Bertrandt: Wie ist die Aktie einzuschätzen?

Die Bertrandt-Aktie befindet sich bereits seit Anfang 2018 in einem Abwärtstrend und hat im Zuge der weltweiten Börsenturbulenzen noch einmal erhebliche Einbußen hinnehmen müssen. Zwischen dem 19. Februar und dem 23. März ermäßigte sich der Kurs um fast 52 Prozent und sank auf ein Mehrjahrestief bei 25 Euro. Damit fielen die Verluste deutlich höher aus als im Gesamtmarkt (SDAX), der etwa 39 Prozent verlor.

Ende März kehrten die Käufer an den Markt zurück und starteten eine Erholungsbewegung. Weiter als bis auf 41,75 Euro (8. Juni) vermochten sie den Kurs aber nicht ansteigen zu lassen. Seither bestimmen die Bären wieder das Geschehen. Sie haben die Aktie inzwischen bis auf 33,45 Euro zurückkommen lassen. Da der Kurs unterhalb der 50-Tage-Linie (EMA50) verläuft und der Supertrend einen Bärenmarkt anzeigt, liegt aus charttechnischer Sicht ein Verkaufssignal vor.

Die bisherige Jahresperformance liefert Hinweise dafür, wie sich die Aktie im weiteren Jahresverlauf entwickeln könnte. Hier stehen aktuell Kursverluste von etwas mehr als 40 Prozent zu Buche (Year-to-Date). Im historischen Vergleich stellt dies eine starke Underperformance dar, da sich die durchschnittliche Jahresrendite (bei Berücksichtigung aller erzielten Renditen seit dem Jahr 2000) auf 9,09 Prozent beläuft. Statistisch gesehen könnte es für die Aktie also noch deutlich nach oben gehen und die Rendite am Ende des Jahres fast 50 Prozentpunkte höher ausfallen. Dies hat ein Kaufsignal zur Folge.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bertrandt?

Was sagen die Analysten?

Aus Sicht der covernden Analysten liegt der faire Wert der Aktie durchschnittlich bei 34,40 Euro und damit etwa 3 Prozent oberhalb des aktuellen Kursniveaus. Zurzeit wird der Titel von 6 Analysten beobachtet, von denen 5 für Hold votieren und einer für Sell. Dies führt zu einem neutralen Signal.

Unter dem Strich erhält die Bertrandt-Aktie 1,5 von 3 Punkten und ist damit insgesamt neutral einzuschätzen. Solange sich das Chartbild nicht aufhellt oder es eine bullische Einschätzung seitens der Analysten gibt, drängt sich ein Investment nicht auf.

Sollten Bertrandt Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Bertrandt jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bertrandt-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Bertrandt
DE0005232805
38,50 EUR
-1,28 %

Mehr zum Thema

Bertrandt AG: CFO Markus Ruf im Interview, der aktuelle Quartalsbericht
Börsenradio | Di

Bertrandt AG: CFO Markus Ruf im Interview, der aktuelle Quartalsbericht

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di Bertrandt Aktie: Da gibt es für Anleger bessere Optionen! Aktien-Broker 22
Maue Dividendenrendite bei Bertrandt Bertrandt hat mit einer Dividendenrendite von 0,61 Prozent momentan einen niedrigeren Wert als der Branchendurchschnitt (6.99%). Die Differenz zu vergleichbaren Werten aus der "Professionelle Dienstleistungen"-Branche beträgt -6,38. Aufgrund dieser Konstellation erhält die Bertrandt-Aktie in dieser Kategorie eine "Sell"-Bewertung. Aktie im überverkauften Bereich – Trendwende zum Guten? Der Relative Strength Index, abgekürzt als RSI, indiziert die Bewegungen…
02.08. Bertrandt-Aktie: Renditechancen! Quartalszahlen-Analyst 26
Zahlreiche bedeutende Aktiengesellschaften präsentieren in diesen Tagen ihre Geschäftszahlen für das 3. Quartal. Auch für das in Ehningen sitzende Bertrandt ist es am 08.08. so weit. Werden Umsatz und Gewinn wie erwartet ausfallen oder könnte es Überraschungen geben? Was würde das für die Bertrandt-Aktie an jenem Tag bedeuten? 6 Tage dauert es noch, bis Bertrandt seinen neuen Geschäftsbericht vorlegten wird.…
Anzeige Bertrandt: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2460
Wie wird sich Bertrandt in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Bertrandt-Analyse...
31.03. Kursbeben bei Bertrandt! Aktien-Broker
Wie solide ist die Aktie am Markt bewertet? Der wichtigste Indikator für die fundamentale Analyse ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Auf dessen Basis ist Bertrandt mit einem Wert von 73,33 deutlich teurer als das Mittel in der Branche "Professionelle Dienstleistungen" und daher überbewertet. Das Branchen-KGV liegt bei 43,15 , womit sich ein Abstand von 70 Prozent errechnet. Daher stufen wir den…
01.03. Bertrandt Aktie: Die Anleger sind gewarnt! Aktien-Broker 53
Bertrandt: Der RSI mit neuen Signalen Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell "überkauft" oder "überverkauft" ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Bertrandt anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7…