Berkshire Hathaway-Aktie: Darauf setzt Warren Buffett!

Die Berkshire Hathaway-Aktie kann sich zuletzt vom 25 % Kursrutsch erholen. Welche Beteiligungen könnten dafür verantwortlich sein und wo investiert Warren Buffett nun?

Schon während der Ukrainekrise hat sich Warren Buffett dazu entschlossen, die Beteiligung an Chevron deutlich aufzustocken. Bei Chevron handelt es sich um eines der größten Öl-Unternehmen der USA. Der weltweit operierender Energiekonzern ist in verschiedenen Sektoren tätig. Unter anderem geometrische Energie und auch in der Gasindustrie.

Kürzlich wurde bekannt, dass Warren Buffetts Investmentvehikel Berkshire Hathaway die Beteiligungen an Occidental Petroleum weiter ausbaut. Zusammengefasst ergibt sich laut Reuters ein Besitz von rund 163,4 Millionen Occidental-Aktien. Das ist ein Wert von nicht weniger als 9,9 Milliarden USD.

Wo ist Berkshire Hathaway noch beteiligt?

Weiterer Unternehmensbesitz befindet sich bei der BYD Company. Damit ist Warren Buffett an einem Unternehmen beteiligt, welches auf die Herstellung von Elektrofahrzeugen spezialisiert ist. Zudem entwickelt BYD wiederaufladbare Batterien und stellt sogar Komponenten für Mobiltelefone her. Mit mehr als 50 % liegt der Fokus jedoch bei den Elektrofahrzeugen. Die Berkshire Hathaway-Aktie konnte zuletzt vom guten Anstieg von BYD profitieren

Weiterhin hält Berkshire Hathaway Aktien von YG-1., das ist ein in Korea ansässiges Unternehmen, welches sich vornehmlich mit der Herstellung und dem Betrieb von Schneidwerkzeugen beschäftigt. Unter anderem gehören Schaftfräser, Panzerkraftfräser oder auch verschiedene Arten von Bohrern zum Sortiment. Ähnliches gilt für Naito & Co.,Ltd. Dieses Unternehmen ist in Japan ansässig und beschäftigt sich ebenso mit dem Verkauf von Messgeräten, Industriegeräten und anderen mechanischen Werkzeugen.

NameAktien%Bewertung
BYD COMPANY LIMITED (1211)225 000 00020,5%8 030 029 500 USD
YG-1 CO., LTD. (A019210)2 400 0007,85%16 605 240 USD
NAITO & CO., LTD. (7624)3 094 0005,65%4 064 557 USD
Quelle: marketscreener.com

Mit einer Investition in die Berkshire Hathaway-Aktie setzen Investoren auf eine Holdinggesellschaft, die wiederum Tochtergesellschaften besitzt, die in verschiedenen Geschäftsbereichen tätig ist. Darunter Versicherungen, Versorgungsunternehmen, aber auch Gütertransport auf der Schiene und vieles mehr.

Welche Aktionäre sind an Bord?

Es ist immer interessant, wer die Aktionäre sind. So können Investoren sehen, ob die großen Fische mit dabei sind. Hier spielen ganz klar die Big Player mit. Beispielsweise The Vanguard Group, Blackrock, Morgan Stanley, aber auch die Bill and Melinda Gates Foundation. Mit diesen Aktionären können sich Anleger der Berkshire Hathaway-Aktie wohlfühlen.

NameAktien%
The Vanguard Group, Inc.129 068 51910,0%
SSgA Funds Management, Inc.78 741 9396,12%
Nicholas Fund, Inc.65 082 5005,06%
BlackRock Fund Advisors37 478 8532,91%
Geode Capital Management LLC30 377 6492,36%
Bill & Melinda Gates Foundation Trust (Investment Management)28 686 6792,23%
Northern Trust Investments, Inc.(Investment Management)17 157 9561,33%
Morgan Stanley Smith Barney LLC (Investment Management)10 037 4400,78%
Charles Schwab Investment Management, Inc.9 017 8460,70%
BlackRock Advisors (UK) Ltd.7 487 9280,58%
Quelle: marketscreener.com

Die Preisentwicklung der Berkshire Hathaway-Aktie (Chartanalyse)

Noch im März dieses Jahres konnte ein Hochpunkt bei 329,50 EUR generiert werden. Dann kam es jedoch zu einem Rückgang von 25 % auf im Tief 240 EUR. In diesem Zuge sind die kurz- und mittelfristigen Trendindikatoren auf bärisch gesprungen. Zudem wurden wichtige Unterstützungen der Berkshire Hathaway-Aktie aufgegeben und gelten nun als Widerstand.

Insbesondere ist hier die Preiszone von etwa 290 EUR zu nennen. Innerhalb der letzten Handelstage können die Bullen für eine Gegenbewegung sorgen. Die Frage ist jetzt allerdings – handelt es sich nur um eine Gegenbewegung innerhalb der übergeordneten Abwärtswelle?

Um das Chartbild deutlich ins Positive zu drehen, müsste die bereits angesprochene 290er-Zone angelaufen und auch aufgebrochen werden. Unterhalb besteht zunächst Abwärtsdruck. Im besten Fall kann es den Bullen der Berkshire Hathaway-Aktie gelingen, das entstandene Kurstief von rund 250 EUR überboten zu halten, um eine valide Trendwende zu bewerkstelligen.

Der Linien-Chart von der Berkshire Hathaway-Aktie (D1)

Der Linien-Chart von der Berkshire Hathaway-Aktie (D1)
Berkshire Hathaway-Aktie | Quelle: finanztrends.de

Nun eine Trendanalyse (D1) für die Berkshire Hathaway-Aktie

  • Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 3 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.
  • Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei der Berkshire Hathaway-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 3 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.
  • Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 2 positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

12.07.2022: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 8 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 26,67 %. Demzufolge wird der Status hier auf „Bärisch“ gesetzt. Aufgrund dessen ist es clever, mit dem Einstieg in die Berkshire Hathaway-Aktie zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

Fazit: Es sind hochgradig interessante Aktionäre an Bord. Mit Warren Buffett, auch bekannt als Orakel von Omaha, haben Anleger einen Top-erfahrenen Großinvestor und Team im Investment enthalten. Aus charttechnischer Sicht könnte sich die Lage noch etwas verbessern, um eine Investition in die Berkshire Hathaway-Aktie vom Timing her zu optimieren.

Sollten Berkshire Hathaway Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Berkshire Hathaway jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Berkshire Hathaway-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Berkshire Hathaway-Analyse vom 12.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Berkshire Hathaway. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Berkshire Hathaway Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Berkshire Hathaway
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Berkshire Hathaway-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...
Berkshire Hathaway
US0846707026
292,45 EUR
1,76 %

Mehr zum Thema

Lohnt sich das wirklich, Berkshire Hathaway?
Aktien-Broker | Di

Lohnt sich das wirklich, Berkshire Hathaway?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
27.07. Berkshire Hathaway Aktie: Hervorragende Nachrichten für Investoren! Aktien-Broker 243
Berkshire Hathaway mit Kaufsignal im RSI Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Berkshire Hathaway ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Berkshire Hathaway-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 29,72, was…
19.07. Berkshire Hathaway-Aktie: Man kann nicht immer gewinnen! Andreas Göttling-Daxenbichler 35
An Berkshire Hathaway, der Investmentgesellschaft von Investorenlegende Warren Buffet, scheiden sich immer wieder die Geister. Die einen halten die Strategie für längst überholt. Dem gegenüber stehen die Verfechter, denen der Erfolg derzeit mal wieder Recht zu geben scheint. Zwar fiel die Kursentwicklung im laufenden Jahr nicht unbedingt sensationell aus und von Höchstständen jenseits der 300 Euro ist die Aktie des…
Anzeige Berkshire Hathaway: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1146
Wie wird sich Berkshire Hathaway in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Berkshire Hathaway-Analyse...
21.06. Warren Buffetts Top-10-Erkenntnisse zum Investieren Jakob Ems 224
Nach Angaben von Forbes hat Berkshire Hathaway Inc (NYSE: BRK-A) (NYSE: BRK-B) ist der CEO Warren Buffett der sechst-reichste Mann der Welt, mit einem erstaunlichen Nettovermögen von fast 93,5 Milliarden US-Dollar. Wie er das erreichte? Hartnäckigkeit, Praxisnähe und ein regelrechter Hunger nach mehr. Buffett, der wohl berühmteste Investor der Welt, investiert, seit er 11 Jahre alt ist. Als er 13…
03.05. Berkshire Hathaway-Aktie: Das spricht jetzt für die Bullen! Alexander Hirschler 74
Die Aktie der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat in den vergangenen Tagen deutlich nachgegeben. Hierdurch sind die vormals hohen Gewinne von über 20 Prozent in der Year-to-Date-Betrachtung auf etwas mehr als 6 Prozent zusammengeschrumpft. Letztlich hat sich gezeigt, dass der schwache Gesamtmarkt – der S&P 100 büßte im April fast 10 Prozent ein – auch vor stabilen Werten wie Berkshire keinen…

Berkshire Hathaway Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Berkshire Hathaway-Analyse vom 12.08.2022 liefert die Antwort