Berentzen-Aktie: Erstes Quartal mit sehr positiver Umsatz- und Ergebnisentwicklung!

Berentzen-Gruppe veröffentlicht Zwischenbericht Q1-2022 Erstes Quartal mit sehr positiver Umsatz- und Ergebnisentwicklung.

– Konzernumsatz steigt um 15% auf 36,1 Mio. Euro

– Konzern-EBIT (1,2 Mio. EUR) und Konzern-EBITDA (3,2 Mio. EUR) deutlich über Vorjahresquartal

– Prognose für das Geschäftsjahr 2022 bestätigt

Zwischenbericht für das erste Quartal vorgelegt

Die im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) hat heute ihren Zwischenbericht für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 vorgelegt. In den ersten drei Monaten dieses Jahres erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Konzernumsatz von 36,1 Mio. Euro (Q1/2021: 31,4 Mio. Euro) – ein Plus von 15%.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Berentzen-?

Bereinigt um einen Abfüllvertrag im Segment Alkoholfreie Getränke, der im ersten Quartal des vergangenen Jahres noch ein Umsatzvolumen von 2,6 Mio. Euro lieferte und anschließend gekündigt wurde, hätte der Konzernumsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 sogar um rund 25 Prozent über dem Vorjahresquartal gelegen. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) stieg im ersten Quartal auf 1,2 Millionen Euro (Q1/2021: 0,5 Millionen Euro), das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) auf 3,2 Millionen Euro (Q1/2021: 2,7 Millionen Euro).

Deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen

‚Die deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen machen deutlich, dass es uns in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2022 gelungen ist, an den dynamischen Wachstumskurs der Jahre vor der Coronavirus-Pandemie anzuknüpfen‘, kommentiert Oliver Schwegmann, Mitglied des Vorstands der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft, den heute veröffentlichten Zwischenbericht. ‚Obwohl es im ersten Quartal noch einige Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben gab, haben wir bereits wieder das Niveau des Konzernumsatzes erreicht, das wir in einem ersten Quartal vor der Coronavirus-Pandemie hatten.‘

Zu dem erfolgreichen Wachstum hätten vor allem die strategisch wichtigen Kernthemen beigetragen. Im Segment Spirituosen hätten die beiden Dachmarken Berentzen und Puschkin, die für die im vergangenen Jahr gestartete Liköroffensive wesentlich sind, ein deutliches Umsatzplus von 58,0 % bzw. 33,3 % erzielt. Bei den Markenspirituosen hätten die veredelten Produktkonzepte zusätzlich ein Umsatzwachstum von 36,1 % erzielt. Insgesamt habe das Spirituosensegment einen Umsatzanstieg von 23,9 % verzeichnet.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Berentzen- sichern: Hier kostenlos herunterladen

Bei den alkoholfreien Getränken sei der Umsatz im Vorjahresvergleich zwar um 12,7 % gesunken, dies sei jedoch ausschließlich auf die bereits erwähnte Beendigung eines umsatzstarken, aber ertragsschwachen Abfüllvertrags zum ersten Quartal 2021 zurückzuführen. Ohne diesen Effekt hätte das Segment Alkoholfreie Getränke ein Umsatzplus von 20,0 % erzielt.

Die Eigenmarken hätten sich mit einem Umsatzwachstum von rund sieben Prozent erneut positiv entwickelt, sowohl bei den Produkten der Marke Mio Mio als auch bei den Regionalmarken. Die Frischsaftsysteme hätten einen Umsatzanstieg von 33,5 Prozent erzielt, so der Geschäftsführer weiter. Alle Systemkomponenten – Fruchtpressen, Früchte und Flaschen – hätten mit jeweils zweistelligen Zuwachsraten zu diesem Erfolg beigetragen. Wir freuen uns, dass wir bei allen für uns wichtigen Themen so beeindruckende Wachstumsraten vorweisen können“, so Schwegmann.

Weiterer Ausblick auf das Geschäftsjahr 2022

Die Berentzen-Gruppe bestätigt heute noch einmal ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2022. Die Unternehmensgruppe erwartet einen Konzernumsatz in einer Bandbreite von 154,0 bis 162,0 Mio. Euro, ein Konzern-EBIT von 5,0 bis 8,0 Mio. Euro und ein Konzern-EBITDA von 14,0 bis 17,0 Mio. Euro. Die Ergebniskennzahlen Konzern-EBIT und Konzern-EBITDA lagen damit trotz des prognostizierten deutlichen Umsatzwachstums in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Dies ist unter anderem auf erwartete Kostensteigerungen bei Energie, Roh- und Hilfsstoffen zurückzuführen, die sich insbesondere ab dem zweiten Quartal auswirken werden. Die Zahlen des ersten Quartals zeigen, zu welchem Wachstumskurs die Berentzen-Gruppe fähig ist. Trotz der Herausforderungen auf der Beschaffungsseite bestärkt dies unsere Überzeugung, dass die Unternehmensgruppe auf dem richtigen Weg ist, um langfristig und dauerhaft erfolgreich zu sein‘, so Schwegmann abschließend.

Über die Berentzen-Gruppe

Die Berentzen-Gruppe ist ein breit aufgestelltes Getränkeunternehmen, das in folgenden drei Segmenten tätig ist: Spirituosen, Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme. Die Berentzen-Gruppe ist einer der ältesten Spirituosenhersteller in Deutschland mit einer über 250-jährigen Unternehmensgeschichte. Heute ist sie mit bekannten Marken wie Berentzen und Puschkin sowie preisattraktiven Eigenmarken in mehr als 60 Ländern der Welt präsent.

Im Segment Alkoholfreie Getränke stellt die Unternehmensgruppe Mineralwässer, kohlensäurehaltige und stille Erfrischungsgetränke unter eigenen Marken her und verfügt darüber hinaus über mehr als 50 Jahre Erfahrung im Franchisegeschäft für Erfrischungsgetränke, derzeit als Franchisenehmer der Marke Sinalco.

Darüber hinaus vertreibt die Berentzen-Gruppe in ihrem dritten Segment innovative Frischsaftsysteme unter der Marke Citrocasa und bedient damit den stark wachsenden Markt für moderne, gesundheitsorientierte Getränke. Die Aktie der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN DE0005201602) ist im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Sollten Berentzen- Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Berentzen- jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Berentzen--Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Berentzen-
DE0005201602
6,56 EUR
1,21 %

Mehr zum Thema

Berentzen-Aktie: Vorläufige Zahlen veröffentlicht!
DPA | 13.04.2022

Berentzen-Aktie: Vorläufige Zahlen veröffentlicht!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
12.04. Berentzen-Gruppe Aktie: Zwischenbericht zum 1. Quartal 2022! DPA 164
Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft Zwischenbericht Die im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft erwartet auf Basis der heute vorliegenden vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 ein normalisiertes Konzernbetriebsergebnis  von 1,2 Mio. EUR  und ein normalisiertes Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen von 3,2 Mio. EUR jeweils bereinigt um Sondereffekte. Der Konzernumsatz wird voraussichtlich 36,1 Mio. EUR betragen. Der deutliche Umsatzanstieg…
31.03. Berentzen Aktie: Nachhaltigkeitsbericht 2021! DPA 98
Die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft hat ihren freiwilligen Nachhaltigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht. Es ist der fünfte Nachhaltigkeitsbericht der Unternehmensgruppe. Das ist passiert! 'Mit dem Nachhaltigkeitsbericht 2021 setzen wir unsere kontinuierlichen Bemühungen fort, mit unseren verschiedenen internen und externen Stakeholdern transparent über Fragen der sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung zu kommunizieren', erklärt Ralf Brühöfner, der im Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft für…
Anzeige Berentzen-: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2054
Wie wird sich Berentzen- in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Berentzen--Analyse...
23.01. Berentzen-Aktie: Das sieht gut aus! Aktien-Barometer 206
Es war bislang ein erfolgreiches Jahr für die Berentzen-Aktie. Um 5,36 Prozent ist der Wert des Titels seit Januar an der Xetra angeschwollen. In der vergangenen Woche ging es für den Kurs des Unternehmens weiter aufwärts: Der Titel stieg in den vergangenen fünf Tagen um 2,77 Prozent. Wenig Bewegung gab es jedoch am jüngsten Handelstag: Das Papier schloss bei 6,68…
16.09.2020 Berentzen- Aktie: Die Konkurrenz sieht nur die Rücklichter! Aktien-Broker 380
Wie viel Kursrendite bietet Berentzen-? Berentzen- erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 2,22 Prozent. Ähnliche Aktien aus der "Getränke"-Branche sind im Durchschnitt um -0,66 Prozent gefallen, was eine Outperformance von +2,87 Prozent im Branchenvergleich für Berentzen- bedeutet. Der "Verbrauchsgüter"-Sektor hatte eine mittlere Rendite von -0,99 Prozent im letzten Jahr. Berentzen- lag 3,21 Prozent über diesem Durchschnittswert. Die…