, hier sind sich selbst führ
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)